Performance im Eimer - zu lange ohne Strom?

Hier gibt es Tipps und Ratschläge für Bastler, Schrauber und Übertakter.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6367
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Performance im Eimer - zu lange ohne Strom?

Beitrag von MrLetiso » 14.06.2019 09:19

Guten Morgen zusammen,

ich bin mir nicht sicher, ob das hier in das Hardware- oder PC-Forum gehört - aber vielleicht kann mir dennoch jemand weiterhelfen.

Im Januar diesen Jahres bin ich in ein neues Habitat umgesiedelt. Da die neue Wohnung noch nicht fertig eingerichtet war, stand mein PC jetzt eine ganze Weile wohl behütet, aber ohne Storm, in meinem Wohnzimmer.

Gestern habe ich ihn endlich wieder aufgebaut, so weit, so gut. Nach dem Start erhielt ich (natürlich) eine Meldung vom BIOS, da sich vermutlich die Batterie im Motherboard nicht so richtig über Stromentzug gefreut hat. Die Option "Load Default" war meine erste Wahl, da man damit wohl nicht soviel kaputt machen kann (soweit meine Theorie).

Nach dem Laden diverser Updates und ein paar Neustarts habe ich dann ein paar Spiele ausprobiert, und mir ist aufgefallen, dass die Performance komplett unterirdisch war.

Bei XCOM 2 dachte ich mir noch nichts weiter dabei (hatte einige Mods installiert). Bei Overwatch ist mir dann aber aufgefallen, dass es eigentlich unspielbar ist. Ständige Mikroruckler und teilweise Soundausfälle (sonst geschmeidige 120+ fps). Die Wartung sprach von 50% RAM- und 60% GPU-Auslastung.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich tun kann, um das Problem zu beheben. Treiber sind alle aktuell. Ist was mit meinem BIOS nicht mehr in Ordnung? :Buch:

Der Vollständigkeit halber, die Specs:
Show
MB: ASRock Fatal1ty Z97 Killer Intel Z97 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail
CPU: Intel Core i7 4790K 4x 4.00GHz So.1150 BOX
Grafik: 4GB Palit GeForce GTX 980 Super Jetstream Aktiv PCIe 3.0 x16 1xDVI / 3xminiDP / 1xminiHDMI 2.0 (Retail)
RAM: 2x 8GB (2x 4096MB) G.Skill SNIPER DDR3-1866 DIMM CL9-10-9-28 Dual Kit
HDD (Main): 256GB Samsung 850 PRO 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC Toggle (MZ-7KE256BW)

Ich weiß - der Arbeitsspeicher ist nicht gerade der neueste - allerdings lief im Dezember, beim letzten Betrieb, alles noch rund.
Danke schon einmal - selbst wenn es nur fürs Lesen ist!

Benutzeravatar
Stryx
Beiträge: 983
Registriert: 22.08.2016 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Performance im Eimer - zu lange ohne Strom?

Beitrag von Stryx » 14.06.2019 13:35

Versuch doch mal mit einem CMOS-Reset das Bios zurückzusetzen, vielleicht ersetzt du die Knopfbatterie auch dabei gleich.

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 5421
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Performance im Eimer - zu lange ohne Strom?

Beitrag von dx1 » 14.06.2019 14:45

Er hat bereits die default settings geladen, ergo schon ein BIOS-Reset gemacht.

Schau mal nach Takt und Multiplikatoren, vielleicht ist Deine CPU untertaktet.

Und wechsle die Batterie.
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
Stryx
Beiträge: 983
Registriert: 22.08.2016 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Performance im Eimer - zu lange ohne Strom?

Beitrag von Stryx » 14.06.2019 15:19

Ups, glatt ignoriert.

Wie sieht es den im allgemeinen mit den Temperaturen aus? Das Fehlerbild lässt weniger darauf schließen, aber evtl. werden die Komponenten zu heiß, sodass sie runtertakten?

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6367
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Performance im Eimer - zu lange ohne Strom?

Beitrag von MrLetiso » 14.06.2019 15:23

Danke schon mal!

Die Temperatur sollte kein Problem sein, da das Problem nicht erst nach 10 Minuten sondern sofort auftritt (kenne die Symptomatik, da mir schon mal bei einer Grafikkarte der Lüfter abgeschmiert ist).

Ein untertaktetes System? Das prüfe ich mal im BIOS. Die CPUs müssten ja auf +/- 4GHz getaktet sein. Und ich schau mal, wie ich die Batterie wechsle :Buch:

Frage: kann es sein, dass durch das resetten des BIOS ein veralteter Treiber geladen wurde und der aktualisiert werden muss?

Benutzeravatar
Stryx
Beiträge: 983
Registriert: 22.08.2016 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Performance im Eimer - zu lange ohne Strom?

Beitrag von Stryx » 14.06.2019 16:03

Musst mal gucken, welche Version bei dir drauf ist. Sofern ich das richtig sehe, ist die aktuellste Version 2.60.

https://www.asrock.com/mb/Intel/Fatal1t ... ller/#BIOS

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6367
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Performance im Eimer - zu lange ohne Strom?

Beitrag von MrLetiso » 14.06.2019 17:14

Danke für den Link!

Ich sehe aber gerade etwas Interessantes. Meine CPU sollte sicher nicht bei 100 Grad liegen, oder? Und erst recht nicht nach 2 Minuten? Höher als 100 Grad geht es nicht - vermutlich, weil er sich selbst runtertaktet, wie Styx schon vermutet hatte...

Edit: und die CPU geht in die 90er-Bereiche, wenn ich nur am Browser ne neue Internetseite aufmache.

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 5421
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Performance im Eimer - zu lange ohne Strom?

Beitrag von dx1 » 14.06.2019 17:18

Möglicherweise ist beim Transport der Kühler verrutscht/abgefallen/abgerissen.
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
Stryx
Beiträge: 983
Registriert: 22.08.2016 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Performance im Eimer - zu lange ohne Strom?

Beitrag von Stryx » 14.06.2019 17:21

Sollte natürlich nicht sein, das ist gnadenlos an der Kotzgrenze. Läuft der Kühler überhaupt? Vielleicht hat er sich auch während des Umzuges gelockert, sodass er seine Wirkung verpufft.

Edit: Zwei Doofe, ein Gedanke.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6367
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Performance im Eimer - zu lange ohne Strom?

Beitrag von MrLetiso » 14.06.2019 18:50

Ich höre auf jeden Fall, wie der Lüfter anfängt hochzudrehen. Ich mach den PC die Tage mal auf und schaue mal, ob ihr Recht habt.

Danke auf jeden Fall schon mal!!

Edit: Okay. Also das Problem ist behoben. Wer hätte gedacht, dass bei einem Umzug soviel Dreck entstehen kann :Blauesauge: Der Passivlüfter an der CPU war komplett - bis in die letzte Ritze - verstopft. Was für eine elende Sauerei. Alles behoben. Jetzt habe ich 50 Grad im idle und max. 85-95 Grad unter Volllast. Die Spiele laufen entsprechend auch wieder alle ohne Probleme und der Lüfter ist nicht mehr hörbar.

Vielen Dank euch für die Tipps!!

Antworten