Headset- Guide

Hier gibt es Tipps und Ratschläge für Bastler, Schrauber und Übertakter.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
NoCrySoN
Beiträge: 1903
Registriert: 08.05.2012 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von NoCrySoN » 25.06.2018 23:18

Danke für all die Infos KalkGehirn, hab mich bisl durchgelesen und irgendwie blieb ich doch bei dem Omnitronic SHP-600 hängen. Dazu gab es noch das Zalman ZM-MIC1. Bin nun gespannt und gebe demnächst gerne Laien-Feedback zurück. ;)

Benutzeravatar
KalkGehirn
Beiträge: 1750
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von KalkGehirn » 26.06.2018 00:20

NoCrySoN hat geschrieben:
25.06.2018 23:18
Danke für all die Infos KalkGehirn, hab mich bisl durchgelesen und irgendwie blieb ich doch bei dem Omnitronic SHP-600 hängen. Dazu gab es noch das Zalman ZM-MIC1. Bin nun gespannt und gebe demnächst gerne Laien-Feedback zurück. ;)
Sehr gute Wahl!
Der Omni ist exakt der gleiche Kopfhörer wie der Takstar hi 2050 wie ich eben erst herausgefunden hab. Ist also nicht so behangen wie der HyperXCloud. Wollte es jetzt eigentlich noch nachtragen aber hat sich ja jetzt erledigt :D
Der KH wird über den grünen Klee gelobt und soll einen Hervorragenden Tragekomfort bieten. Glückwunsch, du hast dir vielleicht den besten Kopfhörer gekauft den man für unter 50€ bekommt!
Wenn er dir im ersten Moment zu Hell sein sollte, geb deinen Ohren etwas Zeit zur Gewöhnung, sind immerhin mit dem Logitech was ganz anderes gewöhnt.
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn



Benutzeravatar
KalkGehirn
Beiträge: 1750
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von KalkGehirn » 29.06.2018 17:37

Schneller Überblick über weitere Gamingtaugliche Kopfhörer:

HD 559/ 599 (Neue Iteration von 558/598) Preis: 80/140€
Beides Kopfhörer mit guter Auflösung. Haben zwar nicht die größte Bühne dafür aber hervorragendes Imaging (Positions- Separation)
Der 599 ist der wärmere, basslastigere der beiden, der auch zuweilen etwas Spitz in den Höhen agieren kann. Der 559 hingegen spielt etwas neutraler und zurückhaltender im gesamten.

Erscheinungsbild:
SpoilerShow
HD559:Bild
HD599:Bild
Spezifikationen/Lieferumfang HD559: 14hz-26khz, 50 Ohm, Kabel Abnehmbar 300cm, Memory- Schaum Ohrpolster, Kopfhörer offen
Spezifikationen/Lieferumfang HD599: 12hz-38khz, " ....

AKG K- 612 Pro Preis: 100€
Verfügt über eine etwas größere "Kreisrunde" Bühne wie die beiden zuvor genannten, fällt beim Imaging gegenüber diesen aber leicht ab. Er ist etwas heller und dadurch brillanter in der Auflösung, wenn man den 559 zum Vergleich heranzieht. Peak bei 7khz der Nervig sein kann je nach Gehör.

Erscheinungsbild:
SpoilerShow
Bild
Spezifikationen/Lieferumfang HD559: 12hz-39khz, 120 Ohm, Kabel 300cm, Memory- Schaum Ohrpolster, Kopfhörer offen
Achtung! Der AKG ist wirklich schwierig anzutreiben. Hier ist ein guter Amp Voraussetzung!

Philipps SHP- 9500 Preis: Nur noch gebraucht erhältlich (50- 80€)
Und der nächste helle Kopfhörer. Vom Klangbild fast identisch mit dem K-612 Pro, nur mit etwas mehr Bassbetonung und zuweilen harsch anmutenden Höhen (Er ist noch eine gute Ecke heller). Also auch bei diesem Kandidaten hier ergibt sich ein sehr klares und sauberes Hörerlebnis.
Die Bühne ist, sofern man anderen Anwendern glauben schenken darf, eine kleine Mogelpackung. Durch die starke Höhenbetonung wird einem mehr suggeriert als eigentlich da ist. Durch die teils widersprüchlichen Aussagen von anderen Endanwendern, lässt sich für mich nicht so klar einordnen, wie gut Soundstage und Imaging wirklich sind. Jedenfalls war der SHP eine häufig genannte Empfehlung für Gaming die letzten Jahre, daher wollte ich den jetzt mal nicht unterschlagen.

Erscheinungsbild:
SpoilerShow
Bild
Spezifikationen/Lieferumfang: 12hz-35khz, 32 Ohm, Kabel 300cm Austauschbar, Memory- Schaum Ohrpolster, Kopfhörer offen
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn



Benutzeravatar
NoCrySoN
Beiträge: 1903
Registriert: 08.05.2012 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von NoCrySoN » 01.07.2018 02:24

So mal meine kleine Meinung zum letzten Einkauf: Omnitronic SHP-600 und Zalman ZM-MIC1, ohne groß auszuschweifen.

Sound in Spielen entweder recht stark und klar oder aber in anderen Titeln mit plötzlichen brummen versehen, sofern man sich dort in Räumen aufhält?! Die "Ortung" im allgmeinen ist aber überhaupt kein Problem, alles tadellos.
Auf Youtube klingen Videos mit Moderatoren plötzlich teils viel dumpfer, wie eine Aufnahme, wobei mit vorherigen Headset man das Gefühl hatte, direkt neben den Moderatoren zu sitzen, so klar war der Klang.

Das Mic gibt laut Kollege die Stimme auch viel dumpfer wieder und ein Rauschen ist im Hintergrund zu hören. Eventuell gebe ich es zurück. Ansonsten mal schauen was ich noch an Möglichkeiten finde.

Benutzeravatar
KalkGehirn
Beiträge: 1750
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von KalkGehirn » 01.07.2018 14:21

NoCrySoN hat geschrieben:
01.07.2018 02:24
So mal meine kleine Meinung zum letzten Einkauf: Omnitronic SHP-600 und Zalman ZM-MIC1, ohne groß auszuschweifen.

Sound in Spielen entweder recht stark und klar oder aber in anderen Titeln mit plötzlichen brummen versehen, sofern man sich dort in Räumen aufhält?! Die "Ortung" im allgmeinen ist aber überhaupt kein Problem, alles tadellos.
Auf Youtube klingen Videos mit Moderatoren plötzlich teils viel dumpfer, wie eine Aufnahme, wobei mit vorherigen Headset man das Gefühl hatte, direkt neben den Moderatoren zu sitzen, so klar war der Klang.

Das Mic gibt laut Kollege die Stimme auch viel dumpfer wieder und ein Rauschen ist im Hintergrund zu hören. Eventuell gebe ich es zurück. Ansonsten mal schauen was ich noch an Möglichkeiten finde.
Das mit dem brummen ist schon äußerst Merkwürdig. Wenn da was schief läuft dann sollte sich der Effekt auch über die gesamte Bandbreite erstrecken und nicht auf einzelne Szenerien beschränken.
Kommt das brummen vielleicht immer dann auf wenn du zugleich das Zalman nutzt (Interferenz)?
Auch das mit den Stimmen hört sich äußerst ernüchternd an, eigentlich kann jeder 3€ Hörer Adequate Stimmwiedergabe. Hast du das Omni mal über ein anderes Ausgabegerät befeuert und verglichen? Auch nicht auszuschließen, dass deine Buchse nicht genügend Ausgangsleistung hat, wie viel Pegel musst du eigentlich gehen?
Das Zalman wird bei mir Morgen im Briefkasten liegen. Dazu geb ich dann natürlich auch was zum besten.
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn



Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 1185
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von schockbock » 02.07.2018 18:39

KalkGehirn hat geschrieben:
20.06.2018 00:55
Hi @schockbock und Danke für deine Impressionen!
Huch, hab den Thread gar nicht mehr aufm Radar gehabt. Immer gern. :Blauesauge:

Super Sache jedenfalls, dass du dich der Sache so fundiert annimmst. Da bleibt vielleicht dem ein oder anderen so eine Gurke wie genanntes Logitech-Headset erspart, wo die Tests eigentlich einstimmig positiv ausfallen.
" Thinking positive got me where I am." - " About to die in a brick factory? 'Cause I'm about to do that too, and I gotta complain about shit the whole time."

Benutzeravatar
KalkGehirn
Beiträge: 1750
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von KalkGehirn » 02.07.2018 19:56

Bild

Mic ist da und wurde jetzt ausgiebig an PC und PS4 getestet. Ich hab keine schwerwiegenden Störgeräusche und die Quali ist soweit gut. Saubere Stimmwiedergabe wenn auch etwas Dumpf, was aber auch an der Position des Mics liegt. Halte ich es auf Höhe des Mundes mit etwa 10 cm Abstand, verändert sich die Wiedergabe merklich (Klarer, mehr Höhen). Geräuschunterdrückung ist Mittelmäßig, man hört zwar im Chat meine Tastatur aber nicht Nervig laut. Die Abschirmung des Kabels jedoch ist ziemlich jämmerlich, wenn man damit irgendwo dagegen stößt oder es zu dolle an der Kleidung reibt, werden schnell Störgeräusche übertragen. Mit dem blauen Klebeband hab ich dem etwas Abhilfe geleistet.
Hat jetzt mit Versand 13€ gekostet, dafür nach meinem befinden absolut in Ordnung.

Sorry dass ich hier noch nicht groß weiter gemacht hab (Dac/Amp etc.). In letzter Zeit bin ich ziemlich viel Unterwegs und die Interessen sind schlicht anders gelagert. Guck hier trotzdem alle 2 Tage mindestens einmal rein. Wer Fragen hat, einfach schreiben!
lg.
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn



DerJens
Beiträge: 13
Registriert: 03.07.2018 09:51
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von DerJens » 03.07.2018 10:02

Ich kann jedem nur das Beyerdynamic DT 990 Pro mit dem ModMic 4 oder 5 empfehlen. Ich persönlich würde zum 4 greifen weil ich beide habe und keinen essenziellen Unterschied feststelle. Einziger Nachteil ist, dass das ModMic auf jeden Fall eine Soundkarte braucht. Extern kann ich die Asus Xonar U3 empfehlen, die ist preislich auch noch im Rahmen. So erhält man tollen Klang und ein gutes Mikrofon. Sowieso besser als der Gaming Headset Müll von Sennheiser und Konsorten. Das klingt doch alles schlecht.

Benutzeravatar
NoCrySoN
Beiträge: 1903
Registriert: 08.05.2012 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von NoCrySoN » 04.07.2018 19:43

Eventuell sollte ich meine etwas zwiespältige Meinung nochmal anpassen. Um mal Klartext zu reden, die Videos von RocketBeans Kino+ + manche Gameplaysendungen sind scheinbar durch deren Aufnahme einfach Auslöser für die dumpfe Klangqualität. Die Mehrheit anderer Videos, auch anderer Leute zeigen nämlich nicht das Problem. Das leichte Brummen in Häusern in Fornite bleibt aber weiterhin.

Das Problem mit dem im Hintergrund rauschenden Mic scheint eventuell am Anschluss gelegen zu haben. Hinten am Mainboard ging es nämlich nicht und hatte es daher vorne am Rechner angestöpselt. Warum auch immer, funktioniert der hintere Anschluss nun doch wieder und das Rauschen ist davon.

Bin also erstmal beruhigt und zufrieden. :)

Benutzeravatar
KalkGehirn
Beiträge: 1750
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von KalkGehirn » 09.07.2018 18:02

l Audiotechnica - AD700X l (169€)


Spezifikationen/Lieferumfang: Bild
Erscheinungsbild:
SpoilerShow
Bild
Der ATH ist erst zuletzt bei mir eingetrudelt und ist mittlerweile meine erste Wahl für Gaming.
Er ist äußerst Neutral mit sehr zurückhaltenden Höhen und einem stark abgesenkten Bassbereich. Unspektakulär>Unspektakulärer>AD700X!
Zuallererst hab ich ihn an meinem Stereo- Amp angeschlossen um herauszufinden wie er den überhaupt klingt und der erste Eindruck dabei war gleich regelrecht erschütternd. Keine Höhen, kein Bass, keine Dynamik! Ich Versuch erst gar nicht zu erläutern wie er sich für mich im ersten Moment angehört hat. Ums kurz zu fassen, sucht ihr eine All in One Lösung für Gaming+Multimedia+Musik, schaut euch lieber nach anderen Lösungen um! An einem Denon PMA-700AE war es mir nicht möglich, trotz Anhebung von Höhen und Bass, ihn in eine Richtung zu lenken die zu Gefälligkeit geführt hätte. Selbst drastische Mittel wie Loudness (+6db H/B) konnten keine Abhilfe leisten. Vielleicht beißt sich auch einfach der 8 ohmige Kopfhörerausgang meines Verstärkers mit diesem Hörer, bessere Ergebnisse konnte ich schlussendlich dann nämlich doch noch erzielen und das ausgerechnet mit einem DSS2 Dac/Amp von Turtle Beach für 30€ :Blauesauge:
Und genau da setz ich jetzt an. Eine einfache Anhebung von Höhen und Bass (db?) an dem DSS2 mündeten zugleich in einem Klang, den ich als Annehmbar vernommen hab. Endlich Höhen und Bass und vor allem mehr Durchlässigkeit! Absolut kurios, klingen alle meine Kopfhörer für gewöhnlich mindestens Zwei Welten besser wenn ich sie am Denon betreibe gegenüber dem DSS2.
Mein Gedanke "Nochmal Glück gehabt!" der Kopfhörer wurde ja sowieso vornehmlich für Gaming gekauft und das spielt sich bezüglich der Soundausgabe bei mir auf dem DSS2 ab. Und hier kann er punkten. Man bekommt zwar nicht den fulminantesten - nicht den detailreichsten oder klarsten Sound, aber dafür etwas womit er seine Konkurrenten schlägt welche für mein Befinden im Gegensatz dazu eine besser tonale Abstimmung besitzen.
Es ist seine phänomenale räumliche Abbildung die letztlich den Ausschlag für ihn gibt! Der Hörer vermag es eine wirklich große Kulisse abzubilden und allem darin den rechten Platz zuzuweisen. Der Kopfhörer teilt einem nicht nur mit aus welcher Richtung ein Gegner kommt, er löst dabei in der Tiefe wie in der Breite gleichermaßen wahnwitzig gut auf, dass man nicht um das Gefühl herumkommt einen Wallhack für die Ohren zu gebrauchen. Wer reinen Fokus auf Competitive legt kommt um diesen Hörer nicht herum!
Zum Komfort:
Dieser ist Gut sofern man über einen Elefantenkopf verfügt oder es so wie ich handhabt :Vaterschlumpf: Der KH hat zwei Pads als Tragekonstruktion die für den richtigen Sitz sorgen sollen. Leider sind diese viel zu leichtgängig und prinzipiell nicht optimal angebracht. Wenn man nicht gerade über einen riesen Schädel verfügt, gibt es so gut wie keine Vorspannung und der KH rutscht bist die Ohrspitzen nicht mehr nachgeben wollen. ATH ist ein Hersteller mit Sitz in Japan. Ich Frage mich ob Japaner wirklich so riesige Köpfe haben :Kratz:
Jedenfalls habe ich mir zwei kleine Schaumpolster zurechgeschnitten und fachmännisch an den Tragepads angebracht und siehe da, er sitzt und ist Bequem. Kaum bis gar kein seitlicher Druck auf die Ohren und ein sehr leichtes Tragegefühl kombiniert mit mehr als ausreichend großen Ohrmuschel Aushöhlungen. Top für mein befinden :Daumenlinks: Naja, zumindest wenn man ausblendet, dass man bei einem 170€ KH zu solchen mitteln greifen muss :Blauesauge: (Zu sehen drei posts weiter oben)
Anmerken will ich noch, mit dem DSS2 war (PS4) am Bass und der Höhenwiedergabe während des BF4 spielens nichts zu mäkeln. Die Kritik bezieht sich überwiegend auf Musik. Beim zocken absolut angenehme Wiedergabe, halt nur nichts für Höhen oder Bass Fetischisten.
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn



Benutzeravatar
KalkGehirn
Beiträge: 1750
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von KalkGehirn » 10.07.2018 17:02

l AKG K-52 l (30€)

Spezifikationen Lieferumfang: https://www.akg.com/Headphones/Professi ... s/K52.html

Erscheinungsbild:
SpoilerShow
Bild
Zuletzt nach etwas Recherche für @NonCrySon bin ich auf den AKG- K52 gestoßen, der Preis von nur 30€ gepaart mit seiner auf dem Papier Interessant ausschauenden Abstimmung weckten Neugierde und ich hab ihn unumwunden bestellt :Blauesauge:
Ich bereue es nicht, nicht im entferntesten, auch wenn der Hörer "Ein" ziemlich schwerwiegendes Manko mitbringt, aber erst mal zum positiven. Ich höre mit diesem Hörer unglaublich gerne Modernen HipHop. Durch seine angehobenen unteren mitten (150-400hz) und seine abgesenkten oberen mitten (1- 2,5khz) ergibt sich eine etwas dunklere Tonalität und eine Stimm- Präsentation die auch bei hohem Pegel nicht zum plärren neigt und gegen Siblitante vorbeugt (Titel von Kool Savas bei hoher Lautstärke>Siblitant). Vom Frequenzverlauf hätte ich dabei einen sogar noch dunkleren KH erwartet, was aber nicht der Fall ist. Er filtert wie gesagt sehr gut Siblitante heraus obwohl er bei den Höhen AKG typisch gut hinlangt. Der Grundton bei 1- 2,5khz ist hierfür anscheinend wirklich entscheidend.
Dabei wirkt er aber nicht muffig, allenfalls leicht gedämpft. Vocals list er auch nicht zu stark in den Hintergrund rücken, obwohl der, wie schon oben beschrieben, dafür verantwortliche Grundton- Bereich abgesenkt ist hält er gut die Balance. Bei anderen Genres abseits des HipHop gibt er sich auch keine Blöße, wenn ihm auch manchmal dort die allerletzte Brillanz etwas fehlt, aber hey, wir reden hier von einem 30€ Kopfhörer!
Seine Klangsignatur würde ich zusammenfassend als: "Zurücklehnen und Musik genießen beschreiben" Tonal schafft es der Hörer einfach nicht Nervig oder Anstrengend zu werden, auch nicht bei hoher Lautstärke. Apropos Pegel, der Bass des Hörers ist beileibe nicht der genauste, bietet aber gemessen am Preis eine Sehr Gute Quantität wie Qualität. Der Tieftonbereich langt ordentlich zu und ist dabei beachtenswert Pegelfest!
Anzumerken ist auch, dass bei einer tonalen Ausrichtung die dem eigentlich etwas entgegenstehen sollte, er überraschend gut Details wiedergibt. Ich weiß nicht wie AKG das hin bekommt, gemessen an der Klangqualität kann ich den K-52 guten Gewissens sogar denjenigen empfehlen, die Kopfhörer bis 70-80€ suchen. Von der Klangqualität steht er diesen Produkten in nichts nach.
Gaming: Zugegeben, viel gespielt hab ich noch nicht. Für einen geschlossenen Probanden verfügt er über eine recht weite aber nicht sonderlich Tiefe Bühne (Ähnlich K701/Ellipse) Also definitiv größer wie bei den meisten Gamingheadsets. Valides zum Imaging kann ich nicht von mir geben. Überwiegend war er bei H1Z1 in Gebrauch, dessen Soundengine mir ziemlich kaputt erscheint. Hier gilt Versuch mach Gluck! Aus meiner Erfahrung heraus vermute ich aber, dass er mindestens auf dem Niveau der meisten Gamingheadsets operieren dürfte. Ich werde dazu vielleicht noch etwas anfügen wenn es sich ergibt.
Nun aber zum großen Manko dieses Kopfhörers- "Der Tragekomfort!"
Beim ersten Aufsetzten werden die Ohren regelrecht malträtiert. Er hat etwas, was ich gemeinhin als Schraubzwingen Effekt beschreiben würde. Der Anpressdruck ist/war für mich jenseits von Gut und Böse. Das "war" impliziert ja schon, dass Maßnahmen ergriffen wurden, ergreifen werden mussten. Stülpt den Hörer einfach über Illuminati von Dan Brown - Sie von Stephen King - Metro 2033 von Dimitry Glukhovsky und Die Therapeutin von Camilla Graebe und es wird schon merklich besser :Blauesauge:
Er drückt meiner Empfindung nach aber immer noch etwas zu dolle. Ein Klopper macht der Bügel bestimmt noch mit :Vaterschlumpf:
Auch das Kopfband ist etwas arg Stramm und die Polster sind einfach zu Schmal, sodass die Ihren Ohren gegen die Treiberwand stoßen. Der Komfort ist einfach nicht gut wenn man nicht selbst Hand anlegt. Man sollte vor dem Kauf dieses KH definitiv in Erwägung ziehen, sich einen Satz neue Ohrpolster zulegen zu "müssen". Polster von AKG's K-240 sollen hier passen. Kostenpunkt 14€
Und kommt nicht auf die Idee Velour Pads oder dergleichen aufzuziehen, ich hab nämlich zufälligerweise passende da und das Resultat war: "Wo ist der Bass hin?"
Der Kopfhörer ist sehr leicht anzutreiben, man braucht sich darum keine Gedanken zu machen. Selbst über den Anschluss des PS4 Controllers gibt er gute Lautstärke aus, wenn auch natürlich mit Einbußen beim Klang. Die Buchse ist einfach Murks.

edit: Text ausgebesert
lg.
Zuletzt geändert von KalkGehirn am 11.07.2018 03:11, insgesamt 4-mal geändert.
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn



Benutzeravatar
Oynox
Moderator
Beiträge: 14065
Registriert: 13.01.2009 18:45
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von Oynox » 10.07.2018 17:08

Vermutlich bin ich damit hier nicht wirklich richtig, aber ich suche ein Headset für ca 20€ welches ich zum Videotelefonieren und nebenbei Zocken nutzen kann. Komfort ist wichtig, Klang muss nicht der beste sein, weil ich für den Genuss schon gute Sennheiser und Bose Kopfhörer habe. Taugen diese einfachen Sennheiser Headsets was?

Benutzeravatar
KalkGehirn
Beiträge: 1750
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von KalkGehirn » 10.07.2018 17:15

Oynox hat geschrieben:
10.07.2018 17:08
Vermutlich bin ich damit hier nicht wirklich richtig, aber ich suche ein Headset für max 20€ welches ich zum Videotelefonieren und nebenbei Zocken nutzen kann. Komfort ist wichtig, Klang muss nicht der beste sein, weil ich für den Genuss schon gute Sennheiser und Bose Kopfhörer habe. Taugen diese einfachen Sennheiser Headsets was?
Da bin ich im ersten Moment komplett überfragt. Soll das One-Ear sein?
Ich werde heute Abend kurz etwas nachforschen, vielleicht kann ich dir dann eine Empfehlung guten Gewissens geben.
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn



Benutzeravatar
Oynox
Moderator
Beiträge: 14065
Registriert: 13.01.2009 18:45
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von Oynox » 10.07.2018 17:23

KalkGehirn hat geschrieben:
10.07.2018 17:15
Oynox hat geschrieben:
10.07.2018 17:08
Vermutlich bin ich damit hier nicht wirklich richtig, aber ich suche ein Headset für max 20€ welches ich zum Videotelefonieren und nebenbei Zocken nutzen kann. Komfort ist wichtig, Klang muss nicht der beste sein, weil ich für den Genuss schon gute Sennheiser und Bose Kopfhörer habe. Taugen diese einfachen Sennheiser Headsets was?
Da bin ich im ersten Moment komplett überfragt. Soll das One-Ear sein?
Ich werde heute Abend kurz etwas nachforschen, vielleicht kann ich dir dann eine Empfehlung guten Gewissens geben.
On-Ear wäre bevorzugt, da die meisten Around-Ear auf die Brillenbügel drücken. Habe ein Sennheiser HD558 bei dem das dank der weichen Ohrpolster kein Problem ist und Bose QC3 On-Ear für unterwegs, aber leider ist das Mikrofonkabel bei letzterem kaputt gegangen und das würde 50€ neu kosten... also kaufe ich doch lieber gleich ein "richtiges" Headset.

Möchte das halt zur Videotelefonie mit meiner Freundin haben und oft zocke ich was kleines nebenbei, weshalb ich sie mit meinem Sound dann nicht nerven will. Und das Apple Headset nervt einfach, weil der Mic-in immer unter dem Kopf hängt :D

Hatte mir das Sennheiser PC 3 Headset angeschaut aber da müsste ich noch einen Adapter für kaufen, wovon ich nicht so ein Fan bin... Alternativ wäre auch das PC 2 ne Überlegung wert, aber dann wäre die Frage, wieviel Geräusch der Außenwelt das Mikrofon noch aufnimmt, weil ich in diesem Fall meine Musik und Spiele doch über meine Anlage laufen müsste. Wobei halt die Stimme nur auf einem Ohr zu haben auf Dauer auch anstrengend ist.

Ich hätte gedacht, es ist ein leichtes, ein einfaches, gutes und günstiges Headset zu finden, aber die meisten günstigen sind irgendwie "Gaming Headsets" die dann potthässlich und Around-Ear sind und nicht aussehen, als hätten sie weiche Ohrpolster.

Benutzeravatar
KalkGehirn
Beiträge: 1750
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Headset- Guide

Beitrag von KalkGehirn » 10.07.2018 17:28

Ich schau mal, versprechen kann ich aber nichts, 20€ sind echt ne Ansage
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn



Antworten