Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Hier gibt es Tipps und Ratschläge für Bastler, Schrauber und Übertakter.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Das Emu
Beiträge: 106
Registriert: 13.12.2013 16:20
Persönliche Nachricht:

Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von Das Emu » 14.01.2014 16:31

Ahoi zusammen!

Ich konnte im Web nichts wirkliches gutes findes das mir erklärt, was der Unterschied zwischen der Sapphire Radeon R9 280X Toxic und der Dual-Version ist. Scheinbar ja keinen grossen. Weiss jemand von euch was?

Salute.
www.das-emu.ch

Das Emu bloggt, über Games, Gamekultur und andere Dinge

Benutzeravatar
bondKI
Beiträge: 4880
Registriert: 11.05.2007 19:38
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von bondKI » 14.01.2014 16:47

Die Toxic hat 3 Lüfter, einen Standardtakt von 1100 Mhz und kann maximal bis 1150 Mhz mit Boost takten.

Die Dual hat nur 2 Lüfter, einen Standardtakt von 870 MHz und kann nur bis 1020 Mhz mit Boost kommen.

Kurzum, mit der Toxic lassen sich ein paar FPS mehr rausholen.

Das Emu
Beiträge: 106
Registriert: 13.12.2013 16:20
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von Das Emu » 14.01.2014 17:24

Mh, Preisunterschied 20Franken. Scheint der Fall ja eigentlich klar zu sein. Vielen dank!
www.das-emu.ch

Das Emu bloggt, über Games, Gamekultur und andere Dinge

Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von King Rosi » 14.01.2014 17:53

sry, aber irgendwie hast du die falschen quellen bzw falsch gesucht, wenn du keinen unterschied erkennen kannst. die toxic ist die höchstgetaktete karte von allen 280X. und das steht eigentlich auch überall, sowohl in shops, in testberichten und auch auf der sapphire seite selbst. stark übertaktet sind die toxic modelle von sapphire übrigens immer, fürs nächste mal weißte also schonmal bescheid.^^

ich für meinen teil rate dir aber von der karte ab. sie hat einen abnormal hohen stromverbrauch (genauso hoch wie der der 290X) und das kann, wenn dein netzteil nicht ausreichend dimensioniert ist, zu problemem führen.

ich empfehle dir entweder die ASUS DirectCU II TOP wenn du es leise magst. die hat auch noch ordentliches OC potenzial, gerade weil sie so leise ist. oder die Gigabyte Windforce 3X Rev.2. die taktet auch schon mit 1100mhz, kann bei bedarf also auch um die 50mhz mehr der toxic angepasst werden, das schafft die locker. der stromverbrauch beider karte ist durchschnittlich 60W geringer als bei der toxic.

Das Emu
Beiträge: 106
Registriert: 13.12.2013 16:20
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von Das Emu » 14.01.2014 19:24

Das die Toxic die schnellste ist wusste ich schon, aber ich fand (hab wohl falsch gesucht) nichts schlaues über die Dual.

Ach, am Netzteil wird es nicht scheitern. Ich musste mein altes im Dez. ersetzen, da hatte ich mir eine Super Flower Golden Green SF-700P gegönnt. (Mein erstes "richtiges" Netzteil ^^) da sollte genug Saft drauf sein. Und die 60W- wir werden ohnehin bald unseren eigenen Strom produzieren, da sei mir diese Sünde verziehen :)

(Zu einem runden Geburtstag darf man sich ja ausnahmsweise mal was gönnen ;)
Zuletzt geändert von Das Emu am 18.01.2014 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
www.das-emu.ch

Das Emu bloggt, über Games, Gamekultur und andere Dinge

Benutzeravatar
tHUND€r
Beiträge: 14743
Registriert: 17.11.2007 14:30
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von tHUND€r » 14.01.2014 20:30

King Rosi hat geschrieben: ich für meinen teil rate dir aber von der karte ab. sie hat einen abnormal hohen stromverbrauch und das kann, wenn dein netzteil nicht ausreichend dimensioniert ist, zu problemem führen.
Jetzt will ich auch mal klugscheißen. :mrgreen:
Ein hoher Stromverbrauch kann nicht zu Problemen führen (außer fürs Porte­mon­naie), eher die zu hohe Leistungsaufnahme, falls das Netzteil zu schwach ist.
Aus der hohen Leistungsaufnahme resultiert dann letzten Endes der höhere Stromverbrauch. Total unnötig, oder? Nimm das jetzt nicht zu ernst oder persönlich. Ein bisschen Spaß muss sein. ^^

on topic:
Finde allerdings auch, dass der Stromverbrauch selbst da eher nebensächlich ist. Reden wir hier von 10-20€ im Jahr?
Ahawat Olam

Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von King Rosi » 15.01.2014 00:45

ThunderOfLove hat geschrieben:
King Rosi hat geschrieben: ich für meinen teil rate dir aber von der karte ab. sie hat einen abnormal hohen stromverbrauch und das kann, wenn dein netzteil nicht ausreichend dimensioniert ist, zu problemem führen.
Jetzt will ich auch mal klugscheißen. :mrgreen:
Ein hoher Stromverbrauch kann nicht zu Problemen führen (außer fürs Porte­mon­naie), eher die zu hohe Leistungsaufnahme, falls das Netzteil zu schwach ist.
Aus der hohen Leistungsaufnahme resultiert dann letzten Endes der höhere Stromverbrauch. Total unnötig, oder? Nimm das jetzt nicht zu ernst oder persönlich. Ein bisschen Spaß muss sein. ^^
keine angst ich nehm das mit sicherheit nicht ernst. du hast nämlich nicht mal annähernd soviel skill im klugscheißen wie ich. :ugly:

Benutzeravatar
DiOxigen
Beiträge: 679
Registriert: 20.09.2011 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von DiOxigen » 15.01.2014 10:20

ThunderOfLove hat geschrieben:
King Rosi hat geschrieben: ich für meinen teil rate dir aber von der karte ab. sie hat einen abnormal hohen stromverbrauch und das kann, wenn dein netzteil nicht ausreichend dimensioniert ist, zu problemem führen.
Jetzt will ich auch mal klugscheißen. :mrgreen:
Ein hoher Stromverbrauch kann nicht zu Problemen führen (außer fürs Porte­mon­naie), eher die zu hohe Leistungsaufnahme, falls das Netzteil zu schwach ist.
Aus der hohen Leistungsaufnahme resultiert dann letzten Endes der höhere Stromverbrauch. Total unnötig, oder? Nimm das jetzt nicht zu ernst oder persönlich. Ein bisschen Spaß muss sein. ^^
Problem ist nur das Leistungsaufnahme und Stromverbrauch das selbe ist.
Stromverbrauch gibt es im Grunde gar nicht, das ist nur eine Wandlung von Arbeit, bzw. Energie.
Die Elektrische-Energie wird im Computer in Wärme gewandelt.

Auch das Netzteil nimmt sich eine gewisse Leistung aus dem Netz.

Leistung ist immer Arbeit pro Zeit. => Watt = Joule/Sekunde. bzw. V*A - wobei V= Joule/Ampere*Sekunde.

==> Stromverbrauch ist ein dämliches Wort, das es so gar nicht gibt, es beschreibt nur viel Elektrische-Leistung man benötigt.

Also hatte Rosi Recht und ich hab auch mal kluggeschissen. :ugly:

Benutzeravatar
tHUND€r
Beiträge: 14743
Registriert: 17.11.2007 14:30
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von tHUND€r » 15.01.2014 11:29

6. Klasse gymnasiale Physik? Ein schöner Rückblick. Ein wahrlich meisterliches Klugscheißen. :ugly:

Stromverbrauch ist dennoch die tatsächliche Leistungsaufnahme, die du auch im Keller am Zähler ablesen kannst. Das, was Rosi hier erwähnte, ist die theoretische Leistungsaufnahme, also die Leistung, die der Grafikkarte zur Verfügung gestellt werden muss, damit sie überhaupt komplett ausgelastet werden kann.
Wenn das System nun 600 Watt benötigt, das Netzteil jedoch nur 500 zur Verfügung stellen kann, sieht man den Unterschied zwischen tatsächlichem Stromverbrauch und theoretischer Leistungsaufnahme. Man kann nämlich nicht mehr Strom "verbrauchen", als das Netzteil einem zur Verfügung stellt.
Genau deswegen meinte ich, dass der Stromverbrauch kein Problem darstellen kann. :mrgreen:
Ahawat Olam

Benutzeravatar
DiOxigen
Beiträge: 679
Registriert: 20.09.2011 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von DiOxigen » 15.01.2014 14:02

Nö Unterschied Benötigte Leistung, zur Zurverfügungstehende Leistung.
Es ist und bleibt eine Leistung.
Man kann nichts verbrauchen, so funktioniert die Welt einfach nicht ^^

Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von King Rosi » 15.01.2014 14:08

ThunderOfLove hat geschrieben:Man kann nämlich nicht mehr Strom "verbrauchen", als das Netzteil einem zur Verfügung stellt.
also abgesehen davon, dass ich im endeffekt wirklich die leistungsaufnahme meinte und es mir jetzt egal ist ob es beides das selbe ist oder nicht, ist das hier nicht ganz korrekt. ein netzteil "verbraucht" ja gerade mehr strom, als er selbst zu verfügung stellt. stichwort effizienz. :wink:

und abgesehen davon kann ein netzteil auch immer bis zu einem gewissen grad überlastet werden. ein richtig gutes 500W netzteil kann auch dem rechner eventuell noch 600W zu verfügung stellen. ob das ganze auf dauer gesund ist und auch für die effizienz förderlich ist, sei mal dahin gestellt.

so jetzt aber genug kluggeschissen. :ugly:

Benutzeravatar
Nightfire123456
Beiträge: 2503
Registriert: 31.08.2009 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von Nightfire123456 » 15.01.2014 19:02

ThunderOfLove hat geschrieben:6. Klasse gymnasiale Physik? Ein schöner Rückblick. Ein wahrlich meisterliches Klugscheißen. :ugly:

Stromverbrauch ist dennoch die tatsächliche Leistungsaufnahme, die du auch im Keller am Zähler ablesen kannst. Das, was Rosi hier erwähnte, ist die theoretische Leistungsaufnahme, also die Leistung, die der Grafikkarte zur Verfügung gestellt werden muss, damit sie überhaupt komplett ausgelastet werden kann.
Wenn das System nun 600 Watt benötigt, das Netzteil jedoch nur 500 zur Verfügung stellen kann, sieht man den Unterschied zwischen tatsächlichem Stromverbrauch und theoretischer Leistungsaufnahme. Man kann nämlich nicht mehr Strom "verbrauchen", als das Netzteil einem zur Verfügung stellt.
Genau deswegen meinte ich, dass der Stromverbrauch kein Problem darstellen kann. :mrgreen:
Dann schliesse ich mich mal an: 8)
Du kannst am Zähler keine Leistung ablesen sondern Ah also Ampere Stunden, wie der Name schon sagt sind dort Strom und der Zeitraum angegeben. Mit Leistung hat das noch gar nichts zu tun. Die Leistung ist wie der Name schon sagt die Leistung die mit dem Strom und der Spannung erbracht wurde, daher das Verhältnis der zur Verfügung gestellten Spannung und dem Strom der fliest.

Und klar kann das Netzteil mehr Leistung erbringen als der Hersteller angibt
Ein gutes Beispiel das ich von einem Dozent in einer Fortbildung hatte ging so und hilft sich das ganze Bildlich vorzustellen. Wenn dir jemand mit der Peitsche beim Joggen hinterherläuft und dich antreibt schaffst du es durchaus für einen kurzen Zeitraum deutlich mehr Leistung zu erbringen. Wenn man es aber übertreibst bricht man aber unter Umständen zusammen und erbringt danach überhaupt keine Leistung mehr, für einen kurzen Zeitraum hingegen ist es nicht schädlich.
Sprich du kannst dein 500W Netzteil ohne Probleme für kurze Spitzen höher belasten, wie Rosi es auch schon geschrieben hat. Der Zeitraum wie lange und wieviel das möglich ist hängt halt von der Qualität des Netzteils ab. Gibt ganz gute Tests dazu, bei vielen hochwertigen sind sogar kurze Spitzen auf 800W möglich ohne das, dass Netzteil Schaden davon trägt. Solange der Zeitraum wo das passiert relativ kurz ist.
Daher finde ich es immer übertrieben wenn Leute sich Netzteile mit riesen Watt angaben kaufen weil die Graka ja angeblich und jetzt kommts bis zu so und soviel Watt brauchen kann. Das ist ja dann der absolute Spitzen Wert der Graka und den kann ein gutes Netzteil auch locker abhaben. Der durchschnittswert ist da viel wichtiger und aussagekräftiger.

Ihr habt noch kurz das Verhältnis von zugeführter Leistung zu abgegebener angeschnitten, da wird das ganze aber schon langsam kompliziert und ist für das Verständnis eines einfachen PC Netzteils nicht nötig.

Ich weiß bin ziemlich von dem Ursprünglichen Thema abgedriftet, aber das hat jetzt so gut gepasst und vielleicht kann ich so dem einen oder anderen helfen das ganze ein bisschen besser zu verstehen. :D

Benutzeravatar
Achmedtheanimal
Beiträge: 4909
Registriert: 10.09.2009 15:22
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von Achmedtheanimal » 15.01.2014 19:14

ach was seid ihr doch alle für schlaue menschen :Häschen:

Benutzeravatar
Codze
Beiträge: 8621
Registriert: 21.07.2010 13:29
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von Codze » 15.01.2014 20:51

Nightfire123456 hat geschrieben: Sprich du kannst dein 500W Netzteil ohne Probleme für kurze Spitzen höher belasten, wie Rosi es auch schon geschrieben hat. Der Zeitraum wie lange und wieviel das möglich ist hängt halt von der Qualität des Netzteils ab.
420Watt LC-Power lc420h-12 mit Geforce GTX 460 und Athlon II X4 630, (das NT kann laut Sticker auf 12V nur 180Watt)
Fünf mal hab ich es geschafft bis zur Abschaltung zu überlasten, nach ~7000 Betriebsstunden ist die 12V Leitung verreckt ^^

>Achmed
:Hase:

Holzroller
Beiträge: 12
Registriert: 11.01.2011 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Sapphire Radeon R9 280X (Toxic-dual)

Beitrag von Holzroller » 16.01.2014 15:34

Nightfire123456 hat geschrieben:
ThunderOfLove hat geschrieben:6. Klasse gymnasiale Physik? Ein schöner Rückblick. Ein wahrlich meisterliches Klugscheißen. :ugly:

Stromverbrauch ist dennoch die tatsächliche Leistungsaufnahme, die du auch im Keller am Zähler ablesen kannst. Das, was Rosi hier erwähnte, ist die theoretische Leistungsaufnahme, also die Leistung, die der Grafikkarte zur Verfügung gestellt werden muss, damit sie überhaupt komplett ausgelastet werden kann.
Wenn das System nun 600 Watt benötigt, das Netzteil jedoch nur 500 zur Verfügung stellen kann, sieht man den Unterschied zwischen tatsächlichem Stromverbrauch und theoretischer Leistungsaufnahme. Man kann nämlich nicht mehr Strom "verbrauchen", als das Netzteil einem zur Verfügung stellt.
Genau deswegen meinte ich, dass der Stromverbrauch kein Problem darstellen kann. :mrgreen:
Dann schliesse ich mich mal an: 8)
Du kannst am Zähler keine Leistung ablesen sondern Ah also Ampere Stunden, wie der Name schon sagt sind dort Strom und der Zeitraum angegeben. Mit Leistung hat das noch gar nichts zu tun. Die Leistung ist wie der Name schon sagt die Leistung die mit dem Strom und der Spannung erbracht wurde, daher das Verhältnis der zur Verfügung gestellten Spannung und dem Strom der fliest.

Und klar kann das Netzteil mehr Leistung erbringen als der Hersteller angibt
Ein gutes Beispiel das ich von einem Dozent in einer Fortbildung hatte ging so und hilft sich das ganze Bildlich vorzustellen. Wenn dir jemand mit der Peitsche beim Joggen hinterherläuft und dich antreibt schaffst du es durchaus für einen kurzen Zeitraum deutlich mehr Leistung zu erbringen. Wenn man es aber übertreibst bricht man aber unter Umständen zusammen und erbringt danach überhaupt keine Leistung mehr, für einen kurzen Zeitraum hingegen ist es nicht schädlich.
Sprich du kannst dein 500W Netzteil ohne Probleme für kurze Spitzen höher belasten, wie Rosi es auch schon geschrieben hat. Der Zeitraum wie lange und wieviel das möglich ist hängt halt von der Qualität des Netzteils ab. Gibt ganz gute Tests dazu, bei vielen hochwertigen sind sogar kurze Spitzen auf 800W möglich ohne das, dass Netzteil Schaden davon trägt. Solange der Zeitraum wo das passiert relativ kurz ist.
Daher finde ich es immer übertrieben wenn Leute sich Netzteile mit riesen Watt angaben kaufen weil die Graka ja angeblich und jetzt kommts bis zu so und soviel Watt brauchen kann. Das ist ja dann der absolute Spitzen Wert der Graka und den kann ein gutes Netzteil auch locker abhaben. Der durchschnittswert ist da viel wichtiger und aussagekräftiger.

Ihr habt noch kurz das Verhältnis von zugeführter Leistung zu abgegebener angeschnitten, da wird das ganze aber schon langsam kompliziert und ist für das Verständnis eines einfachen PC Netzteils nicht nötig.

Ich weiß bin ziemlich von dem Ursprünglichen Thema abgedriftet, aber das hat jetzt so gut gepasst und vielleicht kann ich so dem einen oder anderen helfen das ganze ein bisschen besser zu verstehen. :D
So, jetzt lasst mal den Maschinenbauer sprechen:

Am Zähler liest du keine Leistung ab, aber auch keine Amperestunden. Du liest gelieferte Energie ab, und das sind z.B. kWh Kilowattstunden. Man könnte natürlich auch Zähler für Amperestunden installieren, aber die abgelesenen Werte (eigentlich eine Ladung Q) sind nur Aussagekräftig in Zusammenhang mit der anliegenden Spannung. Die beträgt zwar in den allermeisten Haushalten 230/400 Volt, trotzdem macht es mehr, direkt die Lieferenergie anzugeben und deshalb ist es auch üblich.

Wenn ich sage, dass ein Netzteil nicht genügend Leistung für eine Spannungsebene hat, dann bedeutet das auch, dass es nicht genügend Strom liefern kann. Grund: Die Spannungsebene ändert sich nicht, das Verhältnis von Strom zu Leistung bleibt also konstant.

Antworten