Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Hier gibt es Tipps und Ratschläge für Bastler, Schrauber und Übertakter.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Aläx
Beiträge: 489
Registriert: 19.11.2008 00:40
Persönliche Nachricht:

Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von Aläx » 29.12.2013 14:26

Hallo 4players Community,

da ich mich mit Laptop Hardware kaum auskenne, dennoch einen Laptop erwerben will, dachte ich mir, dass ich mal bei euch frage.

Ist der Prozessor i7-4800MQ gut genug für eine Nvidia GTX 780M?
Ich frage deshalb, da ich nicht will, dass der Prozessor irgendwie die Grafikkarte "verlangsamt".

Könnt ihr mir dazu etwas sagen? Habe schon im Internet rumgesucht, aber nichts vernünftiges dazu gefunden.
4 positive Bewertungen, 0 negative:

S.180, 234, 235, 238

Benutzeravatar
Aläx
Beiträge: 489
Registriert: 19.11.2008 00:40
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von Aläx » 18.03.2014 12:02

Kleiner Push, da ich sowohl Titel als auch ersten Post nur editiert habe, da ich kein neues Thema erstellen wollte.
4 positive Bewertungen, 0 negative:

S.180, 234, 235, 238

Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von King Rosi » 19.03.2014 17:54

ist zwar nicht der schnellste (im vergleich zur desktop hardware) ist mit 2,7Ghz aber noch völlig i.O.

Benutzeravatar
Aläx
Beiträge: 489
Registriert: 19.11.2008 00:40
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von Aläx » 19.03.2014 17:59

Okay, danke für die Antwort.

Laut Benchmarks und Test sollte ich Metro Last Light auf 1920x1080 und auf Ultra angeblich mit über 33 FPS spielen können.
In der Praxis hat sich herausgestellt, dass es doch etwas ruckelt und sich nicht flüßig spielen lässt.

Daher mein Gedanke, dass der Prozessor zu schwach auf der Brust sein könnte...
4 positive Bewertungen, 0 negative:

S.180, 234, 235, 238

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von Temeter  » 19.03.2014 18:04

Aläx hat geschrieben:Okay, danke für die Antwort.

Laut Benchmarks und Test sollte ich Metro Last Light auf 1920x1080 und auf Ultra angeblich mit über 33 FPS spielen können.
In der Praxis hat sich herausgestellt, dass es doch etwas ruckelt und sich nicht flüßig spielen lässt.

Daher mein Gedanke, dass der Prozessor zu schwach auf der Brust sein könnte...
Guck mal nach dem Antialiasing, da gibts eine Option für afair SSAA. Das ist kein echtes AA, sondern eine extreme High-End-Variant, mit der normale Hardware locker Framerate-Einbrüche von ~50% und mehr haben kann. Vervielfacht im Grunde die Auflösung und skaliert das dann wieder runter. Sollte also ausgestellt sein.

Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von King Rosi » 19.03.2014 19:48

vorallem lohnt sich SSAA bei 1920x1080 sowieso nicht bei so einer kleinen diagonale wie sie laptops haben. AAA reicht hier volkommen.

aber termeter ist muss dir wiedersprechen, eigentlich handelt es sich gerade bei SSAA um das einzig wirklich echte AA. bitte nicht mit downsampling vergleichen, das sind 2 paar schuhe die aber gerne als was ähnliches behandelt werden. von der bildqualität zwar durchaus ähnlich, von der methode aber unterschiedlich.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von Temeter  » 19.03.2014 20:41

Jep, ich verstehe schon, was du damit sagen willst. Aber Downsampling ist, wenn ich das nicht komplett falsch verstehe, ein zentraler Bestandteil des SSAA-Prozesses. :mrgreen:

Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von King Rosi » 19.03.2014 21:04

naja, jein.^^ das resultat des SSAA prozesses ist ein downgesampeltes (was für ein wort^^) bild. aber das funktionsprinzip ist ein anderes. bei downsampling wird ja einfach intern mit einer höheren auflösung gerechnet, und danach wieder herunter gerechnet, fertig ist downsampling. SSAA berechnet jeden pixel einzeln. SSAA berechnet anhand mehrere festgelegter punkte auf bzw um den jeweiligen pixel die farbwerte, je nach algorythmus (z.b. SGSSAA oder OGSSAA) anderen positionen, aus denen dann ein neues pixel berechnet wird. jedes einzelne pixel wird also zig mal abgetastet da es ja auch mit in die berechnung der anderen umliegenden pixel mit einfließt (keine ahnugn wie oft genau, varriert aber auch je nach algorythmus). darum ist es auch so leistungsfressend. das ganze macht im endeffekt ebenso ein größeres bild, welches dann wieder auf die ursprüngliche auflösung herruntergerechnet wird.

du hast also im prinzip recht, im prinzip aber auch wieder nicht. :D aber im grunde ist es ansichtssache. für mich ist es nicht das gleiche, weil eben beide komplett anders an die sache herrangehen.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von Temeter  » 19.03.2014 21:27

Laut Wikipedia ist es Downsampling, wenn ich mehrere Proben in einem Pixel nehme, und dann den Mittelwert daraus errechne. Und Wiki irrt sich schließlich nie. :ugly:

Aber hast ja recht. An klassisches Downsampling habe ich überhaupt nicht gedacht. Mir war eigentlich nur klar, dass dabei erst das fertigen Bild skaliert wird, und SSAA eben irgendwie davor die zusätzlichen Bildpunkte innerhalb des Pixels berechnet und downsampelt ( :twisted: ).

Wie auch immer, danke für die Erklärung. Wieder was dazugelernt.

btw: Aber das mit dem Downsampling muss ich mal ausprobieren, bin gespannt auf das Ergebnis.

Benutzeravatar
DiOxigen
Beiträge: 679
Registriert: 20.09.2011 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von DiOxigen » 20.03.2014 10:53

Ist super, benutz es über all wo meine Graka es zu lässt.

Beides frisst natürlich Leistung ohne Ende. ^^

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von Temeter  » 20.03.2014 17:41

Aber, wie ich nach einer kurzen Lektüre gesehen habe, scheint man dafür Treiber modifizieren zu müssen. Das gefällt mir schon wieder weniger. Insbesondere, wenn sich das aufgrund der Hardware nur bei alten Titeln lohnt.

Von der Qualität hast du natürlich recht. Konnte ich schon in Metro vergleichen, und das ganze Bild wirkt einfach viel klarer.

Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von King Rosi » 20.03.2014 17:53

das nette bei BF4 ist, dass da downsampling ingame einstellbar ist, egal welche karte man verwendet. ich spiele z.b. nur mit 2 fachem MSAA und zusätzlich mit "125% downsampling". das bild ist dadurch viel weicher bzw. klarer wie du sagtest als mit 4xMSAA, frisst aber auch nicht wirklich viel mehr leistung. die frage ist, ob man bei 125% der ursprünglichen auflösung (also 25% mehr) schon von "richtigem" downsampling sprechen kann?! fakt ist aber, auch bei sowenig ist schon eine deutliche verbesserung der bildqualität zu erkennen.

Benutzeravatar
Aläx
Beiträge: 489
Registriert: 19.11.2008 00:40
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von Aläx » 20.03.2014 18:56

Danke für eure Antworten, Jungs.

Hab dieses SSAA mal ausgestellt und tada. Es läuft schon viel flüßiger :) wo ihr gerade hier seid:
ich plane auch noch meinen Desktop PC zu verbessern. Dabei ist ein wichtiger Punkt die Grafikkarte.
Im Moment ist ne GTX 560 drin, als Prozessor ein i7-2600k und 8 GB Ram DDR2.

Welche Grafikkarte würde sich jetzt preislich (um die 200 Euro) vor allem lohnen, aber auch zukunfstechnisch?
Oder soll ich lieber in mehr Arbeitsspeicher und DDR3 investieren?
4 positive Bewertungen, 0 negative:

S.180, 234, 235, 238

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von Temeter  » 20.03.2014 19:15

King Rosi hat geschrieben:das nette bei BF4 ist, dass da downsampling ingame einstellbar ist, egal welche karte man verwendet. ich spiele z.b. nur mit 2 fachem MSAA und zusätzlich mit "125% downsampling". das bild ist dadurch viel weicher bzw. klarer wie du sagtest als mit 4xMSAA, frisst aber auch nicht wirklich viel mehr leistung. die frage ist, ob man bei 125% der ursprünglichen auflösung (also 25% mehr) schon von "richtigem" downsampling sprechen kann?! fakt ist aber, auch bei sowenig ist schon eine deutliche verbesserung der bildqualität zu erkennen.
Idk, würde sagen Downsampling ist Downsampling, egal wie stark es nun funktioniert. Generell ist es ja ein eher vager Begriff, der verschiedene Techniken beschreiben kann.
Wusste aber nicht, dass es die Funktion in BF4 gibt, wird gleich mal mit Fraps gecheckt.

Benutzeravatar
DiOxigen
Beiträge: 679
Registriert: 20.09.2011 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Prozessor zu langsam für Grafikkarte?

Beitrag von DiOxigen » 21.03.2014 12:40

Du musst die Treiber nicht modifizieren....
Als bei NV nicht, du musst nur neue Auflösungen einstellen. Bzw. Ausprobieren was dein Bildschirm hergibt.

Antworten