Intel und die Abendstunden

Hier gibt es Tipps und Ratschläge für Bastler, Schrauber und Übertakter.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
Shivalah
Beiträge: 2442
Registriert: 05.08.2010 02:21
Persönliche Nachricht:

Intel und die Abendstunden

Beitrag von Shivalah » 22.12.2013 09:00

Hallo miteinander!

Ich habe mir vor kurzem einen neuen Prozessor und ein neues Mainboard gönnen müssen, da mein altes die Grätsche gemacht hat.
Naja, da dacht ich mir "gehtst gleich mit der Zeit" und hab mir ein Intel Core i5 4670k auf einem Asus H87-PLUS geholt.

Nun, früher konnte ich, wenn ich über Nacht wollte im meinem AMD Catalyst Control Center über den Punkt "Leistung" den Takt von meiner CPU Regeln.
Von 800mhz und Flüsterleise bis Volle Power bei 2.4ghz (es war ein Phenom II) war alles möglich.

Jetzt geht das mit dem CCC in verbindung mit dem Intel natürlich nicht mehr und scheinbar hat der i5 auch keinerlei interesse sich unterhalb seiner maximalen Leistung zu bewegen.
Somit habe ich nun das Problem, dass die Lüfter dann auch sich entsprechend "bemerkbar" machen (beim Gamen hör ich die kaum, aber zum schlafen ist es dann doch zu laut).
Mit Speedfan komm ich da nicht weiter, die werden nicht erkannt (im Bios aber schon).

Hat nun einer Ideen wie ich das Ding leiser bekomme?



Gruß Shiva
Bild
Aurora Gamingfriends TS3 Server: t12.netclusive.de:40177

Benutzeravatar
DiOxigen
Beiträge: 679
Registriert: 20.09.2011 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Intel und die Abendstunden

Beitrag von DiOxigen » 22.12.2013 12:15

Äh die i5 haben an sich Stromsparmaßnahmen und Takten sich von selbst runter.
Zum einen sollte der im Desktop/Idle mit 1500mh/Z laufen.
Wie hast du denn das BIOS eingestellt?
Ich persönlich bin auch kein fan von den Boxed Kühlern, aber im idle hört man den nicht. Also zumindest den von meinen Eltern.

Also erst ein mal Einstellungen Checken.
Wenn das nichts bringt schauen wir mal ob wir zur Not einen besser Kühler kaufen.

Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Intel und die Abendstunden

Beitrag von King Rosi » 22.12.2013 18:37

genau genommen sind es sogar nur 800mhz @0,71V, dank EIST und C1E/C3. eigentlich sollte das sogar standardmäßig im UEFI aktiv sein, wenn nicht wie bereits gesagt das mal checken.

das ist übrigens bei AMD nicht anders, nur das da EIST Cool'n'Quiet heißt. bei den phenoms ist das eigentlich genauso, auch die haben sich im idle runtergetaktet, normalerweise muss man da nichts im CCC regeln.

Benutzeravatar
Shivalah
Beiträge: 2442
Registriert: 05.08.2010 02:21
Persönliche Nachricht:

Re: Intel und die Abendstunden

Beitrag von Shivalah » 22.12.2013 18:57

DiOxigen hat geschrieben:Also erst ein mal Einstellungen Checken.
Wenn das nichts bringt schauen wir mal ob wir zur Not einen besser Kühler kaufen.
Alpenföhn Groß Clockner, hätte ich vllt dazu schreiben sollen ;-)
DiOxigen hat geschrieben:Äh die i5 haben an sich Stromsparmaßnahmen und Takten sich von selbst runter.
Wie gesagt, ich habe dann abends mehrere Programme zum runterladen aktiv, dadurch hat er dann quasi "Last" und taktet dann eben nicht runter ;-)
Bild
Aurora Gamingfriends TS3 Server: t12.netclusive.de:40177

Benutzeravatar
DiOxigen
Beiträge: 679
Registriert: 20.09.2011 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Intel und die Abendstunden

Beitrag von DiOxigen » 22.12.2013 19:09

Last? Aeh ich bitte dich ^^ das Sollte er ganz gechillt tun.

Dan würde ich den LÜfter austauschen. Was für Temps hast du denn?
Scheinst ja sehr empfindlich zu sein.

Kannst du den nicht Semi-Passive laufen lassen?

Benutzeravatar
Nightfire123456
Beiträge: 2503
Registriert: 31.08.2009 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Intel und die Abendstunden

Beitrag von Nightfire123456 » 22.12.2013 20:36

Ich hab fast die gleiche Cpu nur halt ne Generation älter also ein ivy prozessor zusammen mit meinem Scythe Grand Kama Cross 2 ist mein PC komplett flüsterleise. Der Lüfter dreht nur mal kurz hoch beim Einschalten und dreht dann ruhig vor sich hin ohne das mein System über 35° kommt. Dazu ein Netzteil von Corsair mit einem Last gesteuerten Lüfter der eigentlich nie Anspringt ausser wenn ich gerade zocke. Das einzige was man ab und zu säuseln hört sind die Lüfter meiner Graka, aber auch nur beim zocken.
Hab kurz noch deinem Alpenfön gegoogelt und scheint auch ein recht guter Lüfter zu sein.
Sind die Lüfter vom Netzteil, CPU oder Graka vielleicht verschmutzt? Oder blockieren irgendwelche Kabel den Luftfluß? Könnte natürlich auch am Gehäuse liegen das dein System auch im idle betrieb zu heiß wird und deshalb die Lüfter immer schnell drehen müssen um die Wärme weg zu bekommen.
Ich würde ein diagnose Programm mal im HIntergrund laufen lassen und gucken ob die Lüfter drezahl im idle runter geht und wie warm dein system wird

Benutzeravatar
Shivalah
Beiträge: 2442
Registriert: 05.08.2010 02:21
Persönliche Nachricht:

Re: Intel und die Abendstunden

Beitrag von Shivalah » 22.12.2013 20:42

Nightfire123456 hat geschrieben:Sind die Lüfter vom Netzteil, CPU oder Graka vielleicht verschmutzt? Oder blockieren irgendwelche Kabel den Luftfluß?
Lüfter wurden alle schon mehrmals gereinigt (bin eigentlich vom Fach, aber seit dem austausch AMD <> Intel ist es nicht mehr möglich beim schlafen den Rechner anzulassen).
Nightfire123456 hat geschrieben:Könnte natürlich auch am Gehäuse liegen das dein System auch im idle betrieb zu heiß wird und deshalb die Lüfter immer schnell drehen müssen um die Wärme weg zu bekommen.
Ich würde ein diagnose Programm mal im HIntergrund laufen lassen und gucken ob die Lüfter drezahl im idle runter geht und wie warm dein system wird
Die Temperaturen sind alle ziemlich niedrig, alles unter 40° imd Simulierten "abendlichen Dowloadmode".
Bild
Aurora Gamingfriends TS3 Server: t12.netclusive.de:40177

Benutzeravatar
DiOxigen
Beiträge: 679
Registriert: 20.09.2011 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Intel und die Abendstunden

Beitrag von DiOxigen » 22.12.2013 22:45

Setz das Temperatur Target doch höher. Dann springt der Lüfter später an.
Ich Frag mich echt wie empfindlich du bist. Denn mein System ist bis auf den 1500rpm Gehäuse-Lüfter sehr leise.

Und 40°C sind im Idle schon hoch 0o
Was für ein Programm nutzt du denn?

Edit: Ich bin bei 30°C im Idle und 1600 mh/z

Auf Mutiplilator x16 sollte auch der i5 runter takten es sei denn du hast es ausgestellt.

Benutzeravatar
Shivalah
Beiträge: 2442
Registriert: 05.08.2010 02:21
Persönliche Nachricht:

Re: Intel und die Abendstunden

Beitrag von Shivalah » 23.12.2013 00:50

DiOxigen hat geschrieben:Ich Frag mich echt wie empfindlich du bist.
Wenn ich schlafen möchte: Ziemlich empfindlich.
Bild
Aurora Gamingfriends TS3 Server: t12.netclusive.de:40177

Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Intel und die Abendstunden

Beitrag von King Rosi » 23.12.2013 00:56

DiOxigen hat geschrieben:Auf Mutiplilator x16 sollte auch der i5 runter takten es sei denn du hast es ausgestellt.
nochmal: x8!

keine ahnung ob bei sandy bridge x16 das geringste ist, haswell geht aber auf x8 runter (800mhz @ 0,7V). :wink:

Benutzeravatar
DiOxigen
Beiträge: 679
Registriert: 20.09.2011 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Intel und die Abendstunden

Beitrag von DiOxigen » 23.12.2013 10:08

Oh ich hab meinem im Idle nur bei 1,6 rum dümplen sehen. Deshalb war ich davon ausgegangen ^^

Also halten wir fest im Grunde sollte der runtertakten, ob er das tut weißt nur du.
Wie wäre es denn damit, um mal weiter zukommen, machst du Fotos von den BIOS einstellungen?

Benutzeravatar
Nightfire123456
Beiträge: 2503
Registriert: 31.08.2009 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Intel und die Abendstunden

Beitrag von Nightfire123456 » 28.12.2013 10:38

DiOxigen hat geschrieben:Setz das Temperatur Target doch höher. Dann springt der Lüfter später an.
Ich Frag mich echt wie empfindlich du bist. Denn mein System ist bis auf den 1500rpm Gehäuse-Lüfter sehr leise.

Und 40°C sind im Idle schon hoch 0o
Was für ein Programm nutzt du denn?

Edit: Ich bin bei 30°C im Idle und 1600 mh/z

Auf Mutiplilator x16 sollte auch der i5 runter takten es sei denn du hast es ausgestellt.
40° sind doch nicht hoch. Ich hab auch so um die 35-40° (je nach aussentemperatur) aber auch nur weil meine Lüfter im Gehäuse alle gesteuert sind und es nicht für nötig halten mit an zu springen im idle Betrieb. Dafür gehen die Temperaturen bei normaler Last aber auch kaum nach oben da dann ja die restlichen Lüfter mit anspringen.

Zum Thema zurück: Kann mir auch nur vorstellen das es am Bios liegt. Wüsste nicht was den Prozi sonst davon abhalten sollte runter zu takten

Antworten