Lüftersteuerung optimal einrichten // *Update* zu Temps

Hier gibt es Tipps und Ratschläge für Bastler, Schrauber und Übertakter.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3716
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Lüftersteuerung optimal einrichten // *Update* zu Temps

Beitrag von Captain Mumpitz » 08.03.2013 17:26

Tag Post

Ich bin erst kürzlich über das Feature der Lüftersteuerung in meinem neuen rechner gestolpert :ugly: Mein alter hatte so was nicht und deshalb hatte ich mich nie damit auseinandergesetzt. Neulich dachte ich mir aber "hmm... mein Rechner ist zwar leise, aber aida64 sagt mir, dass die Lüfter teilweise mit vollast pusten! Da muss also noch was gehen!" und dann hab ich mal google durchforstet.

Erstmal mein Setup:
- ASRock H77 Pro4/MVP
- i5 3550 @ 3,6GHz mit Arctic Cooling Freezer 13 Pro
- Gigabyte Geforce GTX660 OC Windforce
- Corsair Vengeance 2x 4GB DDR3
- Samsung SSD 830 120GB
- WD Caviar Blue 1TB
- Case-Fan hinten: Standard
- Case-Fan vorne: Noctua NF-S12B

Also die gtx660 hör ich eigentlich gar nicht, da muss ich meine Ohrmuschel wirklich ans Gehäuse legen um irgendwas zu vernehmen - da muss also nix getan werden.
Den CPU-Kühler hab ich im BIOS nun mal manuell auf Stufe 2 von 9 runtergesetzt, und dass er ab einer CPU-Temperatur von 50° anfängt hochzudrehen. Sicherheitseinstellung gegen Überhitzung ist natürlich aktiv (auf Auto)
Den hinteren Case-Fan (dreht normalerweise mit 700-800 rpm) hab ich nun auf Stufe 3 von 9 runtergeregelt, mit der selben Einstellung, dass er ab 50° CPU-Temperatur weiter hochdreht.

Das Ergebnis war leiser und unter Windows 7 mit aktivem Chrome inkl. 3 Tabs lagen die Temperaturen grundsätzlich irgendwo zwischen 30° und 40° Celsius (die SSD bei ~29°, die WD bei ~38° und der Rest irgendwo dazwischen) [Alle Angaben ohne Gewähr, ist alles ausm Kopf]
Die Frage ist nun: passt die Einstellung des CPU-Fans so, oder würdet ihr da was ändern? Natürlich hätten es meine Ohren gerne noch leiser, sofern möglich, aber natürlich nur insofern es für die Hardware gesund ist. Aber vor allem wäre es interessant zu wissen, ob die restliche Hardware von der Einstellung des hinteren Lüfters gross betroffen ist. Der Noctua von vorne bläst weiterhin mit voller Power, da er sich nicht regeln lässt, und sollte dementsprechend für Kühlung sorgen. Aber inwieweit könnte der Luftstrom ausgebremst/aufgehalten werden, wenn der hintere Lüfter gedrosselt wird? Ist das gefährlich für SSD, HDD und Ram? Oder sollte da grundsätzlich nichts passieren, da der Lüfter sowieso auch wieder Gas gibt wenn die CPU über 50° kommt?


Wäre hier um einen Rat froh. Bis es soweit ist, dreh ich sicherheitshalber den Case-Fan wieder höher, damit beim Zocken sicherlich nichts passiert :)
Man dankt im Voraus
Zuletzt geändert von Captain Mumpitz am 03.01.2014 23:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Lüftersteuerung optimal einrichten

Beitrag von King Rosi » 08.03.2013 18:52

http://www.amazon.de/Scythe-Kaze-Master ... 849&sr=8-1

das is ne lüfter steuerung, der rest ist mumpitz! :D

im ernst, ich hab auch nen asrock mainboard und die steuerung der lüfter is da überall gleich beschissen, man könnte auch sagen: funktioniert nicht wie man es gern hätte. meine 1000rpm 140mm lüfter drehten auf der niedrigsten stufe gerade mal 300rpm langsamer als mit voller stufe und als die angegebene temp erreicht war drehten sie voll auf, so wie es der CPU lüfter auch tut. das ist einer der gründe, warum ich beim nächsten MB auch wieder zu asus zurückkehren werde. da dreht sich zumindest der CPU lüfter (für den rest hab ich ja eh die lüftersteuerung) immer so niedrig wie er kann und dreht dann prozentual mit steigender temp immer etwas schneller. mit einem programm von asus kann man hier sogar die verlaufskurve wie er wann hochdrehen und wie schnell soll. soziemlich der einzigste grund warum ich mir kein asrock mehr hole.

jetzt hab ich jedefalls die 30€ investiert und die 140mm lüfter schleichen bei mir mit 450-500rpm und bei bedarf (BF3 z.b. :D ) kann ich sie auch ganz einfach hochdrehen ohne erst ins UEFI zu müssen und zwar genauso wie ich es will und nicht wie das UEFI ab 50°C will.^^


aber um deine frage zu beantworten: sorgen machen brauchst du dir jetzt nicht machen, da wird nicht gleich was explodieren.^^ was sowas angeht: probieren geht über studieren. einfach machen, zocken und während dessen die temp angucken oder loggen lassen (GPU-Z).

das der noctua sich nicht regeln lässt, liegt wahrscheinlich daran, dass du ihn am PWR FAN anschluss angeschlossen hast. die lassen sich bei keinem mainboard ansteuern, folglich laufen alle lüfter immer auf höchster stufe.


Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Lüftersteuerung optimal einrichten

Beitrag von King Rosi » 08.03.2013 20:02

why? du fragtest, ob die eintellung des cpu lüfters passt und ob deine hardware von der eintellung des hinteren lüfter betroffen. meine antwort darauf war: "probieren geht über studieren. einfach machen, zocken und während dessen die temp angucken oder loggen lassen (GPU-Z)."

grundsätzliches kann man da nie sagen, das muss jeder für sich selbst feststellen. faktoren wie das gehäuse, wie die kabel verlegt sind, die zimmertemperatur, wie verstaubt die grafikkarte ist und folglich dessen wie warm diese wird etc. kennt nämlich keiner, nur du. trotzdem sollte, wie gesagt nicht gleich etwas in die luft fliegen.^^

was ich aber persönlich schonmal sagen kann ist, dass deine belüftung für mich nicht ausreichend wäre. ich halte gehäuse nur mit je einem lüfter vorne und hinten nicht für hochklassige hardware geeignet, dazu kommt eben noch so eine halbherzige lüftersteuerung wie die von asrock. das liegt aber eben auch daran, dass ich ein erklassig belüftetes gehäuse habe mit vielen großen lüftern und eine vernünftige lüftersteuerung. ich bin also was die kühlung angeht etwas luxuriöseres gewohnt.

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3716
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Lüftersteuerung optimal einrichten

Beitrag von Captain Mumpitz » 08.03.2013 20:23

Rosette hat geschrieben:why? du fragtest, ob die eintellung des cpu lüfters passt und ob deine hardware von der eintellung des hinteren lüfter betroffen. meine antwort darauf war: "probieren geht über studieren. einfach machen, zocken und während dessen die temp angucken oder loggen lassen (GPU-Z)."
Hier stellt sich halt die Frage, was die einzelnen Komponenten hitzemässig so vertragen, da kenn ich mich halt zu wenig aus.
was ich aber persönlich schonmal sagen kann ist, dass deine belüftung für mich nicht ausreichend wäre. ich halte gehäuse nur mit je einem lüfter vorne und hinten nicht für hochklassige hardware geeignet, dazu kommt eben noch so eine halbherzige lüftersteuerung wie die von asrock. das liegt aber eben auch daran, dass ich ein erklassig belüftetes gehäuse habe mit vielen großen lüftern und eine vernünftige lüftersteuerung. ich bin also was die kühlung angeht etwas luxuriöseres gewohnt.
Nun, hier könnte man bestimmt eine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen ^^ Die einen haben viele Hightech-Lüfter verbaut, andere wollen nur Wasserkühlung und manchen ist es einfach egal. Ich für meinen Teil hab den Noctua absichtlich dazu gekauft und auch beim CPU-Kühler wollte ich was anständiges, nachdem der Boxed-Fan meines alten Rechners doch recht laut war.
Temperaturmässig hatte ich aber bislang bei keinem meiner Rechner Probleme und selten mehr als die Standardteile verbaut. Nur bei meiner neuen Kiste, die halt eben schon von Haus aus ein wenig leiser ist, wollte ich sehen ob da noch mehr möglich ist - ohne gleich wieder Geld investieren zu müssen.


Edit:
Grad kurz ein wenig getestet: CPU-Fan auf Stufe 2, ab 50° hochdrehen / Rear-Fan auf Stufe 6, ab 50° hochdrehen
BF3 auf Ultra, dahinter irc, Steam, Chrome mit 4 Tabs, origin und aida64 führt zu folgenden Temps:
Bild

Die 57°c der einen WD ist übrigens eine externe Platte, also ned irritieren lassen ^^

Passt das so? Geht da noch mehr, bzw. leiser?

Benutzeravatar
HanFred
Beiträge: 5327
Registriert: 09.12.2009 10:55
Persönliche Nachricht:

Re: Lüftersteuerung optimal einrichten

Beitrag von HanFred » 09.03.2013 09:21

Zu heiss ist die CPU jedenfalls noch nicht, TJmax ist 75°C.
Da sich die CPU über dieser Temperatur selbständig heruntertaktet, kann man wohl durchaus rumprobieren. Andere Komponenten sind evtl. heikler.
Games lasten die CPU ohnehin kaum voll aus, aber ich weiss ja nicht, was du sonst noch so mit der Kiste treibst.

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3716
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Lüftersteuerung optimal einrichten

Beitrag von Captain Mumpitz » 09.03.2013 11:15

HanFred hat geschrieben:Zu heiss ist die CPU jedenfalls noch nicht, TJmax ist 75°C.
Da sich die CPU über dieser Temperatur selbständig heruntertaktet, kann man wohl durchaus rumprobieren. Andere Komponenten sind evtl. heikler.
Games lasten die CPU ohnehin kaum voll aus, aber ich weiss ja nicht, was du sonst noch so mit der Kiste treibst.
In erster Linie brauch ich sie zum spielen und für das alltägliche unter Windows. Also das ganze Office-Zeug, Mail, surfen, blabla... Also nix mit Video- oder Grafikbearbeitung welches den Rechner an seine Grenzen treiben könnte.

Gunter (den kennst doch sicher auch noch) nannte meine Temperaturen jedenfalls "super" ^^

Benutzeravatar
HanFred
Beiträge: 5327
Registriert: 09.12.2009 10:55
Persönliche Nachricht:

Re: Lüftersteuerung optimal einrichten

Beitrag von HanFred » 09.03.2013 11:19

Immer noch bei PCGames unterwegs? Da muss ich vielleicht auch mal wieder reinschauen.
Naja, wie gesagt... TJmax ist bei 75°C, also sind deine Temps tiptop.

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3716
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Lüftersteuerung optimal einrichten

Beitrag von Captain Mumpitz » 09.03.2013 12:21

HanFred hat geschrieben:Immer noch bei PCGames unterwegs? Da muss ich vielleicht auch mal wieder reinschauen.
Naja, wie gesagt... TJmax ist bei 75°C, also sind deine Temps tiptop.
Ney ney, bei PCG ist bis auf Shadow und Herbboy eigentlich niemand mehr von den alten Hasen ^^
Aber mit vielen ehemaligen hab ich (fast) täglich Kontakt, halt u.a. mit Gunter :)

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3716
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Lüftersteuerung optimal einrichten

Beitrag von Captain Mumpitz » 03.01.2014 18:53

Entschuldigt wenn ich hier eine alte Threadleiche nochmals ausgrabe, aber Grund dafür waren kürzlich "besorgniserregende" Temperaturen bei Battlefield 3...

Ich hatte kurz zuvor ein wenig an der Lüftersteuerung herumgefummelt und versucht, alles so leise wie möglich einzustellen, ohne dabei zu hohe Temperaturen zu erreichen. Bei der anschliessenden, ausgedehnten Runde CS:GO blieb die Temp. meines Motherboard-Chipsatzes bei lässigen 29°, während die CPU irgendwo zwischen 40-50° war. Ich war mit meinem Ergebnis also vollends zufrieden, bis ich gestern mal wieder BF3 angeworfen und mit einem Kumpel gezockt hab.
Dabei kam es während des Spielens zu kleineren Mikrorucklern, die aber auch am Server gelegen haben könnten, der wenige Minuten später auch merklichen Lag aufwies.
Die Überwachung meiner Temps durch aida64 hat mir dann einen Anstieg der CPU-Kerne auf bis zu 71° angezeigt. Ich weiss dass TJmax bei 75° liegt, aber ich war dann doch ein wenig besorgt, da ich noch nie solch hohe Temperaturen (beobachtet) hatte. Vor allem war ich der Meinung, die Lüfter sollten doch selbständig hochregeln wenn die Temperatur ansteigt - wobei ich beim Spielen natürlich kaum einen hörbaren Unterschied festgestellt habe.

Ich hab nun alles wieder ein wenig umgestellt und meine Settings nun wie folgt:
Bild

Nach dem booten des Rechners komme ich (mit Trillian, Chrome + 3 Tabs sowie aida64) auf folgende Werte:
Bild

In den ersten Minuten nach Systemstart habe ich festgestellt, dass die Zahlen der einzelnen CPU-Kerne von 28-36° reichen und kurzzeitig sogar auf 40° waren. In dieser Minute sind sie "konstant" zwischen 26-36°, Motherboard wird mit 31° angezeigt. Nochmals zum Vergleich, ich hatte vor wenigen Tagen beim MoBo einen Wert von 29° .. ich weiss nicht inwiefern die Sensoren Schwankungen unterliegen oder ob ich mich hier sowieso absolut grundlos verrückt mache, aber es verwundert mich einfach.

Nun hab ich gerade BF3 am laufen, Map "Markaz Monolith" im Conquest Modus - wie gehabt alles auf Ultra. Dabei zeigt sich aida64 wie folgt:
Bild

Wie man sieht, bin ich also auch schon wieder relativ nahe an 70° dran - während dem Mapchange kühlt das ganze runter bis auf 48-52°

Was meint ihr dazu? Muss ich mir Sorgen machen, bzw. das Ganze näher beobachten? Oder bin ich einfach nur paranoid und mach mir völlig grundlos Sorgen?
edit: ein Kern hat vorhin gerade kurzzeitig 71° angezeigt :(

Antworten