Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Hier gibt es Tipps und Ratschläge für Bastler, Schrauber und Übertakter.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 37064
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von Levi  » 07.01.2013 22:22

da ich "VPN" bei mir komplett über SSH-Tunnel realisiere, hab ich da zum glück nicht viel arbeit mit ;) ... (ist natürlich kein "echtes" VPN ... aber für meine Zwecke reichts allemal)
und warum ich den Router nicht ersetzen konnte? ... weil ich einfach nicht an die Logindaten komme. Die Einrichtung geschah über son Telefoncode den ich von Vodafone bekam. und seitdem verhält sich der "Logindaten"-Bereich wie ne Blackbox.
mitn Raspberry ist das eh hinfällig. nur ein Netzwerkanschluss ist nen bisschen blöd für den Zweck.


@Minecraft
Ram ist das eine (nen Gig alleine für den Server -prozess sollte man schon reservieren)

und was auch nicht zu verachten ist: Festplattenleistung ... ich bin irgendwann komplett umgestiegen auf ne Ramdisk für die Minecraftdaten, weil der server einfach permanent auf der Platte gerödelt hat. Inzwischen soll das wohl nicht mehr ganz so schlimm sein, aber flotter isses trotzdem :)
(ganz davon zu schweigen, dass Java nen scheiß CPU-Schlucker sein kann -_- ... )
forever NYAN~~ ||||| Hihi

Benutzeravatar
Lazy Sloth
Beiträge: 2030
Registriert: 09.08.2007 22:40
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von Lazy Sloth » 07.01.2013 22:51

138 Tage Uptime? Da fühle ich mich mit meinen 21 seit der letzten Trennung vom Strom ja fast schon schlecht. :lol:

Benutzeravatar
Zappes
Beiträge: 2531
Registriert: 09.12.2008 23:15
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von Zappes » 08.01.2013 10:49

 Levi hat geschrieben:und warum ich den Router nicht ersetzen konnte? ... weil ich einfach nicht an die Logindaten komme. Die Einrichtung geschah über son Telefoncode den ich von Vodafone bekam. und seitdem verhält sich der "Logindaten"-Bereich wie ne Blackbox.
Das ist in der Tat eklig. Mir war gar nicht bewusst, dass scheinbar bis auf die Telekom mittlerweile alle solchen Mist machen, bisher hatte ich nur bei Kabel Deutschland sowas gehört - für mich wäre das ja ein ganz klarer Grund, mich gegen den Anbieter zu entscheiden.
Levi hat geschrieben:mitn Raspberry ist das eh hinfällig. nur ein Netzwerkanschluss ist nen bisschen blöd für den Zweck.
Das ist allerdings wahr, wobei man sich bei den aktuellen VDSL-Geschwindigkeiten allerdings noch mit einem USB/Ethernet-Adapter behelfen könnte, wenn man es unbedingt wollte. :)

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 37064
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von Levi  » 08.01.2013 11:16

Zappes hat geschrieben:
 Levi hat geschrieben:und warum ich den Router nicht ersetzen konnte? ... weil ich einfach nicht an die Logindaten komme. Die Einrichtung geschah über son Telefoncode den ich von Vodafone bekam. und seitdem verhält sich der "Logindaten"-Bereich wie ne Blackbox.
Das ist in der Tat eklig. Mir war gar nicht bewusst, dass scheinbar bis auf die Telekom mittlerweile alle solchen Mist machen, bisher hatte ich nur bei Kabel Deutschland sowas gehört - für mich wäre das ja ein ganz klarer Grund, mich gegen den Anbieter zu entscheiden.
Jein. Wäre ich nicht Bestandskunde hätte ich es wahrscheinlich genauso gesehen.

Aber das Angebot, wie ich damals zu den 50k kam, war einfach zu gut und bis dahin war ich eigentlich auch happy mit dem, was mir Vodafon bot.
Im Anbetracht der Zuverlässigkeit der Leitung will ich da auch garnichts mehr anrühren! Vor allem, nachdem sich herausstellte, dass mein Ausfall Mitte letzten Jahres auf Telekom-Techniker-Verschulden ging :Häschen:
forever NYAN~~ ||||| Hihi

Benutzeravatar
Lazy Sloth
Beiträge: 2030
Registriert: 09.08.2007 22:40
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von Lazy Sloth » 09.01.2013 22:13

Eine Million Pis wurden verkauft (schätzungsweise).

War nicht ursprünglich von ~10.000 pro Jahr die Rede gewesen? :Blauesauge:

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 37064
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von Levi  » 09.01.2013 23:15

Lazy Sloth hat geschrieben:Eine Million Pis wurden verkauft (schätzungsweise).

War nicht ursprünglich von ~10.000 pro Jahr die Rede gewesen? :Blauesauge:

ich glaube die beiden Distributoren haben ihre Entscheidung nicht bereut X)
forever NYAN~~ ||||| Hihi

Benutzeravatar
DiOxigen
Beiträge: 679
Registriert: 20.09.2011 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von DiOxigen » 09.01.2013 23:22

Ja die Idee ist auch einfach nur genial.
Ich warte noch ein bisschen, bis man das einfacher für'n HTPC erweitern kann. maybe 2 Sata Schnittstellen. das wäre ich klasse.

Benutzeravatar
electroma
Beiträge: 2123
Registriert: 07.04.2010 14:05
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von electroma » 11.01.2013 11:31

Hat jemand von euch Erfahrungen im Bereich Emulatoren ? würde aus einem Pie gerne ne art Konsole machen. Bin dabei mich mal einzulesen aber wenn jemand schon Erfahrungen oder Empfehlungen hat würde mich das sehr freuen :)

Benutzeravatar
DiOxigen
Beiträge: 679
Registriert: 20.09.2011 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von DiOxigen » 11.01.2013 12:15

electroma hat geschrieben:Hat jemand von euch Erfahrungen im Bereich Emulatoren ? würde aus einem Pie gerne ne art Konsole machen. Bin dabei mich mal einzulesen aber wenn jemand schon Erfahrungen oder Empfehlungen hat würde mich das sehr freuen :)
Die Idee ist geil! SNES oder Ps1 emu als minibox neben dem PC.
Gibt doch glaub sogar Gameboy emus für Android. Dann müsste das doch auch möglich sein oder nicht?

Benutzeravatar
Lazy Sloth
Beiträge: 2030
Registriert: 09.08.2007 22:40
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von Lazy Sloth » 11.01.2013 18:31

electroma hat geschrieben:Hat jemand von euch Erfahrungen im Bereich Emulatoren ? würde aus einem Pie gerne ne art Konsole machen. Bin dabei mich mal einzulesen aber wenn jemand schon Erfahrungen oder Empfehlungen hat würde mich das sehr freuen :)
Das sollte gehen...aber alles oberhalb von SNES wird wahrscheinlich kritisch, aufgrund der beschränkten Hardware.
Für's SNES gibts noch das gute alte ZSNES für Linux. Das sollte €DIT:NICHT laufen. BSNES ist m.M.n. besser, aber dafür ist der Pi zu schwach.
Die PS1-Emulatoren für Linux kenne ich leider nicht gut genug, und ich glaube auch nicht, dass die auf dem Pi gut laufen. Die Hardware ist leistungstechnisch einfach uralt.
N64 und drüber kannst du vergessen.

€DIT: Sehe grade, ZSNES geht nur auf x86, weil teilweise in Assembly programmiert. Hmpf.

Benutzeravatar
electroma
Beiträge: 2123
Registriert: 07.04.2010 14:05
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von electroma » 30.01.2013 11:05

Wie stabil läuft eigentlich euer RASPMBC ? ich habe immer wieder mit plötzlichen reboots zu kämpfen... und das obwohl ich ein 1000mA usb Netzteil besorgt habe ... dachte erst es würde an der stromversorgung liegen ..


Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 37064
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von Levi  » 30.01.2013 11:19

electroma hat geschrieben:Wie stabil läuft eigentlich euer RASPMBC ? ich habe immer wieder mit plötzlichen reboots zu kämpfen... und das obwohl ich ein 1000mA usb Netzteil besorgt habe ... dachte erst es würde an der stromversorgung liegen ..

temperaturen vielleicht? ... Zappes meinte mal, das, solltest du ihn als Media-Center benutzen, nen kleiner Zusatzkühlkörper nicht schaden kann.
forever NYAN~~ ||||| Hihi

Benutzeravatar
electroma
Beiträge: 2123
Registriert: 07.04.2010 14:05
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von electroma » 04.02.2013 09:42

ich durchforste mal ne kiste voller alter hardware da sollte sich ein heatspreader finden lassen :)

habe gestern mal wieder einen film mit dem Pi geschaut ... nur leider ist er kurz vorm ende abgestürzt und das vorspulen dauerte so unglaublich lange .. generell ist vorspulen nicht gerade die stärke von xmbc :P wenigstens nicht bei mir

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 37064
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Der offiziellste aller "Raspberry Pi"-Threads

Beitrag von Levi  » 07.06.2013 16:58

http://www.youtube.com/watch?v=sx2HjuZBuo0
Nettes Video über die Himbeere.


Mir war nie bewußt dass der Ram direkt auf dem CPU sitzt Oo
forever NYAN~~ ||||| Hihi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast