Warum finden viele Heavy Rain so toll?

Von Monkey Island über Black Mirror bis Heavy Rain!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Mr. Nero
Beiträge: 267
Registriert: 28.05.2010 19:56
Persönliche Nachricht:

Warum finden viele Heavy Rain so toll?

Beitrag von Mr. Nero » 23.07.2010 16:58

Ich habe mal eine Frage an alle die Heavy Rain so toll finden. Warum findet ihr das Game so toll? Ich brauche ein Game wo ich selber spielen kann und nicht, wo du einfach mit dem Gamepad rumwedelst und dein Charakter bestimmte Aktionen durchführt.
Das ist ja mehr ein Film, als ein Spiel.
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
elCypress
Beiträge: 1607
Registriert: 21.10.2007 07:57
Persönliche Nachricht:

Beitrag von elCypress » 23.07.2010 17:46

Im 4P-Test steht ziemlich gut, was an diesem Spiel begeistern kann.

Benutzeravatar
Garrek
Beiträge: 231
Registriert: 10.12.2009 04:14
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Garrek » 23.07.2010 19:18

Der Hauptgrund dürfte sein, wie es das Spiel schafft die Emotionen rüberzbringen und den Spieler in seinen Bann zieht.

Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Re: Warum finden viele Heavy Rain so toll?

Beitrag von crewmate » 25.07.2010 21:34

Mr.Supremecy hat geschrieben:Ich habe mal eine Frage an alle die Heavy Rain so toll finden. Warum findet ihr das Game so toll? Ich brauche ein Game wo ich selber spielen kann und nicht, wo du einfach mit dem Gamepad rumwedelst und dein Charakter bestimmte Aktionen durchführt.
Das ist ja mehr ein Film, als ein Spiel.
Unterschiedlice Geschmäcker unterschiedliche Spiele.
Kommst du nicht drauf klar, das auch Spiele erscheinen, die nicht deinem Geschmack entsprechen.
Kannst du es nicht ertragen, das es Leute gibt, die Dinge mögen, die dir egal sind?

Ich finde es schön, das auch mal Spiele mit einem anderen Ansatz erscheinen.
Das kann das ganze Medium bereichern. Und Heavy Rain hat einige sehr intensive Szenen,
die auch aufgrund des 'cinematischen' Aspekts des Spiels möglich sind.
Silent Hill oder Resident Evil könnten so eine Szene nicht bringen. Höchstes als Sequenz zum Angucken.
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 38528
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Warum finden viele Heavy Rain so toll?

Beitrag von Levi  » 25.07.2010 22:16

Mr.Supremecy hat geschrieben:Ich brauche ein Game wo ich selber spielen kann [...], wo du einfach mit dem Gamepad rumwedelst und dein Charakter bestimmte Aktionen durchführt.
hab mal was rausgenommen .... erkennst was? ... der Satz macht immernoch Sinn.

Wo ist der Unterschied zu anderen Spielen. auch in anderen Spielen kannst du meist nur das tun, was das Spiel vorsieht. und ob das nun durch Kontroller schütteln, oder Knöpchendrücken ausgelöst wird, ist relativ egal (solange es "passt"). Also sowas als Argument gegen HR zu bringen, ist nicht gerade überzeugend ...

aber nun zu deiner eigentlichen Frage: es ist sehr gut inszeniert, und aufgrund von diversen Handlungssträngen, wird dem Spieler mal eine echte Auswahlmöglichkeit geliefert/vorgegaukelt, im Storyverlauf einzugreifen.


Das die Story keine Preise gewinnen wird, ist relativ egal ... wichtig ist aber mal, dass das schaffen oder nicht schaffen einer Aufgabe, mal wirklich mehr Konsequenzen als "Game Over" ... oder "Level Completed" hat :). Ich denke mal eben durch diesen Kniff werden auch diese "Emotionen" auf den Spieler übertragen. man ist sich bewußt: schaffst du das jetzt nicht, überlebst du vielleicht nicht, aber trotzdem geht das Spiel weiter .....

(meiner Meinung nach sehr sehr entfernt ähnlich mit dem Atmosphären Kniff eines Majoras Mask ...)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Richibot
Beiträge: 162
Registriert: 30.01.2009 20:32
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Richibot » 29.10.2010 19:39

Naja Menschen sind halt verschieden, suprise:) Mein Bruder hat Heavy Rain voll gedisst, mich hats total fasziniert. Man - ich hab neu Auzeichnung dafür bekommen, dass ich mir mit ner rostigen Säge den Finger abgeschnitten hab:) Ich brech ab hehe. War für mich einfach Spannung pur, total unterschiedliche Enden, teilweise richtig Horror-Stimmung. Und diese mitreißenden Events zwischendurch...




Benutzeravatar
superboss
Beiträge: 5542
Registriert: 26.10.2009 17:59
Persönliche Nachricht:

Beitrag von superboss » 31.10.2010 19:32

Heavy Rain richtet sich ja auch nicht unbedingt an die konservativen old school Adventure Spieler.
Es richtet sich eher an Menschen , die Lust haben in einem Spiel Entscheidungen zu treffen(normalerweise eher vorhanden in RPGS wie Mass Effect, Alpha Protocol usw) und bestimmte Sitationen zu erleben bzw zu überleben.

Dazu noch eine recht spannende und emotiale Geschichte und fertig ist das Meisterwerk.

Das ist das Spiel, dass halt in einem Adventure light Gewand präsentiert wird.
Und dann stören die meisten Spieler auch nicht mehr die Rätselarmut, das zu filmartige Nachspielen von handlungen. oder die Quicktime Events, da sie ziemlich realistisch präsentiert werden und durchaus mitreissend sind.

So lässt sich auch besser das Überleben bzw Scheitern simulieren.
Zuletzt geändert von superboss am 13.12.2010 02:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von crewmate » 01.11.2010 20:43

Ich verstehe es nicht, das Trolle hier verlangen, das sich Spieler dafür rechtfertigen,
das sie Heavy Rain mögen. Die kommen nicht auf Meinungen klar, die nicht ihrer eigenen entspricht.
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96

Zwolch
Beiträge: 1147
Registriert: 21.11.2006 18:09
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Zwolch » 01.11.2010 23:01

Zwar denke ich auch, dass es dem sinn und zweck der frage genüge getan hätte sich das spiel auszuleihen oder bei nem freund mal anzuzocken.

Levi und crewmate sowie Superboss haben es aber dennoch gut auf den punkt gebracht das game fesselt duch seine atmosphäre was wirklich eine gute sache ist vor allem wenn dem spieler sein augenmerk darauf gerichtet ist und nicht nur stumpfsinnig deckung schießen wieder deckung durch die ganze stadt rennen und missionen suchen....so werden imho mehr emotionen dem spieler vermittelt wenn man die person als ganzes wahrnehmen kann als wenn man nur eine person..ähm ja steuert.
(hab heavy rain zwar noch nich gezockt und ich denke auch nicht dass es mein lieblingsspiel werden könnte aber alleine die idee an sich ist es auf jeden fall wert das spiel anzutesten).

Es ist eben ein ganz eigenes Game und je länger ich darüber lese oder etwas höre desdo mehr würde es mich auch mal reizen zu spielen.

Vielleicht sollte der TE auch mal sagen was genau ihn an diesem spiel so stört und ob er es gespielt hat oder das ganze nur vom "hörensagen" her ver-(be-) urteilt. so könnte man evtl den troll schon ausschließen.

Ghettoglamour
Beiträge: 343
Registriert: 02.11.2009 14:05
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Ghettoglamour » 03.11.2010 16:10

Ich denke, dieses Spiel schafft einen Bezug vom Spieler zu den Charakteren, welchen iandere Spielen nie erreicht haben. Wenn Kratos, Drake, Niko oder Snake bei mir verrecken (Und Achtung, ich zähle da einige meiner Lieblingscharaktere auf) ist mir das sowas von egal, einfach laden und nochmals versuchen.
Bei Heavy Rain sind sie in DEINER Geschichte einfach tot, es gibt kein zurück mehr, du fühlst dich für sie in gewisser Masse verantwortlich. Meine Freundin, die sonst nur Casual Zeugs auf der Wii und LBP spielt, hat geweint (ok sie ist sehr emotional ;)), als bei ihr Madison starb...Und ich hatte wirklich Freude, als ich das Kind retten konnte. Aus diesem Grund ist Heavy Rain für mich einzigartig.

Benutzeravatar
Abysswalker77
Beiträge: 2112
Registriert: 09.11.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Abysswalker77 » 04.11.2010 21:01

Ganz klar weil das Spiel einen Emotional sehr gut mitnimmt. Und wenn man nicht weiß wer der Killer ist, ist es sowieso einfach nur geil, wie man sich dauernd überlegt wer der Killer ist und seine eigenen theorien aufstellt.
Bild

Benutzeravatar
Solkrin
Beiträge: 88
Registriert: 10.02.2011 14:50
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Solkrin » 14.02.2011 13:09

Naja der TE hat es ja quasi schon selbst beantwortet: Es ist ein interaktiver Film, halt was ganz anderes.

Ich kann nur sagen, dass ich spiele wie Resident E. oder Siltent H. wegen der Atmo so extrem geil fand. Genau darauf haben sich die Entwickler von HR gestürtzt und auf sehr extreme art und weise umgesetzt. Mir hat das Spiel umglaublich viel Spaß gemacht, weil ich die Story auch gut fand.

Benutzeravatar
Tuscheltüm
Beiträge: 2142
Registriert: 14.03.2010 00:41
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Tuscheltüm » 19.02.2011 13:12

auch vermeintlich stillstehende threads werden
mit interesse gelesen.. :D
Bild

Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von crewmate » 20.02.2011 21:39

Klischees? Blake als 0815 Psycho-Cop, Scot als Bogard-Kopie.
Madison wird kaum gezeichnet, sie ist in der Story meist die, die misshandelt wird, Lauren war recht interessant gestaltet.

Die Charakterzeichnung findet in HR weniger über Sprache sondern nonverbal statt. Es braucht keine Worte um Ethans gesellschaftlichen Abstieg zu zeigen. Nur der Schenk von seinem Luxus-Design-Haus zur Barake, der seinen Sohn einmal die Woche sehen darf. Herkömmliche Spiele würden daraus eine Riesencutszene machen. Die Toten im Tunnel zeigen, das es Väter zuvor versucht haben und gescheitert sind.

Und Quantic Dream sind schon einen guten Schritt weiter. etwa Madisons Parts fallen eben komplett weg, wenn sie die Szene beim Doktor nicht überlebt. Nur Shattered Memories ist radikaler.

Liegt auch daran, das David Cage aus der Filmbranche kommt.

Was Inkonsequezen und Plot-holes generell angeht muss ich leider Mario Barth :Spucklinks: zitieren:
Der Film heißt "Auf der Flucht" und nicht "nach 5 Minuten gekriegt".
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4371
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Serious Lee » 06.05.2011 13:09

Heavy Rain ist ein verdammtes Meisterwerk! Die Einstiegsfrage könnte debiler nicht sein. Sorry. Ja, das Spiel ist anders als du es gewohnt bist. Es ist aber weit weg davon ein Film zu sein. Man klickt ja keine Szenen durch, sondern hat immer Entscheidungsfreiheiten und Möglichkeiten Abläufe zu lenken.

Das einzige, das bei so einem monumentalen Meisterwerk einfach gar nicht geht, ist die fehlende Speichermöglichkeit. Ich habe gespielt und gespielt und durfte einfach nicht speichern. Also habe ich die PS3 ohne Spielstand schweren Herzens ausgemacht. Seit dem hatte ich nie wieder die Motivation weiterzuspielen. Sehr schade.
ROUND 1 FIGHT: DIE BEAT 'EM UP STORY (Taschenbuch & eBook)
http://www.amazon.de/dp/151158260X

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 145 Gäste