Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Egal ob westlich oder asiatisch:Hier geht es um Abenteuer!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
|Chris|
Beiträge: 2397
Registriert: 13.02.2009 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von |Chris| » 19.04.2012 11:43

Ich habe ja nichts dagegen wenn jemand die Indoktrinationstheorie als seinen persönlichen Kanon akzeptiert, aber zu behaupten Bioware hätte diesen ganzen Shitstorm von vornherein geplant und deswegen ein kryptisches, künstlerisches Ende produziert das man nur sehr schwer beim ersten Durchspielen begreifen könnte halte ich für sehr gewagt.

Es ist natürlich eine schöne Vorstellung, einerseits rettet es den Lieblings-Publisher, andererseits erhebt es einen selbst in die Position der wenigen privilligierten die das Ende "verstanden" haben - und damit in eine höhere Person als alle anderen.
Bioware hat mittlerweile mitgeteilt das die Theorie nicht zutrifft, damit ist das Thema für mich gegessen.

Benutzeravatar
DocManga
Beiträge: 729
Registriert: 20.11.2009 20:26
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von DocManga » 19.04.2012 11:56

|Chris| hat geschrieben: Bioware hat mittlerweile mitgeteilt das die Theorie nicht zutrifft, damit ist das Thema für mich gegessen.
Quelle?
"Where's There's Light ... There Is Darkness ... Sword Of The Dark Moon." - Ramirez (Skies of Arcadia)

Benutzeravatar
Nik_Cassady
Beiträge: 865
Registriert: 06.04.2009 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Nik_Cassady » 19.04.2012 15:59

DocManga hat geschrieben:
Nik_Cassady hat geschrieben:Ach komm, die ganzen Memes zeigen doch nur, dass sich jemand mehr Mühe macht ein Meme zu erstellen, als sich ernsthaft Gedanken über das eigentliche Ende zu machen.
Oh mann... schon ein bisschen ignorant, oder? Ob jetzt in einem schönen Text (wovon es auch etliche gibt) oder als Comic verfasst, ist doch scheißegal - die Message kommt rüber. Der Comic veranschaulicht die Problematik des Endes einfach und man merkt auch, dass sich bei dem Gedanken gemacht wurden.
Ich kann dir auch zehn Seiten lang totalen bullshit über eine Sache schreiben von der ich überhaupt keine Ahnung hab. Dabei hab ich mir sicherlich ganz viele Gedanken gemacht, aber es bleibt trotzdem nur unausgegogerener Mist. Das ist jetzt wirklich arrogant ;).

Benutzeravatar
|Chris|
Beiträge: 2397
Registriert: 13.02.2009 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von |Chris| » 19.04.2012 16:05

DocManga hat geschrieben:
|Chris| hat geschrieben: Bioware hat mittlerweile mitgeteilt das die Theorie nicht zutrifft, damit ist das Thema für mich gegessen.
Quelle?
http://bit.ly/JNT65p ;)

Benutzeravatar
DocManga
Beiträge: 729
Registriert: 20.11.2009 20:26
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von DocManga » 19.04.2012 18:00

|Chris| hat geschrieben:
DocManga hat geschrieben:
|Chris| hat geschrieben: Bioware hat mittlerweile mitgeteilt das die Theorie nicht zutrifft, damit ist das Thema für mich gegessen.
Quelle?
http://bit.ly/JNT65p ;)
Danke du Schlauberger. Ich kenn die News zum Extended Cut DLC. Aber du hast ja behauptet Bioware hat mittlerweile mitgeteilt, dass die Theorie nicht zutrifft. Auch wenn die Chancen darauf geringer sind als zuvor, Bioware könnte die ganze Indoktrinations-Theorie-Geschichte mit nem simplen "Nein, die Indoktrinations-Theorie ist falsch." aus der Welt schaffen. So ein Statement gibt es aber nicht. Es bleibt schwammig, man kriegt keine klaren Antworten.
"Where's There's Light ... There Is Darkness ... Sword Of The Dark Moon." - Ramirez (Skies of Arcadia)

Benutzeravatar
|Chris|
Beiträge: 2397
Registriert: 13.02.2009 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von |Chris| » 19.04.2012 19:36

Natürlich gibt es das nicht. Man legt sich nirgendwo fest wo Geld im Spiel ist. Das hat die Games Branche vor Jahren - allen voran Ubisoft, Activision Blizzard und EA - aus der "normalen" Wirtschaft übernommen. Wer sich festlegt muss Verantwortung für die eigene Aussage übernehmen. Und mal ehrlich, wer will das schon.

Es gibt mehr als drei Ergebnisse bei google und über die Indoktrinationstheorie sage ich jetzt auch nichts mehr, denn wer unbedingt will das sie wahr ist findet auch etwas um das zu belegen. Wie damals bei Paul Mccartney's angeblichen Ableben. Wo dann auf jedem neu veröffentlichten Album hinweise auf seinen Tod auftauchten ;)

Benutzeravatar
DocManga
Beiträge: 729
Registriert: 20.11.2009 20:26
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von DocManga » 19.04.2012 21:02

|Chris| hat geschrieben:Natürlich gibt es das nicht. Man legt sich nirgendwo fest wo Geld im Spiel ist. Das hat die Games Branche vor Jahren - allen voran Ubisoft, Activision Blizzard und EA - aus der "normalen" Wirtschaft übernommen. Wer sich festlegt muss Verantwortung für die eigene Aussage übernehmen. Und mal ehrlich, wer will das schon.

Es gibt mehr als drei Ergebnisse bei google und über die Indoktrinationstheorie sage ich jetzt auch nichts mehr, denn wer unbedingt will das sie wahr ist findet auch etwas um das zu belegen. Wie damals bei Paul Mccartney's angeblichen Ableben. Wo dann auf jedem neu veröffentlichten Album hinweise auf seinen Tod auftauchten ;)

Da hast du recht... aber genau das nervt mich. Man kann echt nix mehr glauben. Viel zu spekulativ das Ganze.
Ich wünsche mir, dass die IT wahr ist - einfach weil sie das grottenschlechte Ende retten würde. Aber daran, dass Bioware das alles im voraus geplant hat, glaub ich nicht. Dennoch würd mich wirklich mal sehr interessieren, was sie sich überhaupt gedacht haben bei dem Ende...
Nik_Cassady hat geschrieben: Ich kann dir auch zehn Seiten lang totalen bullshit über eine Sache schreiben von der ich überhaupt keine Ahnung hab. Dabei hab ich mir sicherlich ganz viele Gedanken gemacht, aber es bleibt trotzdem nur unausgegogerener Mist. Das ist jetzt wirklich arrogant ;).
Hey hey, ich hab dich nur ignorant genannt, nicht arrogant. :D
Aber du hast schon recht... die Bioware-Writer haben sich zum Ende sicherlich auch viele Gedanken gemacht, aber es bleibt nur unausgegorener Mist ^^
Mal ehrlich, siehst du da nen Sinn hinter?
"Where's There's Light ... There Is Darkness ... Sword Of The Dark Moon." - Ramirez (Skies of Arcadia)

Benutzeravatar
Nik_Cassady
Beiträge: 865
Registriert: 06.04.2009 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Nik_Cassady » 20.04.2012 17:55

Meine Sicht des Endes steht hier im thread. Ich versuch auch die plotholes zu füllen, aber nicht so extrem allumfassend wie die Leute mit der Indoktrinationstheorie. So macht das Ende dann zumindest für mich Sinn - klar, es bleibt immer noch schlampig, und meilenweit hinter z.B. BG2 oder ME zurück (hab ich vor kurzem beide wieder angespielt).

Benutzeravatar
|Chris|
Beiträge: 2397
Registriert: 13.02.2009 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von |Chris| » 20.04.2012 21:20


Benutzeravatar
WarWolf_1
Beiträge: 235
Registriert: 19.12.2008 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von WarWolf_1 » 29.04.2012 18:15

Da ich den alten Threat nicht mehr finde stell ich es hier rein. Es stellt das ende in ein licht dar das es shlüssig macht und einen zufrieden stellt ^-^

http://www.youtube.com/watch?v=ythY_GkEBck

Benutzeravatar
the curie-ous
Beiträge: 1808
Registriert: 04.05.2007 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von the curie-ous » 30.04.2012 03:22

So, Ende. Feierabend. Mass Effect 3 finished.

War mein erstes und vielleicht auch letztes ME.

An sich ist es ein gutes Spiel. Ich hab mich selten gelangweilt und den einen oder anderen tragischen Moment im Spiel fand ich sogar richtig aufwühlend.
Die Action war gut, der Rollenspielpart war ........................ hmmm, wie soll ich es schreiben ................................ "biowaretypisch".
Bis zum Ende.

Mag sein das ich die Vorgänger nie gespielt und ich deswegen kaum Hintergrundwissen habe, aber ab betreten des Citadelbeams, war es nur noch schlecht.
Während im vorherigen Spielverlauf, ich mich stellenweise oft gefragt habe warum was jetzt so passiert, war ich in der Citadel beinahe völlig überfordert.
Die verschiedenen Theorien von 1000000000 Möglichkeiten wurden schon genannt, obwohl ich der Meinung bin das Bioware nix mehr eingefallen ist/ das Geld ausgegangen ist/ den Termin einhalten mußte.
Unabhängig von der Story; ME3 beendet eine sehr erfolgreiche Serie der Videospielhistorie und dann kommt so ein kurzes unschlüssiges Ende?
Vielleicht liegt es daran das ich von unzähligen Videospielen verwöhnt wurde, aber der Abschluss eines Spieles muß das Beste sein und darf dementsprechend auch recht lange dauern.
Je mehr Teile eine Geschichte hat umso länger die Endsequenz, ob nun tragisch, lustig oder kitschig.
Da bin ich wirklich auf das EndAddonDlc gespannt.

BTW
Kann mir jemand sagen warum ich durch die ganze Galaxie gedüst bin - um hier und dort Wissenschaftler, Technologie, Schiffe, Soldaten und Gedöns zu finden - ich aber dennoch irgendwie das Gefühl von "Zeitverschwendung" nicht loswerden kann und der ganze gefundene Scheiß soviel Auswirkung hat wie ein Tropfen Wasser im Swimming Pool?
Bild


Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3539
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von TheLaughingMan » 11.06.2012 16:14

Ich glaube um diesen...nennen wir es mal "Fehltritt" halbwegs aus zu bügeln bräuchte man schon eine Enhanced Edition wie bei CD Projekt. Ein DLC mit dem während des Games an bestimmten Stellen angucken kann wie Vega rumballert und an der anderen Liara blau schimmert wird gar nichts helfen.

Es war natürlich utopisch zu erwarten das es für jeden Shepard ein individuelles Ende geben würde. Aber sowas wie beim Witcher, mit einzelnen Sequenzbausteinen die je nach Bedarf ein bisschen geändert werden könne, DAS wäre durchaus möglich gewesen. Und wäre für mich auch nochmal ein Grund gewesen einen neuen Commander zu starten. Und irgendwann in der Zukunft vielleicht noch einen. Aber so...eher nicht.

Benutzeravatar
Moretti
Beiträge: 33
Registriert: 13.06.2009 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Moretti » 12.06.2012 12:06

War vom ME3 Ende auch alles andere als begeistert.
Letztlich war die Suche nach Verbündeten absolut Sinnlos und hatte keine Auswirkungen auf das Ende des Spiels. Die mögliche Auswahl zwischen den drei Enden auf der Citadel halte ich persönlich für ungeeignet, da durch vorheriges Speichern alle drei Optionen kurz nacheinander abgelaufen werden können. Das reduziert den Wiederspielwert.
Schöner wäre es gewesen wenn diverse Entscheidungen innerhalb des Spiels das Ende hätten direkt beeinflussen können.

Alles in allem beleibt ME3 aber ein gutes Spiel :wink:

Benutzeravatar
No Multitasking Capacity
Beiträge: 214
Registriert: 03.01.2010 18:34
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von No Multitasking Capacity » 14.08.2012 00:39

Dat verstehte ned,owa?-Lol- :mrgreen:
Says one pen to another:
Stop writing shit son or me to erasing it out!

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4976
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Serious Lee » 24.03.2013 05:46

Ich habe das Spiel heute im Extended Cut durchgespielt. Ich hatte es mir für 17.- gebraucht im Gamestop gekauft, da ich EA normalerweise keinen Cent mehr überlasse, aber wenn ich geahnt hätte wie gut es ist, hätte ich hier eine Ausnahme gemacht. Ich habe selten ein liebevoller gemachtes Spiel erlebt. Dagegen wirkt das gute alte Wing Commander wie eine Kaffeefahrt.

Das Ende war bei mir sehr deprimierend, da ich ohnehin zuvor schon ein paar Einzelschicksale von Crewmitgliedern zu verantworten hatte und dann auch noch selbst draufgegangen bin und die Erde verwüstet wurde. Da gabs definitiv schönere Enden, wie ich bei Youtube gesehen habe. Aber gut - war mein Fehler. Grundsätzlich stelle ich die Kreativität der Entwickler nicht in Frage und nehme das gesehene als gegeben hin.

Auf jeden Fall hinterlässt mich das Spiel grübelnd. Nur wenige Games hinterlassen etwas bei mir. Final Fantasy 7 war so eines. Shen Mue 2. Heavy Rain und mit Abstrichen Red Dead Redemption. Und nun auch Mass Effect 3. Ganz grosses Kino - wenn nicht sogar größer als Kino.

Edit: So, jetzt kaufe ich mir XBL-Guthaben und hole mir das Citadel Add-On. Gute Abeit muss belohnt werden und eine leicht verdauliche Ehrenrunde im ME-Universum nach dem Weltuntergangsszenario ist sicher nicht verkehrt.
Stay calm and kick ass

Gesperrt