Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Egal ob westlich oder asiatisch:Hier geht es um Abenteuer!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Diablo17
Beiträge: 7
Registriert: 19.03.2012 16:56
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Diablo17 » 20.03.2012 15:24

Muss ja sagen, dass ich auch ein wenig enttäuscht bin. Aber nur gelinde - meine Erwartungen waren eigentlich ziemlich weit unten, von daher bin ich noch halbwegs zufrieden.
gehöre ja tatsächlich zu den Leuten, die immer noch den wirklichen RPG-Anwandlungen des 1. teils hinterher trauern - aber dafür gibt's halt 'ne cineastische Geschichte.

LevSniper
Beiträge: 105
Registriert: 14.02.2009 15:14
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von LevSniper » 21.03.2012 15:56

ganz ehrlich ich glaube das die noch nen vierten Teil bringen.
Die machen es dann genauso wie bei Mass effect 2 ... shepard wird wieder zusammen geflickt ^^
Wenn mann ja 5000 Bereitschaftspunkte gesammelt hatte sah man Shepard kurz ja aufatmen (falls man
die Reaper zerstört hat).

Ich denke dann trifft man auf den wahren Schöpfer der Reaper....
PS3, X-Box 360 , Wii, PC Ich habe alle

Benutzeravatar
Eich
Beiträge: 165
Registriert: 11.06.2009 11:15
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Eich » 22.03.2012 21:47

Also wer sich mal 20 Minuten Zeit nimmt und einigermaßen bewandert in der englischen Sprache ist sollte sich mal dieses Video reinziehen:

http://www.youtube.com/watch?v=ythY_GkEBck

Der letzte Funken Hoffnung den ich nach dem unterirdischen Ende noch habe...

Zerth
Beiträge: 6
Registriert: 09.03.2012 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Zerth » 26.03.2012 15:00

Nik_Cassady hat geschrieben:Die kann ich plausibel erklären. Nur eben diese eine Sache nicht.
Dann versuchen wir es mal hiermit:

Wie kommt mein Team - in mitten einer epischen Schlacht und zerstreut über ganz London - innerhalb von Minuten von der Erde auf die flüchtende Normandy.

Benutzeravatar
Flextastic
Beiträge: 10274
Registriert: 09.08.2010 12:33
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Flextastic » 26.03.2012 15:23

not-evakuierungs-shuttles? keine fantasie oder was? :D

Benutzeravatar
ogami
Beiträge: 4248
Registriert: 05.08.2002 13:00
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von ogami » 26.03.2012 16:03

² flex
sicher, die stehen ja auch schon ne Woche (oder wie lange auch immer Sheps Reise nun war ...2/3 Albträume, also nur höchstens 4 Tage? ô.O) von den Reapern völlig unbehelligt in der Gegend rum. Außer sie haben sich n Mako oder so n Firewalker Ding geschnappt (in der Basis standen ja genug) und sind ab in die Weltraumschlacht geflogen, wo Joker ja unsichtbar und völlig unbehelligt auf sie gewartet hat ;)
Bin immer noch dafür das Liaras Warp nun interstellar funktioniert, und sie dir nur keine Angst machen wollte, das sie den Banshees doch ähnlicher ist als man glaubt *gg*
In a world without fences and walls, who need windows and gates?

[img]https://sig.anidb.net/images/signatures/26030-8tw5n.png[/img]

Benutzeravatar
Flextastic
Beiträge: 10274
Registriert: 09.08.2010 12:33
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Flextastic » 26.03.2012 16:11

na aber hallo, klein und wendig, die dinger haben die reaper sicher nicht auf dem radar.

ist doch wohl logisch oder? :D :mrgreen:

Benutzeravatar
ogami
Beiträge: 4248
Registriert: 05.08.2002 13:00
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von ogami » 26.03.2012 18:27

Kleiner als die Shuttles mit dem Space Kid das erste mal hops geht ... hm ... One Man Gleiter *gg* Damit man schön ungesehen durch den Weltraumschrott der sich ja grade anhäufte huschen kann ^^
Gut ergibt Sinn ... irgendwie ;)
In a world without fences and walls, who need windows and gates?

[img]https://sig.anidb.net/images/signatures/26030-8tw5n.png[/img]

Benutzeravatar
Nik_Cassady
Beiträge: 865
Registriert: 06.04.2009 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Nik_Cassady » 26.03.2012 21:00

Zerth hat geschrieben:
Nik_Cassady hat geschrieben:Die kann ich plausibel erklären. Nur eben diese eine Sache nicht.
Dann versuchen wir es mal hiermit:

Wie kommt mein Team - in mitten einer epischen Schlacht und zerstreut über ganz London - innerhalb von Minuten von der Erde auf die flüchtende Normandy.
Joker holt sie raus, nachdem der Sturm auf das Portal in die Hose geht. Imho lösen sich sieben reaper von dem crucible und fliegen in Richtung Portal - zumindest Sinn würds dann machen, wenn Joker oder EDI den Kampf beim crucible abbrechen um das Team zu retten.

Wo sich der Rest der Normandycrew in diesem Zeitfenster aufhält bleibt ja leider ungeklärt. Schöner hätte ich gefunden, wenn die anderen Partymitglieder beim Sturm mitlaufen. So wie die letzte Schlacht bei DA:O. So schlägt einfach der Zeitmangel den man dem ganzen Spiel anmerkt durch.

Benutzeravatar
WarWolf_1
Beiträge: 235
Registriert: 19.12.2008 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von WarWolf_1 » 11.04.2012 00:02

Ich schalt mich mal mit ein, ich hab mass effect 3 beendet und muss sagen das 90% der spieler, die sich beschwert haben, das ende nicht verstanden haben. Klar sind logik lücken drinne, wie "was ist mit der crew" aber der Vorbote wurde im DLC "Die ankunft" bereits aufgehalten. Ich hab mich also auch nicht damit zufrieden gegeben und bin daher nochmal alles durchgegangen und ich kam zu folgendem ergebnis, des Kontextes...


Es ist ganz einfach, der Zyklus kann nicht unterbrochen werden, die Rassen vernichten sich immer gegenseitig, daran ist nichts zu rütteln. Die Salaryaner taten es bei den Kroganern, die Quarianer bei den Geth... Die Asari der ganzen Galaxy, weil die mit der Protheaner technologie aufgerüstet haben.

Man kann sagen der Zyklus ist eine Gleichung die nicht verändert werden kann, man kann nur die werte darin verändern... Also das ergebnis. Eine Vernichtung der Portale ist dabei eine Konstante (wenn der Katalysator benutzt wird).

Wer sich mit den Protheaner aus dem DLC unterhält (daher ist er für mich storytechnisch relevant) erfährt das nicht sie die Portale gebaut haben sondern (wie die Asari und alle anderen im jetzigen Zyklus) nur übernommen haben. Ebenso der Katalysator jeder Zyklus baute dran. Also sind die Portale, katalysator und Reaper nahezu gleichzeitig entstanden (aussage der KI im Katalysator) und ein Volk muss es im gang gesetzt haben ( da seitdem keiner mehr zum katalysator durchdrang). Eine Veränderung ist da nicht möglich, egal ob die Reaper zerstört werden oder nicht am ende bekämpfen sich die Rassen wieder untereinander (frühere beispiele: Erstkontaktkrieg, Saren, Schlacht um Rannoch).

Wenn man aufpasst und sich zurück erinnert deutet alles darauf hin. Dei Reaper bringen ordnung, aber mit der holhammermetode. Friede ist nur auf pump.... Die Vernichtung der Portale ist hierbei nur die einleitung zu einem neuen Zyklus ohne Portale.

Auch wenn es bedauerlich ist das die Entscheidungen so wenig, bis fast gar keinen einfluss hatten (aber hatte es den jemals die möglichkeit?). So sehr verzerren würde es die Botschaft, die uns Mass effect damit gebenn will. Wo is das die Botschaft das alle überleben und wieder friedlich ist? Nur das ende passt für diese Botschaft so traurig es ist und es macht es umso genialer.

Verstärken tut es die These mit den secret ending, das zeikt das der Zyklus von vorne beginnt und man irgentwann "wieder zu den sternen reist"

So ich hoffe ich konnte es euch ein wenig klar machen...

Benutzeravatar
RealistHD
Beiträge: 27
Registriert: 21.03.2012 11:37
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von RealistHD » 12.04.2012 13:37

Mir persönlich gefällt die Idee hinter der Indoktrinationstheorie sehr gut, auch wenn sie ihre Schwachstellen hat. Ich fänd's einfach schade, wenn Mass Effect 3 so enden würde. Aber ich bin sehr gespannt auf den kommenden DLC, der uns das Ende etwas mehr aufschlüsselt. Hoffe, dass es dann mehr Klarheit gibt.

Beim bisherigen Ende fand ich es u.a. komisch, wie Leute aus dem Raumschiff steigen konnten, die auf dem Schlachtfeld gefallen sind im finalen Push. Außerdem ist der Abschnitt nachdem man von dem Reaper getroffen wurde wirklich einfach komplett sinnfrei, wenn man ihn für real hält. Ich bin wirklich gespannt wie BioWare sich das ganze gedacht hat. Ob vielleicht der ganze Schluss wirklich passiert und das ganze aus Designentscheidungen heraus abgekürzt wurde. Besonders frage ich mich unter welchen Trümmerteilen Shepard liegen soll bei dem Ende, wo er überlebt. ^^

Benutzeravatar
Guts
Beiträge: 119
Registriert: 16.03.2010 18:44
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Guts » 18.04.2012 16:41

Also nachdem ich diese Zusammenfassung gesehen habe muss ich sagen: Ich habe das Ende damals einfach nicht verstanden. Aber wenn man die resultierenden Sequenzen je nach gewählter finaler Option hinzuzieht, sind die hier erläuterten Schlussfolgerungen kaum zu verneinen.
Spoiler
Show
Es gibt tatsächlich ein Ende in dem Sheperd "gewinnt" und es gibt welche in denen die Reaper gewinnen. Die Erklärungen des "Kindes" sind Lügen.
Hier die für mich plausibelste Erläuterung des Endes. Nichts ist "rushed" und das Ende ist nicht zu kurz. Es ist subtil und einzigartig in der Spielebranche und beim ersten Mal spielen nur sehr schwer zu erfassen, was auch beabsichtigt ist, denn ma ist bzw. spielt nunmal Sheperd. Man ist in seinem Kopf:

http://www.youtube.com/watch?v=ZZOyeFvn ... AAAAAAAAAw

Benutzeravatar
DocManga
Beiträge: 729
Registriert: 20.11.2009 20:26
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von DocManga » 18.04.2012 21:21

WarWolf_1 hat geschrieben:Ich schalt mich mal mit ein, ich hab mass effect 3 beendet und muss sagen das 90% der spieler, die sich beschwert haben, das ende nicht verstanden haben.
Das ist deine Wahrnehmung... es ist eher so, dass es da nicht viel zu verstehen gibt, weil es keinen Sinn macht.
Es ist ganz einfach, der Zyklus kann nicht unterbrochen werden, die Rassen vernichten sich immer gegenseitig, daran ist nichts zu rütteln. Die Salaryaner taten es bei den Kroganern, die Quarianer bei den Geth... Die Asari der ganzen Galaxy, weil die mit der Protheaner technologie aufgerüstet haben.
Da fängts doch schon an. Du sagst es selbst... es gibt immer Krieg - doch der beschränkt sich nicht nur auf synthetisches vs. organisches Leben. Ein Großteil der Kriege besteht aus organisches Leben vs. organisches Leben. Die "Lösung" des Starchilds beschränkt sich lediglich darauf, höherentwickelte organische Rassen auszulöschen, damit diese nicht synthetisches Leben erschaffen, welche alle organischen Rassen auslöschen würden. Dass man den Geth-Quarianer-Konflikt firedlich lösen kann ist natürlich auf einmal egal und Shpeard schluckt auch den Quatsch des Starchilds ohne Widerworte...
Man kann sagen der Zyklus ist eine Gleichung die nicht verändert werden kann, man kann nur die werte darin verändern... Also das ergebnis. Eine Vernichtung der Portale ist dabei eine Konstante (wenn der Katalysator benutzt wird).

Wer sich mit den Protheaner aus dem DLC unterhält (daher ist er für mich storytechnisch relevant) erfährt das nicht sie die Portale gebaut haben sondern (wie die Asari und alle anderen im jetzigen Zyklus) nur übernommen haben. Ebenso der Katalysator jeder Zyklus baute dran. Also sind die Portale, katalysator und Reaper nahezu gleichzeitig entstanden (aussage der KI im Katalysator) und ein Volk muss es im gang gesetzt haben ( da seitdem keiner mehr zum katalysator durchdrang). Eine Veränderung ist da nicht möglich, egal ob die Reaper zerstört werden oder nicht am ende bekämpfen sich die Rassen wieder untereinander (frühere beispiele: Erstkontaktkrieg, Saren, Schlacht um Rannoch).

Wenn man aufpasst und sich zurück erinnert deutet alles darauf hin. Dei Reaper bringen ordnung, aber mit der holhammermetode. Friede ist nur auf pump.... Die Vernichtung der Portale ist hierbei nur die einleitung zu einem neuen Zyklus ohne Portale.
Nach der Vernichtung der Portale wird es keinen Zyklus mehr geben. Der Zyklus bzw. die Reaper waren die "Lösung" des Starchilds, welche ja aus irgendeinem Grund urplötzlich nicht mehr funktioniert, weil Shpeard auftaucht. Also muss auf einmal eine neue "Lösung" her. Und weil Starchild ja so nett ist, lässt es Shepard entscheiden (warum auch immer).
- Zerstör die Reaper! Sämtliche Anstrengungen des Starchilds wären damit zwar für die Katz, aber das ist ihm wahrscheinlich auf einmal egal!
- Kontrollier die Reaper! yeah. Shepard stirbt aber kontrolliert die Dinger trotzdem irgendwie. Warum und vorallem wozu lässt das Starchild das zu? Heeey, egaaaal!
- organische DNA und synthetische DNA verschmelzen um neues Leben zu erschaffen! Hey klar, Roboter haben natürlich auch DNA. Und die Ursprungsproblematik ist ja auch auf einmal weg... die neuen Robo-Organos kommen sicher niiiiieee mehr auf die Idee synthetisches Leben zu erschaffen. Aber hey - dann ist der kommende Konflikt immerhin nicht mehr synthetisches Leben vs. organisches Leben, sondern synthetisches Leben vs. Robo-Organo-Hybriden! Yea!
Auch wenn es bedauerlich ist das die Entscheidungen so wenig, bis fast gar keinen einfluss hatten (aber hatte es den jemals die möglichkeit?). So sehr verzerren würde es die Botschaft, die uns Mass effect damit gebenn will. Wo is das die Botschaft das alle überleben und wieder friedlich ist? Nur das ende passt für diese Botschaft so traurig es ist und es macht es umso genialer.
Hier verbirgt sich der größte Fehler. So gut wie niemand ist davon ausgegangen, bzw. hat erwartet, dass es ein Happy Ending geben wird. Darum sind die Fans nicht sauer. Sie sind sauer, weil gar nichts aufgeklärt wird und das Ende von Grund auf keinen Sinn macht.
Um das genau zu verstehen, hilft dieser eigentlich witzig gemeinte Comic, der die Problematik des Endes aber perfekt auffasst:

http://i.imgur.com/hQtsb.jpg
"Where's There's Light ... There Is Darkness ... Sword Of The Dark Moon." - Ramirez (Skies of Arcadia)

Benutzeravatar
Nik_Cassady
Beiträge: 865
Registriert: 06.04.2009 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von Nik_Cassady » 18.04.2012 22:52

Ach komm, die ganzen Memes zeigen doch nur, dass sich jemand mehr Mühe macht ein Meme zu erstellen, als sich ernsthaft Gedanken über das eigentliche Ende zu machen.

Benutzeravatar
DocManga
Beiträge: 729
Registriert: 20.11.2009 20:26
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect 3 - das Ende SPOILER

Beitrag von DocManga » 19.04.2012 01:43

Nik_Cassady hat geschrieben:Ach komm, die ganzen Memes zeigen doch nur, dass sich jemand mehr Mühe macht ein Meme zu erstellen, als sich ernsthaft Gedanken über das eigentliche Ende zu machen.
Oh mann... schon ein bisschen ignorant, oder? Ob jetzt in einem schönen Text (wovon es auch etliche gibt) oder als Comic verfasst, ist doch scheißegal - die Message kommt rüber. Der Comic veranschaulicht die Problematik des Endes einfach und man merkt auch, dass sich bei dem Gedanken gemacht wurden.
"Where's There's Light ... There Is Darkness ... Sword Of The Dark Moon." - Ramirez (Skies of Arcadia)

Gesperrt