Fallout 3 oder New Vegas?

Egal ob westlich oder asiatisch:Hier geht es um Abenteuer!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

PixelMurder
Beiträge: 1256
Registriert: 07.06.2010 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von PixelMurder » 19.08.2012 08:02

Ich glaube nicht, dass es jemals ein Spiel für mich gab, indem ich lieber Entdecken und Looten ging und ich zocke seit über 25 Jahren. Ich hatte Phasen, in denen ich mir meine eigenen Quests machte, z.B. den letzthintersten Metro-Schacht zu entdecken oder die hübschesten Klmaotten und besten Unique-Waffen zu finden. Sowas gab anschliessend nicht mehr, ich fühlte mich glücklich dabei. Die Inszenierung der Geschichte mag nicht gerade toll sein und es fehlt oft an Feinschliff, ausreichender Gegner-Skalierung und dem Mangel an Ammo, usw., den man in so einer Begegnung verspüren sollte. Das Spiel war schon auf meiner XBox der Spitzenreiter in Spielzeit und durch meinen PC gabs nochmals einen vollständigen Zyklus. Man kann anschliessend gut fragen, wieso dieses und jenes nicht gemacht wurde, wieso Dinge nicht zu Ende gedacht wurden, usw. Das Spiel crashte zu oft und sah selbst für ein XBox-Spiel nicht gerade toll aus aber je tiefer ich ins GECK sehe, je mehr Respekt habe ich vor dem Detail-Reichtum des Spiels.
Ich war geil auf NV, das könnt ihr mir glauben. Umso überraschter war ich dann, als ich den Scheiss kriegte. Heute bin ich der Meinung, dass Obsidian Kehrmaschinen-Simulatoren entwicklen sollte, denn Spiele können sie nicht. Es kommen dann oft Argumente, dass die Dialoge viel besser seien. Ich habe natürlich gerne bessere Dialoge,aber nicht zum Preis von NV.
Nur so ein Beispiel, was mancher vielleicht nicht bewusst wahrnimmt: Die Raider in Fallout 3 haben an die 100 generische Sprüche, die Unholde nur drei, von denen wegen einer nicht angeklickten Checkbox nur einer genommen wird und alle 20 Sekunden im Chor wiederholt wird. Das sind eben Details, die zur Lebendigkeit eines Spiels beitragen, habe alle Raider-Spüche nach NV portiert. Und gerade diese liebevollen Details fehlen in NV breit, das Spiel kommt mir dermassen tot vor.
Bild

Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3397
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von TheLaughingMan » 19.08.2012 13:06

So kann es gehen. Ich war von der Abwechslungsarmut und dem eher geringen Inhalt von Fallout 3 (Main Game) enttäuscht. Mir hat NV umso mehr Spaß gemacht, weil es IMO den Geist der alten Fallouts viel besser einfängt. Was auch toll war das es viel mehr CRPG Elemente (Speech Checks usw) hatte als Teil 3. Mal ganz abgesehen davon das, und das ist bei so nem Game einfach ein wichtiger Bestandteil, viel mehr Ausrüstung zu finden und zu nutzen gab, eine Sache die bei Teil 3 im Vergleich zum 2er schon sträflich vernachlässigt wurde.

So unterscheiden sich die Geschmäcker.

PixelMurder
Beiträge: 1256
Registriert: 07.06.2010 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von PixelMurder » 19.08.2012 13:15

Ich kann mit Geist überhaupt nichts anfangen: entweder taugt ein Spiel oder es taugt nichts. Speech Checks sind okay, aber die Güte eines Spiels richtet sich nicht nach der Anzahl der Speech Checks, Rezepte und Diagramme. Ich schätze sogar einige neue Wummen in NV, nutze dann aber doch meist das importierte Gleisgewehr und die Hillbillie-Flinte aus Lookout.
Ist klar, dass Bethesda vielen Leuten mit Fallout 3 auf die Füsse gestanden ist, aber es musste dazu kommen, da man Fallout von einem Arcade-Status auf ein einigermassen aktuelles Niveau heben musste.
Ausserdem musste Bethesda ein neues Spiel entwerfen und die notwendigen Mechaniken dafür programmieren. Obsidian hätte mehr damit machen können, aber Leuten, die so scripten, wie Obsidian scriptet, traue ich nicht mal zu, mir meine Schuhe zu binden. Ich habe mir jedem neuen Noob-Script, das ich im GECK gesehen habe, an den Kopf gefasst und mich gefragt, wo sie die Pfeifen her hatten.
Bild

Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3397
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von TheLaughingMan » 19.08.2012 14:04

Leider hat Obsidian als quasi reiner Auftragsarbeiter nicht mehr die Mittel bzw die Zeit so sorgältig zu arbeiten wie sie unter frühere Namen getan haben. NV ist natürlich an allen Ecken und Enden unfertig, das sieht jeder.

Rein vom Rollenspieltechnischen her ist Fallout ab Teil 3 allerdings massiv eingeschränkt worden. Von Niveau her ist wirklich nur die Grafik besser. Wenn ich z.B. In Teil 2 vor einer verschloßenen Tür stehe, was sind meine Optionen? Habe ich

1. Den Schlüssel/Die Keycard? Wenn nein bin ich
2. Geschickt genug das Ding mit dem Dietrich zu öffnen?
3. Stark genug sie mit dem Brecheisen aufzuhebeln?
4. Kann ich weder das eine noch das andere, muss ich also einen wertvollen Sprengsatz verschwenden oder gar eine Rakete?

Bei 3 und NV hast du entweder nen Schlüßel oder das passende Level im Knacken/Hacken.

Das alles beiseite, mir persönlich taugt 3 als Game in dem ich mich verlieren kann nunmal weniger als NV. NV hat mehr von dem was ich am der Reihe so schätze, und dafür bin ich gerne bereit über die Fehler hinweg zu sehen.

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 4344
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von MikeimInternet » 19.08.2012 17:44

Kurz und knapp nochmal...mir haben beide Spiele Spaß germacht,Fallout 3 etwas mehr.
Der Titel für das schlechteste Add-on jedoch geht für mich klar an NV ,nämlich Dead Money.Was ging mir das auf die Nerven.Besonders am Ende.Unfassbar!
Hoffe die anderen 3 sind besser.

Benutzeravatar
_Semper_
Beiträge: 1425
Registriert: 06.10.2009 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von _Semper_ » 19.08.2012 19:33

PixelMurder hat geschrieben:da man Fallout von einem Arcade-Status
arcade-status?! was hat ein crpg mit arcade gemein?
Ich habe mir jedem neuen Noob-Script, das ich im GECK gesehen habe, an den Kopf gefasst und mich gefragt, wo sie die Pfeifen her hatten.
jetzt mach' mal nich auf so dicke hose... bloß weil paar wenige der zahllosen scripts auf grund der geringen entwicklungszeit, die obsidian von bethesda zugestanden bekam, buggen, sind's noch lange keine pfeifen -.-

beth hatte für f3 über 4 jahre entwicklungszeit. obsidian dagegen nur etwas über 15 monate in einer komplett neuen engine. trotzdem krankt auch f3 an vielen bugs und fehlerhaften scripts. da es ja aber in deinen augen alles pipifax is, dann release doch deine overhaul mod. obsidian is bekannt dafür, modder aus der community zu rekrutieren... da kannste denen mal zeigen, was für'n toller hecht du doch bist.

PixelMurder
Beiträge: 1256
Registriert: 07.06.2010 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von PixelMurder » 20.08.2012 06:39

Hast wohl nie selbst die Scripte angesehen. Die Jungs, die an FO3 waren, kann man auch nicht als Weltmeister bezeichnen, aber die Scripte in NV sind oft auch von der Syntax her falsch, nicht nur von deren Auswirkungen.
Andere Bereiche, wie z.B. die gelevelten Gegner-Listen, wurden von Obisidian bis zum Schluss nie verstanden. Habe zu der Zeit, als ich noch die Illusion hatte, man könne NV gut modden, sämtliche gelvelten Gegner abgehängt und die komplette Struktur neu erstellt, da diese zu verdorben war, um sie zu verbessern.
Die Entwicklungszeit war auf jeden Fall zu kurz und das muss man Beth ankreiden, allerdings war sie auch zu kurz, weil Obsidian mangels jeglichem Knowhow und(meine Meinung) Talent viel Zeit verschwendet hat. Ich alleine hatte nämlich höchstens zwei Tage, bis sämtliche Tiere, die Ghule, die Raider und die Pulverbanditen abwechslungsreich neu strukturiert und sogar mit neuen Gegner-Typen verstärkt waren, habe z.B. alle FO3-Ghule und die Yao-Guais portiert und Pulverbanditen-Spezialisten eingebaut und allen ein Mehr-Spawn-Script spendiert.
Ich bin zwar nur ein Modder, aber ich meine, dass ich inzwischen abschätzen kann, wie andere, z.B. die von Obsidian, arbeiten.

Komplett neue Engine, LOL: Das hat mal nichts mit Obsidian zu tun, da die wohl nicht den Auftrag kriegten, die Engine zu verbessern und bekannte Fehler zu fixen. Da wollte wohl Beth nochmals die Schrott-Engine amortisieren und das macht mich sauer. Bei den meisten Nachfolgern kriegt man eine bessere Engine und hübschere Grafik, aber als ich NV auf meinem Quadcore einlegte, meinte ich, ein älteres Spiel auf meiner XBox zu zocken.

Arcade: In meinem eigenen Sprachgebrauch alle Spiele, die nicht eine vollständige 3D-Ansicht haben.

Die Firma Bethesda spaltet mich übrigens wie keine andere. Zum einen liebe ich sie dafür, dass sie uns Zugang zu ihren Entwicklungstools schenken, zum anderen betrachte ich sie in einigen Bereichen als blutige Chaoten und Minimalisten, die einem geradezu dazu zwingen, (auf PC) diese Tools auch zu nutzen.
Die Engine ist vielleicht veraltet, was aber keine Erklärung für die saumässigen Animationen und Texturen ist, NV hätte man selbst auf einer Konsole hübscher machen können, was ich aber für meinen PC kaufte, ist eine bodenlose Frechheit.Die Spielwelt in Fallout 3 gewann auch keinen Preis, sie fühlte sich aber zumindest vernünftig detailliert an und hatte keine Gegenden mitten im Spiel, auf denen jegliche Steine und Bäume fehlten. Okay, das Erstellen eines angemessen detaillierten Worldpspaces gehört vielleicht zu den aufwendigsten Bereichen in den Tools, aber dann hätte man einfach drei Modder zusätzlich anheuern müssen.
Bild

Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3397
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von TheLaughingMan » 20.08.2012 18:02

PixelMurder hat geschrieben: Hast wohl nie selbst die Scripte angesehen. Die Jungs, die an FO3 waren, kann man auch nicht als Weltmeister bezeichnen, aber die Scripte in NV sind oft auch von der Syntax her falsch, nicht nur von deren Auswirkungen.
Andere Bereiche, wie z.B. die gelevelten Gegner-Listen, wurden von Obisidian bis zum Schluss nie verstanden. Habe zu der Zeit, als ich noch die Illusion hatte, man könne NV gut modden, sämtliche gelvelten Gegner abgehängt und die komplette Struktur neu erstellt, da diese zu verdorben war, um sie zu verbessern.
Sag doch einfach das du weder Bock noch Zeit hattest. Ich kann mir nicht vorstellen das es bei NV, da ja wenigstens die meiste Zeit über funktioniert unmöglich sein sollte eine Total Conversion zu erstellen wenn es bei Ruinen wie The Fall, Bloodlines und Gothic 3 möglich war.
PixelMurder hat geschrieben: Die Entwicklungszeit war auf jeden Fall zu kurz und das muss man Beth ankreiden, allerdings war sie auch zu kurz, weil Obsidian mangels jeglichem Knowhow und(meine Meinung) Talent viel Zeit verschwendet hat. Ich alleine hatte nämlich höchstens zwei Tage, bis sämtliche Tiere, die Ghule, die Raider und die Pulverbanditen abwechslungsreich neu strukturiert und sogar mit neuen Gegner-Typen verstärkt waren, habe z.B. alle FO3-Ghule und die Yao-Guais portiert und Pulverbanditen-Spezialisten eingebaut und allen ein Mehr-Spawn-Script spendiert.
Ich bin zwar nur ein Modder, aber ich meine, dass ich inzwischen abschätzen kann, wie andere, z.B. die von Obsidian, arbeiten.
Ich glaube in NV gab es nur den Sumpfguhl nicht. Und Yao-Guais hat man sich für Honest Hearts aufgehoben.

Und das die Obsidian Jungs kein Talent haben kann man in Anbetracht der Werke die sie unter anderem Namen rausgebracht haben auch bestreiten. Man weiß als Außenstehender ja nie welche Kompetenz Rangelein es vielleicht mit Bethesda gegeben hat, oder innerhalb des Teams.
PixelMurder hat geschrieben: Komplett neue Engine, LOL: Das hat mal nichts mit Obsidian zu tun, da die wohl nicht den Auftrag kriegten, die Engine zu verbessern und bekannte Fehler zu fixen. Da wollte wohl Beth nochmals die Schrott-Engine amortisieren und das macht mich sauer. Bei den meisten Nachfolgern kriegt man eine bessere Engine und hübschere Grafik, aber als ich NV auf meinem Quadcore einlegte, meinte ich, ein älteres Spiel auf meiner XBox zu zocken.
Jeder der Zwei Augen hat und ein Videogame Magazin aufschlagen kann hat gesehen das sie die gleiche Engine verwenden würden. Das war ja kein Geheimnis. Von daher...
PixelMurder hat geschrieben: Arcade: In meinem eigenen Sprachgebrauch alle Spiele, die nicht eine vollständige 3D-Ansicht haben.
Ahja...O_o
PixelMurder hat geschrieben: Die Firma Bethesda spaltet mich übrigens wie keine andere. Zum einen liebe ich sie dafür, dass sie uns Zugang zu ihren Entwicklungstools schenken, zum anderen betrachte ich sie in einigen Bereichen als blutige Chaoten und Minimalisten, die einem geradezu dazu zwingen, (auf PC) diese Tools auch zu nutzen.
Die zwingen einen nicht, sie verlassen sich darauf. Das ist inzwischen wohl schon fest eingeplant. Die Vanilla Games sind für mich nur eine Demo, die zeigen soll, was möglich ist, quasi ein Videogame Rohling. Ähnlich wie Neverwinter Nights, wo das Entwickler Tool auch gleich mitgeliefert wurde. Allerdings war man da ehrlicher.
PixelMurder hat geschrieben: Die Engine ist vielleicht veraltet, was aber keine Erklärung für die saumässigen Animationen und Texturen ist, NV hätte man selbst auf einer Konsole hübscher machen können, was ich aber für meinen PC kaufte, ist eine bodenlose Frechheit.Die Spielwelt in Fallout 3 gewann auch keinen Preis, sie fühlte sich aber zumindest vernünftig detailliert an und hatte keine Gegenden mitten im Spiel, auf denen jegliche Steine und Bäume fehlten. Okay, das Erstellen eines angemessen detaillierten Worldpspaces gehört vielleicht zu den aufwendigsten Bereichen in den Tools, aber dann hätte man einfach drei Modder zusätzlich anheuern müssen.
Klar hätte man es aufhübschen können, aber wozu? Hätte Geld und Zeit gekostet, und die Chefs bei Bethesda haben nach Fallout 3 gewusst das man mit nem schnellen Nachfolger noch was rausschlagen kann. Vielleicht (Eher vermutlich) kommt das nächste richtige Fallout dann in Skyrim Grafik.

Benutzeravatar
_Semper_
Beiträge: 1425
Registriert: 06.10.2009 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von _Semper_ » 20.08.2012 18:26

PixelMurder hat geschrieben:Hast wohl nie selbst die Scripte angesehen. Die Jungs, die an FO3 waren, kann man auch nicht als Weltmeister bezeichnen, aber die Scripte in NV sind oft auch von der Syntax her falsch, nicht nur von deren Auswirkungen.
mein gott... in jedem spiel findet man fehlerhafte scripte, wo man sich danach an den kopf fasst und fragt, wie das passieren konnte. sowas kommt eben vor, wenn man 10, 12h am tag (zur crunchtime sogar noch viel länger) vor der kiste sitzt und scripte schreibt. das is halt nich damit vergleichbar, daheim bequem im sessel mit dem kaffeepott zu sitzen.
Andere Bereiche, wie z.B. die gelevelten Gegner-Listen, wurden von Obisidian bis zum Schluss nie verstanden.
das musst du mir jetzt mal erklären. beim schnellen durchbrowsen durch die leveled lists hat sich bestätigt, dass new vegas keine autoscale kreaturen/chars nutzt, sondern statische encounter zones und random equipment. was genau ist jetzt an der leveled list falsch? dass sie im gegensatz zu f3 nich mit dem pc skaliert?!
Ich bin zwar nur ein Modder, aber ich meine, dass ich inzwischen abschätzen kann, wie andere, z.B. die von Obsidian, arbeiten.
als hobby modden und damit seinen lebensunterhalt zu verdienen, sind zwei komplett unterschiedliche paar schuhe.
Komplett neue Engine, LOL: Das hat mal nichts mit Obsidian zu tun, da die wohl nicht den Auftrag kriegten, die Engine zu verbessern und bekannte Fehler zu fixen.
keine ahnung, was dich jetzt wieder umtreibt. für obsidian war gamebryo bis zur vertragsunterzeichnung ein unbeschriebens blatt. nie zuvor hat man damit gearbeitet oder ist gar in produktion gegangen. das endergebnis kann sich dennoch trotz der zahlreichen release bugs sehen lassen.
Arcade: In meinem eigenen Sprachgebrauch alle Spiele, die nicht eine vollständige 3D-Ansicht haben.
da is scheinbar vieles falsch definiert.

PixelMurder
Beiträge: 1256
Registriert: 07.06.2010 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von PixelMurder » 20.08.2012 19:36

Blödsinn, am Wochenende modde ich teilweise 10 Stunden am Stück und sonst scripte ich den ganzen Tag in JS, VB und C#. Ich meine, deshalb eine Meinung abgeben zu könnnen, was ein grottenschlechtes Script ist und was nicht. Natürlich lässt die Konzentration mit der Zeit nach, aber auf die Stufe Obsidian nur nach einer Flasche Schnaps ;)

Wenn ich auf Stufen über 20 Gegner mit 50 Gesundheit kriege, ist das für mich als Bug zu betrachten.
Und man wendet gelevelte Listen und Templates nicht nur an, um gelevelte Gegner zu kriegen, sondern um Eigenschaften zu vererben, damit man effizient arbeiten kann. Und von dem Aspekt hat Obsidian überhaupt nichts verstanden, dabei ist es nicht mal so kompliziert.
Nur: wenn ich alle Gegner des Spiels gemoddet habe, dass sie sich richtig verhalten und knallhart und abwechlsunsgreich sind, muss ich immer noch durch die stumpfsinnigen Quests und die öde Wüste durch und wie Asterix den Julius kloppen. Alleine diese Legionäre sind ja schon eine Zumutung, habe sie alle in ein Negligee oder Nutten-Outfit gekleidet, damit ich wenigstens richtig was zu lachen habe. Das meinte ich damit. Ich müsste das ganze Spiel neu mache, was einer alleine ganz einfach nicht kann, wenn er seinen Job richtig macht.
Bild

Benutzeravatar
_Semper_
Beiträge: 1425
Registriert: 06.10.2009 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von _Semper_ » 20.08.2012 22:10

PixelMurder hat geschrieben:Wenn ich auf Stufen über 20 Gegner mit 50 Gesundheit kriege, ist das für mich als Bug zu betrachten. Und man wendet gelevelte Listen und Templates nicht nur an, um gelevelte Gegner zu kriegen, sondern um Eigenschaften zu vererben, damit man effizient arbeiten kann. Und von dem Aspekt hat Obsidian überhaupt nichts verstanden, dabei ist es nicht mal so kompliziert.
so ein quatsch. wenn du auf stufe 20 einfache gegner bekommst, dann sind das eben einfache gegner und kein skalierter dreckmist à la gremlins, die mit dem pc mitleveln. vererbare eigenschaften braucht man in dem moment auch nich, da es absolut keinen sinn mehr hat, wenn nix zum skalieren existiert. für unterschiedliche gegnertypen gibt es spawn encounter mit random equip.

ich versteh' ja, dass dir bethesdas konzept besser gefällt aber deswegen obsidian unfähigkeit vorzuwerfen, wo keine ist, sagt 'ne menge aus. wenn hier einer was nich verstanden hat, scheinst du das zu sein. die sache mit den scripts lass' ich jetzt einfach mal unter den tisch fallen ;)
Nur: wenn ich alle Gegner des Spiels gemoddet habe, dass sie sich richtig verhalten und knallhart und abwechlsunsgreich sind
ich vergaß, dass in f3 KEIN gegner knallhart war. die abwechslungsdichte war da übrigens auch nich größer...

new vegas is eben von den fallout entwicklern für fallout fans. jeder, der sich mit dem universum auskennt oder die fallout bible gelesen hat, kann mit dem content und der gesamten geschichte etwas anfangen. der rest ergötzt sich eben an bethesdas krudem versuch, sinnlos und ohne verstand aneinander gereihte "fallout"-stroybrocken in ein actiongerüst zu packen. schlechte engine hin oder her.

PixelMurder
Beiträge: 1256
Registriert: 07.06.2010 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von PixelMurder » 21.08.2012 06:44

Ich spreche zum Beispiel von den Geist-Gegnern in Dead Money, die alle viel zu einfach waren. Habe einen Effekt drauf gesetzt, der sie abhängig vom Player-Level um Faktoren stärker macht, damit ich mich in den Schläuchen nicht noch mehr langweilen musste.
Skalierende Maulwurfsratten braucht es nicht, aber die grösseren Gegner sollen mir eine ständige Herausforderung eher über meinen eigenen Skills bieten.

Und du bist sicher, dass die Story für Freunde von Fallout geschrieben wurden und nicht eher für solche von Asterix und Obelix? ;)
Die Weise, wie die Geschichte erzählt wird, weicht technisch kaum ab. Mag schon sein, dass die Story in NV mehr Zusammenhalt hat und durch bessere Dialoge erzählt wird, aber effektiv bedeuten die Quests eben doch wie z.B. im Fall der Codes für die Ranger, dass man 10 Mal durch die Pampa springen muss, um sich mit einem Howdy abspeisen lassen zu müssen. Oder sieben Mal von den Rumsern zur Karawane und zurück, wie wenn es keine Funkgeräte gäbe, um zumindest die Details zu besprechen.
Bild

Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3397
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von TheLaughingMan » 21.08.2012 12:27

PixelMurder hat geschrieben:Ich spreche zum Beispiel von den Geist-Gegnern in Dead Money, die alle viel zu einfach waren. Habe einen Effekt drauf gesetzt, der sie abhängig vom Player-Level um Faktoren stärker macht, damit ich mich in den Schläuchen nicht noch mehr langweilen musste.
Skalierende Maulwurfsratten braucht es nicht, aber die grösseren Gegner sollen mir eine ständige Herausforderung eher über meinen eigenen Skills bieten.
Ich habe noch kein einziges Open World RPG gesehen welches die Problematik des Level Scalings vollkommen zufriedenstellend gelöst hätte. Prinzipiell bevorzuge ich jedoch den Weg das die wirklichen starken Monster Leveunabhängig von der Main Story plaziert sind und jederzeit aufgesucht werden können. Nehrim hat das ganz gut gemacht. Oder wie in Gothic 2, mit den einzelnen Kapiteln.
PixelMurder hat geschrieben: Und du bist sicher, dass die Story für Freunde von Fallout geschrieben wurden und nicht eher für solche von Asterix und Obelix? ;)
Da du mit dem Franchise nicht vertraut bist rate ich dir: Lass es einfach. Du beschämst dich nur selbst.
PixelMurder hat geschrieben: Die Weise, wie die Geschichte erzählt wird, weicht technisch kaum ab. Mag schon sein, dass die Story in NV mehr Zusammenhalt hat und durch bessere Dialoge erzählt wird, aber effektiv bedeuten die Quests eben doch wie z.B. im Fall der Codes für die Ranger, dass man 10 Mal durch die Pampa springen muss, um sich mit einem Howdy abspeisen lassen zu müssen. Oder sieben Mal von den Rumsern zur Karawane und zurück, wie wenn es keine Funkgeräte gäbe, um zumindest die Details zu besprechen.
Diese "Such das und töte dies" Quests und Backtracking allgemein hat aber nun echt nichts mit Fallout zu tun. Das hat man in jedem CRPG.

PixelMurder
Beiträge: 1256
Registriert: 07.06.2010 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von PixelMurder » 21.08.2012 12:37

Es ist theoretisch möglich, mit Bordmitteln der Gamebryo von Anfang bis zum Schluss abwechslungsreiche Gegner zu haben, die je nach Typ unterschiedlich stark sind und dich jederzeit fordern, dazu andere reinzustreuen, die nahezu unbesiegbar sind. Kannst ja mal meinen Overhaul für Fallout 3, Wasteland Warrior zocken. Das kommt dem ziemlich nahe.
Habe sogar Rezepte wie in NV eingebaut.
Kann das mit dem nicht kennen der Franchise nicht recht ernst nehmen, auch wenn ich die ersten zwei Teile nur ansatzweise aus Videos kenne. Auf jeden Fall kann ich in NV nichts erkennen, das auf irgendwelche Supermänner der Videospiel-Geschichte hindeutet und das Spiel macht mir auf ganzer Breite keinen Spass, vom verdorbenen Quest-Design an.
Ist halt meine Meinung.
Bild

Armin
Beiträge: 2667
Registriert: 30.01.2003 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 3 oder New Vegas?

Beitrag von Armin » 21.08.2012 13:30

TheLaughingMan hat geschrieben: Ich habe noch kein einziges Open World RPG gesehen welches die Problematik des Level Scalings vollkommen zufriedenstellend gelöst hätte.
Also da faellt mir ja ne Nadel aus der Tanne! Sowas haben doch schon endlos viele Open World RPGs seit Jahrzehnten ordentlich geloest,von Might and Magic bis Fallout 2, es gibt einfach kein Scaling, die Gegner sind so wie se sind,egal wie toll der Spieler ist, Ende!

Gesperrt