Genre-Diskussion: Shooter

Hier geht es um ebenso explosive wie packende Unterhaltung.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
mosh_
Beiträge: 35336
Registriert: 09.04.2006 20:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von mosh_ » 22.03.2010 12:39

4P|TGfkaTRichter hat geschrieben:@ Mosh

CoD ist eh das beste Beispiel, um zu diskutieren, was die meisten Shooter im Moment gut, aber auch gerade, was sie schlecht machen. Man könnte es auch überspitzt so formulieren: Inszenierung >>>>>>>>>> Gameplay.
Gibt aber doch auch heute positive anmutende Beispiele, zum Beispiel Bioshock (habe bisher nur Teil 1 gespielt :oops: ).

Hier fällt die Inszenierung eben anders aus, weniger auf "Krachbumpeng" ausgelegt, eher um eine etwas intensivere Spannung und Gruselatmosphäre zu bieten. Für mich hat in dem Punkt alles gestimmt. Der Anfang, bei dem ich durch ein brennendes Meer schwimme und dann nach Rapture gelange, wo mir der erste Slicer schonmal einen kalten Schauer über den Rücken jagt während er über meine Tauchglocke klettert. Allerdings hatte Bioshock in Sachen Gameplay auch etwas mehr zu bieten und hatte vorallem kein Regenerierungssystem, was heute ja auch zu gerne kritisiert wird.

@Py

Die Frage ist nurwann es soweit ist ;). Und vorallem wie es dann aussieht. Muss ja dann nicht zwingend den Geschmack eines "Coregamers" oder was wir auch immer darstellen wollen/sollen treffen :o
#PESTOUNDBIER

[URL=http://psnprofiles.com/WhiteNovember][IMG]http://card.psnprofiles.com/1/WhiteNovember.png[/IMG][/URL]

Benutzeravatar
Howdie
Beiträge: 17111
Registriert: 17.09.2005 09:15
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Howdie » 22.03.2010 12:40

Pyoro-2 hat geschrieben:
4P|moshman hat geschrieben:Nein, aber die Hoffnung stirbt nunmal zuletzt
Ach, so schlecht dürften die Chancen zZ doch garnicht sein, dass sich da mal wieder was tut - ich würd zwar nicht behaupten, dass shooter in einer Krise stecken, aber zumindest hat abseits der üblichen Verdächtigen die Schwemme doch etwas abgenommen.
Ein gutes Indiz dafür, dass es irgendwann Zeit wird, mal wieder was (altes) Neues zu machen ;)
NOLF III
System Shock III
Thief 4
Black II
Jedi Knight

Ja, auch wenn SS und Thief oder Jedi Knight keine reinrassigen Shooter sind fallen sie für mich irgendwie unter das Genre. Ansonsten hatte ich auch Spaß mit Spielen wie KingPin, Sin oder Blood 2.

Und mit Portal 2 und Crysis 2 kommen meinen beiden most wanted sowieso schon.^^
Rock´n´Roll music is turning the kids into a bunch of sexhungry, beerdrinking, roadracing werewolfs!

Benutzeravatar
johndoe869725
Beiträge: 26147
Registriert: 29.04.2007 03:08
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe869725 » 22.03.2010 12:41

@ Howdie

Portal kann man, denke ich, nicht als Shooter werten.

Benutzeravatar
Phobo$
Beiträge: 3250
Registriert: 21.05.2007 13:01
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Phobo$ » 22.03.2010 12:42

@ TRichter

DAs kommt auf die Art Shooter an. Ein CoD(Darauf spielst du ja an) hat nie den Anspruch eines innovativen und hoch niveauvollen Shooters gestellt. Es soll einfach ein launiger actionbetonter Adrenalintrip sein, ganz im Stile eines Hollywood Blockbusters. Das macht CoD trotz der K.I nicht zu "Schrott" oder "völligem Mist".

Es ist immer eine Sache mit welcher Erwartung ein Entwickler oder Spieler an ein solches Projekt rangehen.

Benutzeravatar
Pyoro-2
Beiträge: 28311
Registriert: 07.11.2008 17:54
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Pyoro-2 » 22.03.2010 12:44

4P|moshman hat geschrieben:Die Frage ist nurwann es soweit ist ;). Und vorallem wie es dann aussieht. Muss ja dann nicht zwingend den Geschmack eines "Coregamers" oder was wir auch immer darstellen wollen/sollen treffen :o
Das stimmt leider. Zumindest auf den Konsolen werden jetzt wohl eh erstmal 1-2 Natal/Move shooter erscheinen :^^:

Ansonsten bin ich dem genre aber relativ, sag ich mal, offen gegenüber, also was Veränderung angeht. Wenn ich vor'm shooter steh und mich frage, warum ich den jetzt durchzocken sollte, fällt mir jedenfalls meistens keine Antwort darauf ein ;) "Weil da noch mehr explodiert" zieht bei mir irgendwie nicht so. Ich hoffe, dass sich da irgendwas tut, was mich mehr zum Zocken motiviert ;)

Andererseits scheinen ja so "hack'n'slay-Sammelsurium"-Shooter ein wenig im Trend zu liegen, vielleicht sollt ich ja mal sowas ausprobieren....
Wenn alle Stricke reißen, kann man sich nicht mal mehr aufhängen
Bild

Benutzeravatar
johndoe869725
Beiträge: 26147
Registriert: 29.04.2007 03:08
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe869725 » 22.03.2010 12:45

Phobo$ hat geschrieben:@ TRichter

DAs kommt auf die Art Shooter an. Ein CoD(Darauf spielst du ja an) hat nie den Anspruch eines innovativen und hoch niveauvollen Shooters gestellt. Es soll einfach ein launiger actionbetonter Adrenalintrip sein, ganz im Stile eines Hollywood Blockbusters. Das macht CoD trotz der K.I nicht zu "Schrott" oder "völligem Mist".

Es ist immer eine Sache mit welcher Erwartung ein Entwickler oder Spieler an ein solches Projekt rangehen.
Dumm nur, dass viele Leute CoD als den ultimativen Shooter darstellen. Ich kann durchaus verstehen, warum man das Spiel mag, aber man sollte sich auch klar machen, dass es nur funktioniert, eben weil es so eingeschränkt ist.

Benutzeravatar
3nfant 7errible
Beiträge: 5156
Registriert: 19.09.2007 12:45
Persönliche Nachricht:

Beitrag von 3nfant 7errible » 22.03.2010 12:48

Nee, Stillstand sehe ich auch nicht. Stillstand wäre schön gewesen^^
Stattdessen hat sich das Genre in Richtungen entwickelt, die mir teilweise nicht ganz so zusagen. Zum Beispiel: Auto-Regeneration hat Health Packs nahezu vollständig abgelöst, Deckung per Knopfdruck statt selbstständig Deckung zu suchen und damit einhergehend die Streichung der Lehnfunktion. Präzises Zielen aufgrund riesiger Hitboxen nicht mehr notwendig. MP-Matches sind nur noch Fast Food. Manchmal dauert das Laden einer neuen Map länger als das eigentliche Match^^ Freischalten von Gegenständen und Aufsteigen im Rang ist zur höheren Motivation geworden, statt gut im Team zu spielen und zu gewinnen. Coop im SP als Ersatz für gute KI und neue kreative Ideen.
Es ist aber auch nicht alles schlecht. Zum Beispiel hat die Inszenierung in den letzten Jahren deutlich zugelegt und das trägt durchaus auch zum Spielspass bei. Dazu neue Physik-Elemente, die zB immer stärker die Zerstörung der Umgebung erlauben.

Benutzeravatar
Phobo$
Beiträge: 3250
Registriert: 21.05.2007 13:01
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Phobo$ » 22.03.2010 12:48

Da sind wir wieder beim Thema subjektivität. Jeder hat einen anderen Geschmack, und kürt für sich selber den für ihn am besten passenden Shooter.

Und nur weil ein Shooter simpler und eingeschränkter ist, ist er nicht gleich ein schlechter Shooter. Und viele bezeichnen eben Shooter oder allgemein Spiele die ihnen nicht gefallen als "Schrott" "Müll" oder ähnliches.

Subtra
Beiträge: 344
Registriert: 22.09.2005 12:11
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Subtra » 22.03.2010 12:50

Was wir brauchen ist ein Grafisch Beeindruckendes und Story technisch guter nachvollziehbarer Shooter. Tiefe Charaktere und lange Spielzeit, am besten mit mehreren Enden und vielen Dingen die man nebenbei entdecken kann. Und damit sich das Auge ausruhen kann, vll die ein oder ander unterhaltung in Form von Ingame Büchern, Sidestorys oder Minispielen. Wir brauchen was originelles, ein Thema das kaum angerührt wurde. Wir hatten ja schon fast alles soweit ich weiß.

Statt also hier rumzumeckern das die Shooterwelt usw. untergeht, solltet ihr lieber die Top Entwickler mit Petitionen mit Ideen für neue Games zuschütten, manchmal bewirkt das Wunder. Denn wenn die Community was richtiges wünscht und ordentlich mitarbeitet dann wird das auch was. Siehe die Gothic 3 Community, die Entwickler haben mist Gebaut und nach einigen hin und her hat die Community das Spiel in der Hand und macht daraus einen Spitzentitel.

Für mich sieht die Zukunft folgendermaßen aus:

Die Entwickler stellen die Programmierer usw. ein, die community gibt die Ideen und die Entwickler setzen die wirklich guten Ideen sowie die Extras so gut um wie nur irgendwie möglich. Bevor ein Spiel rauskommt wirds in der Alpha wie Betaphase von der Community getestet und sie geben ihren Senf dazu was verändert gehört. verbessert oder was das Balancing angeht. Vll gibts einige fleißige authoren da draussen die gleich das ganze Story Konzept schreiben, sowie Quests Missionen oder Chraktere ihre Stimme leihen. Die Zukunft ist wagemutig aber mir würde sowas gefallen XD.

Benutzeravatar
AEV-Fan
Beiträge: 3793
Registriert: 25.09.2007 13:00
Persönliche Nachricht:

Beitrag von AEV-Fan » 22.03.2010 12:53

Ich sehe das (völlig subjektiv natürlich) so:

Natürlich weiß man haargenau, was man bekommt, wenn man CoD: MW2 kauft. Nehm ich jetzt mal als Beispiel, da es ja DER Shooter der letzten Monate ist.
Es ist eine Hollywood-Inszenierung, die natürlich Spaß macht! Der MP-Teil (mal bissche gezockt, aber keine Wissenschaft draus gemacht) ist wahrlich so gestaltet, dass quasi jeder permanent Erfolgserlebnise hat. Keine Ahnung, wie die das machen, aber selbst wenn ich mit nur 3 Frags auf der Map als Tontaube rumkrebse, werden mit Orden, Upgrades und Levelaufstiege orchestralisch um die Ohren gehauen :)

Anyway, worauf ich hinaus wollte: Man weiß doch inzwischen als informierter Gamer, was man bekommt. Und das ist auch nicht schlecht, sondern unterhält ziemlich gut. Trotzdem ist es mit hirnlosen Clongegnern und dem immergleichen Prinzip eintönig.
Man könnte die CoD-Reihe (und damit im Fahrwasser etliche andere Ballervergnügen) inzwischen fast wie Sportspiele sehen. Ein NHL10 ist auch "besser", als ein NHL09... Aber auf den ersten Blick ists einfach genau das selbe.

Revolutionen in fest etablierten Genres, die dazu noch sehr erfolgreich sind.... Schwierig, würde ich meinen.

Ich meine was wollt ihr für ne "bessere" KI? Wenn man gegen schlaue Gegner spielen will, bekommt man online bereits das Optimum. Ich denke selbst wenn man die KI noch so gut programmiert, ein Online-Gamer spielt trotzdem realistischer ;)
Solch kluge Gegner im SP-Modus der Kampagne? Überlegt mal, warum die Gegner oft so dämlich sind und nur zwei Treffer einstecken, während ihr ganze Salven mit den Zähnen auffangt: Wenn man quasi alleine das Gefühl haben will in einer Schlacht an forderster Front gegen eine erschlagende Überzahl zu bestehen, dann wäre das leicht frustrierend. Sollten die Macher von "Demons Souls" vielleicht mal das Genre wechseln ;) ?

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 32188
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Beitrag von JesusOfCool » 22.03.2010 12:57

Subtra hat geschrieben:Was wir brauchen ist ein Grafisch Beeindruckendes und Story technisch guter nachvollziehbarer Shooter. Tiefe Charaktere und lange Spielzeit, am besten mit mehreren Enden und vielen Dingen die man nebenbei entdecken kann. Und damit sich das Auge ausruhen kann, vll die ein oder ander unterhaltung in Form von Ingame Büchern, Sidestorys oder Minispielen. Wir brauchen was originelles, ein Thema das kaum angerührt wurde. Wir hatten ja schon fast alles soweit ich weiß.
liest sich wie eine mischung mit rpgs... genres mischen ist ja schon immer recht lustig gewesen, find ich auch eine tolle sache, aber was du da schreibst würde wohl den meisten shooter freunden total gegen den strich gehen.
Subtra hat geschrieben: Für mich sieht die Zukunft folgendermaßen aus:

Die Entwickler stellen die Programmierer usw. ein, die community gibt die Ideen und die Entwickler setzen die wirklich guten Ideen sowie die Extras so gut um wie nur irgendwie möglich. Bevor ein Spiel rauskommt wirds in der Alpha wie Betaphase von der Community getestet und sie geben ihren Senf dazu was verändert gehört. verbessert oder was das Balancing angeht. Vll gibts einige fleißige authoren da draussen die gleich das ganze Story Konzept schreiben, sowie Quests Missionen oder Chraktere ihre Stimme leihen. Die Zukunft ist wagemutig aber mir würde sowas gefallen XD.
klingt für mich nach heroes of might and magic 4. war übrigens das letzte spiel von new world computing...
das mit dem ideen geben funktioniert eben leider nicht so gut in der praxis. das liegt wahrscheinlich zum großen teil daran, dass sich die user der möglichkeiten nicht bewusst sind, oder die auswirkungen. gameplay ist ein schwieriges thema. da kann man nicht einfach sagen: das noch und es ist besser. wahr ist: das noch und es ist anders. ein gutes feature alleine verbessert nicht einfach, es muss auch rein passen und gut mit allem anderen wechselwirken. ist ne recht schwierige sache.
Bild

Benutzeravatar
johndoe869725
Beiträge: 26147
Registriert: 29.04.2007 03:08
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe869725 » 22.03.2010 12:59

@ Jesus

Hinzu kommt, dass die meisten User von Gamedesign einfach keine Ahnung haben und Spitzentitel mittlerweile viel zu teuer geworden sind, als dass man sie der recht willkürlichen Hand einer Community überlassen könnte. Außerdem hat MW2 gerade auf dem PC deutlich gezeigt, dass man auch gegen die Wünsche der Community viel Geld verdienen kann. :wink:

Benutzeravatar
Howdie
Beiträge: 17111
Registriert: 17.09.2005 09:15
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Howdie » 22.03.2010 13:15

4P|TGfkaTRichter hat geschrieben:@ Howdie

Portal kann man, denke ich, nicht als Shooter werten.
Puzzle-Shooter, aber Shooter. ;) Sicherlich ist Portal, kein reinrassiger Shooter, aber die Essenz ist schon da. Aber wir können es auch gerne als Rätselspiel bezeichnen. Ich freu mich auf jeden Fall drauf. ;)
Rock´n´Roll music is turning the kids into a bunch of sexhungry, beerdrinking, roadracing werewolfs!

Benutzeravatar
SK3LL
Beiträge: 16334
Registriert: 23.05.2006 15:45
Persönliche Nachricht:

Beitrag von SK3LL » 22.03.2010 13:19

Phobo$ hat geschrieben:@ TRichter

DAs kommt auf die Art Shooter an. Ein CoD(Darauf spielst du ja an) hat nie den Anspruch eines innovativen und hoch niveauvollen Shooters gestellt. Es soll einfach ein launiger actionbetonter Adrenalintrip sein, ganz im Stile eines Hollywood Blockbusters. Das macht CoD trotz der K.I nicht zu "Schrott" oder "völligem Mist".

Es ist immer eine Sache mit welcher Erwartung ein Entwickler oder Spieler an ein solches Projekt rangehen.
Nennt mich einfältig, aber genau das erwarte ich von einem Shooter. Ich erwarte kurzweilige, packende Action die mich unterhält. Das das nicht immer im Stil eines CoD sein muss wurde, mMn mit Brothers in Arm Hells Highway mehr als bewiesen.
Bild

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 11277
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Beitrag von $tranger » 22.03.2010 13:21

Ich denke auch, dass sich bei Shootern, zumindest bis jemand wieder eine ganz große Idee hatte, erstmal nicht mehr allzu viel weiterentwickeln wird.

Ich meine wir hatten doch schon fast alles: Shooter mit RPG-Elementen, RPGs mit Shooterelementen, Bullet-Time und Zeit zurückspulen, Taktikshooter, Teamplayshooter, alle möglichen Arten von nur denkbaren und undenkbaren Waffen, schräge Artstyles, Superkräfte, Schleichen, offenes Missionsdesign, Inventar, Spezialfähigkeiten, Story und was weiß ich noch alles.

Man könnte also sagen, dass alle Werkzeuge da sind und wir auch nicht mehr brauchen, man muss nur was damit anfangen.

Was ich von nem Shooter erwarte, sind gute Story und/oder dichte Atmosphäre ODER richtig stylische Ballereien. Und eine Shotgun, denn ohne Shotgun macht's keinen Spaß :)
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast