Mein intensivstes Spielerlebnis

Hier geht es um Spieldesign oder Game Studies, Philosophie oder Genres!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8719
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Beitrag von 4P|T@xtchef » 22.03.2010 15:04

Okay, bei mir war es: Shadow of the Colossus. Shenmue, Demon's Souls und aktuell Heavy Rain müssen da weichen. Es gibt nichts, was mich dermaßen fasziniert hat wie dieses Abenteuer.

Eigentlich hat mich das Intro schon stärker angesprochen als manche finalen Minuten in all den 08/15-Spielen. Aber als es dann auf die Riesen ging, vor allem auf diesen Flugsaurier in der Wüste, war es um mich geschehen. In einer Zeit, als alle Spiele mit mehr Waffen, Items, Leveln, Dialogen etc. vollgepackt wurden, besann sich ein Designer auf das Wesentliche, auf die Magie des Augenblicks, in dem die Stille plötzlich von etwas Gewaltigem durchbrochen wird. Der absolut wichtige stilistische Kontrapunkt zu einem God of War.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Suppression
Beiträge: 5413
Registriert: 23.02.2008 14:00
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Suppression » 22.03.2010 15:08

Ja, SotC war auch so ein unglaubliches Spiel.

Ich bin teils nur durch die Steppe geritten und habe die Atmosphäre genossen. Und die Melancholie, wenn man wieder einen Giganten erschlagen hat... unglaubliche Gänsehautatmosphäre.

Warum floppen eigentlich meist die intensivsten Spiele :? ?

Benutzeravatar
Phobo$
Beiträge: 3250
Registriert: 21.05.2007 13:01
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Phobo$ » 22.03.2010 15:12

Ich denke das Problem ist, das man sich auf ein Spiel völlig und ganz einlassen muss. Erst dann kann es seine Qualitäten dem Spieler gegenüber entfalten.

Heute ist viel "Bling-Bling" das Maß der Dinge.

Dadurch lassen sich viele Spieler eben blenden, und verpassen so die wirklich Perlen, die das Spielen so spielenswert machen.

Benutzeravatar
saxxon.de
Beiträge: 3705
Registriert: 29.03.2004 18:43
Persönliche Nachricht:

Beitrag von saxxon.de » 22.03.2010 15:13

SotC war bei mir sicher auch ein extrem intensives Spielerlebnis, aber der Moment meiner Zockervita der mir am meisten im Gedächtnis geblieben ist und bestimmt auch bleiben wird war der Endkampf gegen Ganon in Ocarina of Time. Ich weiß noch dass ich wie gebannt mit schweißnassen Händen und klopfendem Herzen vor Donner und Blitz gegen dieses riesige Ding angetreten bin und heilfroh war, die Tauschreihe für den Zweihänder gemacht zu haben als Ganon mir das Master-Schwert aus den Händen geschlagen hat. Unvergesslich. Aber dann kommt auch schon SotC. Bei dem Vogel über dem See. Der Mund stand offen, die Augen haben minutenlang nicht geblinzelt, der Geist war bei Wanda.
"The saloon doors stopped swinging /
The piano player stopped playing /
In the shadows / I could hear Archaic Spanish phrases /
The preacher stood up from his table; in his right hand he held a bible /
And in his left, the business end of a Winchester rifle"
Clutch - A Quick Death in Texas


Subtra
Beiträge: 356
Registriert: 22.09.2005 12:11
Persönliche Nachricht:

Gute Frage

Beitrag von Subtra » 22.03.2010 15:17

Mein intensivsten Spielerlebnis was? Tja ich sag mal das FEAR, kein Spiel ist mir so unter die Haut gefahren und ich hab einige Horror Games gezockt. Das Teil hat mir fieß Angst eingejagt.

Ansonsten schließe ich mich an SotC an, das Spiel war wirklich sagenumwobend, besonders das Ende war herzerfrischend anders ^^.

Benutzeravatar
AEV-Fan
Beiträge: 3793
Registriert: 25.09.2007 13:00
Persönliche Nachricht:

Beitrag von AEV-Fan » 22.03.2010 15:18

Shadow of the Colossus hab ich leider nie gespielt, da ich keine Ps2 hatte/habe :(

Puuuh, mein intensivstes Spielerlebnis, da muss ich echt nachdenken :)
Irgendwie hat sich das stark geändert, mit 8 Jahren hat man anders empfunden, wie mit 12, danach mit 16 nochmal anders und nun mit 23 sehe ich einiges wiederum ganz anders :)

Pah, ich glaub wirklich, dass ich "Flower" wählen würde! 8O
Ich hab das Spiel so sehr genossen, mir währenddessen Gedanken gemacht über alles mögliche und kam voll zur Ruhe. Und obwohl ich - durch diese Ruhe - über ALLES mögliche nachgedacht habe, war es insgesamt völlig positiv, da Flower die idyllische Stimmung und dieses Hoffnungs-Motiv enorm greifbar macht :)

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41084
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Levi  » 22.03.2010 15:26

viele wissen Atmosphäre fernab von Explosionen nur schwer zu schätzen :/ ...

hab länger überlegt, bin über vieles gestolpert:
- das Ende von Super Metroid
Wurde hier schon beschrieben :D .. als ~11 Jähriger einfach grandios

- das Ende der Ersten "außen Mission" in Final Fantasy VIII (Metallspinne)
Am Alter gemessen war das damals ganz großes Kino, das Zusammenspiel zwischen Action, Technik (fließende Übergänge zwischen Video und ingame!) und Spannung ...

- aus aktuellen Anlass: Silent Hill SH ...
das komplette Spiel hat im ersten Durchlauf etwas extrem fesselndes.

aber meinen Favorit fand ich komischerweise in einen Spiel, welchem ich es garnicht zugetraut hätte, da es sonnst eher für seine Verhältnisse durchschnittlich war:

Legend of Zelda -
Spoiler
Show
Twilight Princess
Spoiler
Show
Als man mit der bewusstlosen Midna aufn Rücken als Wolf durch Hyrule sprintet, zusammen mit der Musikuntermalung ... ganz große Inszenierung
da gabs für mich Gänsehaut. und das trotz meines sonnst eigentlich inzwischen abgestumpften Empfindens für solche Szenen.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Alking
Beiträge: 6848
Registriert: 25.08.2008 11:33
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Alking » 22.03.2010 15:28

Bei Gears of War 2 - in der Szene, in der Mann die "Überreste" von Doms Frau findet, das war so einer der Momente wo selbst mein welckes Fleisch eine Gänsehaut bekam. Fand ich ganz groß, vor allem weil die Stelle davor echt schwer war.

Bei Lufia (SNES) - nach dem Endkampf fliegt man als "Seele" über die Spielewelt zu allen wichtigen Orten der Reise. Das war ein toller Rückblick mit fantastischer Musik. Emotionen pur!
Xbox One X (seit 25.6.2018) und PlayStation 4 (seit 10.10.2014)

Benutzeravatar
Jaghatai
Beiträge: 141
Registriert: 30.11.2008 18:27
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Jaghatai » 22.03.2010 15:49

Der Moment als ich das erste mal die Kanalisation am Anfang von Oblivion verlassen hab.
Hatte einen neuen Rechner bekommen (davor auf einer Uralt-Krücke gespielt),und war vor allem von der genialen Grafik und der totalen Freiheit,die sich mir bot,beeindruckt.
Hab die ersten 3 Stunden wie in einem Traumzustand verbracht :lol:

Benutzeravatar
saxxon.de
Beiträge: 3705
Registriert: 29.03.2004 18:43
Persönliche Nachricht:

Beitrag von saxxon.de » 22.03.2010 15:50

AEV-Fan hat geschrieben:Shadow of the Colossus hab ich leider nie gespielt, da ich keine Ps2 hatte/habe :(
Ich empfehle Dir, das nachzuholen. Ich hab damals auf den euphorischen Test von Jörg hin extra eine PS2 dafür angeschafft und damals inkl. Spiel, Memory Card und allem noch 250 Euro dafür bezahlt und es nie bereut. Mittlerweile gibts die Keksdose ja schon für nen Hunni (letztens sogar für 70 im Aldi..), gebraucht noch günstiger. Einzig Shadow ist nach wie vor recht teuer, aber das hat auch seinen Grund. Ausserdem kannst Du dann auch gleich ICO und Okami (sofern Du keine Wii hast) nachholen ;)

Hab btw. Shadow mittlerweile seit dem Kauf damals 8 mal durchgespielt und bin im 9. Durchgang momentan beim 7. oder 8. Koloss *g*
"The saloon doors stopped swinging /
The piano player stopped playing /
In the shadows / I could hear Archaic Spanish phrases /
The preacher stood up from his table; in his right hand he held a bible /
And in his left, the business end of a Winchester rifle"
Clutch - A Quick Death in Texas


Benutzeravatar
GoreFutzy
Beiträge: 4269
Registriert: 05.09.2006 07:42
Persönliche Nachricht:

Beitrag von GoreFutzy » 22.03.2010 15:54

Ganz klar der erste Mass Effect.
Besonders geflasht haben mich die gesprochenen Logeinträge über Masseneffektfelder, Waffen, Schilde etc. Ich liebe einfach Sci Fi!

Benutzeravatar
Pyoro-2
Beiträge: 28311
Registriert: 07.11.2008 17:54
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Pyoro-2 » 22.03.2010 15:55

Mir fällt gerade noch Persona 4 ein; diese vernebelten Nächte, wo sich um Mitternacht dann der TV anschaltete und man irgendwelche Bildfetzen anstarrte, um zu raten, wen's als nächstes erwischt - ziemlich gut gemacht; va auch soundtechnisch :)
Suppression hat geschrieben:Warum floppen eigentlich meist die intensivsten Spiele :? ?
Ich würde behaupten; weil die Spiele sonst meistens zu wenig boten ;) SotC mag noch so klasse sein, wenn einen die Atmosphäre nicht packt dann ist das Spiel dahinter ziemlich ...whatever. Langweilig. Auch ein Okami ist spielerisch nicht gerade der Knüller; es ist gut, okay, das sind aber viele Spiele.
Tjoa und wenn man dann eben davorsteht kommt man recht schnell zu einem "Mh, okay, durch 'ne Einöde mit'm Pferd reiten?! Was'n Mist, ich hol mir DMC3" (oder was damals aktuell war) Gedanken...

Nur meine Sicht der Dinge ;)
Wenn alle Stricke reißen, kann man sich nicht mal mehr aufhängen
Bild

Benutzeravatar
SK3LL
Beiträge: 16334
Registriert: 23.05.2006 15:45
Persönliche Nachricht:

Beitrag von SK3LL » 22.03.2010 15:58

Multiplayer von Goldeneye für'n N64
Das war meine erste Erfahrung mit MP-Shootern und wir haben unzählige Stunden damit verbracht.

Super Smash Brothers
Ebenfalls ein MP-Titel mit dem ganze Wochenenden verbracht wurde.
Bild

Benutzeravatar
Torreto
Beiträge: 3517
Registriert: 18.04.2009 17:04
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Torreto » 22.03.2010 16:00

Mein klarer Favorit ist Final Fantasy VII, beim Endkampf gegen Sephirot ..
[img]http://img201.imageshack.us/img201/6298/unbenanntur.png[/img]

[21] Positive Bewertungen

Benutzeravatar
TomSupreme
Beiträge: 4172
Registriert: 28.11.2009 16:26
Persönliche Nachricht:

Beitrag von TomSupreme » 22.03.2010 16:18

Was mich auch immer wieder packt wenn ich mein SNES auspacke und Zelda - A Link to the Past spiele....über das Spiel selbst muss nichts mehr gesagt werden, was mich immer auf's neue umhaut ist die Musik, wenn ich das Oberwelt-Thema hört, das Dungeon-Thema, das Boss-Thema und vor allem die Musik zum Ende das Spiels....da fühl ich mich jedesmal wieder als wäre ich 11...

Antworten