Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Hier geht es um Spieldesign oder Game Studies, Philosophie oder Genres!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
dkong
Beiträge: 82
Registriert: 11.11.2015 22:42
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von dkong » 16.10.2017 00:30

Epic Games verklagt 2 Fortnite Cheater:
http://www.buffed.de/Fortnite-Spiel-162 ... r-1241217/

Was meint und sagt ihr dazu?

Ich meine und sage dazu: Richtig So!
Und zur Geldstrafe noch zusätzlich ne Haftstrafe!
Mit Holzfässer gegen Bananendiebe^^

The only True Donkey Kong!

SÖldner bleib bei deiner FAMAS.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Join to CheaterHunter[Ger]
http://steamcommunity.com/groups/CheatHGer

Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 2572
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von zmonx » 17.10.2017 17:13

Gab es zwar schon in einem andern Thread, selbst als News, aber okay.

Ich find es nicht okay, weil einfach zu pauschal beschuldigt werden kann... Sollen sie doch eine "spielerische" Lösung dafür finden, statt das erwirtschaftete Geld jetzt für Anwälte rauszuhauen. Ist zwar auch ne Möglichkeit, aber mit Gaming hat das nicht mehr viel zu tun.

Das auch Leute wie dieser KarlArschikov hier (Meine sogar den Namen auch hier schon gelesen zu haben ^^):

https://www.heise.de/forum/heise-online ... 5652/show/

Ist halb so tragisch und gehört dazu :)

Benutzeravatar
dkong
Beiträge: 82
Registriert: 11.11.2015 22:42
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von dkong » 17.10.2017 17:20

zmonx hat geschrieben:
17.10.2017 17:13
Gab es zwar schon in einem andern Thread, selbst als News, aber okay.

Ich find es nicht okay, weil einfach zu pauschal beschuldigt werden kann... Sollen sie doch eine "spielerische" Lösung dafür finden, statt das erwirtschaftete Geld jetzt für Anwälte rauszuhauen. Ist zwar auch ne Möglichkeit, aber mit Gaming hat das nicht mehr viel zu tun.

Das auch Leute wie dieser KarlArschikov hier (Meine sogar den Namen auch hier schon gelesen zu haben ^^):

https://www.heise.de/forum/heise-online ... 5652/show/

Ist halb so tragisch und gehört dazu :)
Meiner war aber zuerst da :lol:

Wenn einer der Mods oder Admins will kann dieser ja die beiden Beiträge vor diesem hier in denn anderen verschieben
und diesen Thread hier schliessen
Mit Holzfässer gegen Bananendiebe^^

The only True Donkey Kong!

SÖldner bleib bei deiner FAMAS.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Join to CheaterHunter[Ger]
http://steamcommunity.com/groups/CheatHGer

Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 2572
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von zmonx » 17.10.2017 17:37

viewtopic.php?f=63&t=406871&start=10305#p5004488

Nope :)

Aber zugegeben, ist gut versteckt.

Ich finde aber, das Thema passt gut in diesen Bereich.

Benutzeravatar
dkong
Beiträge: 82
Registriert: 11.11.2015 22:42
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von dkong » 20.10.2017 18:33

zmonx hat geschrieben:
17.10.2017 17:13
Gab es zwar schon in einem andern Thread, selbst als News, aber okay.

Ich find es nicht okay, weil einfach zu pauschal beschuldigt werden kann... Sollen sie doch eine "spielerische" Lösung dafür finden, statt das erwirtschaftete Geld jetzt für Anwälte rauszuhauen. Ist zwar auch ne Möglichkeit, aber mit Gaming hat das nicht mehr viel zu tun.

Das auch Leute wie dieser KarlArschikov hier (Meine sogar den Namen auch hier schon gelesen zu haben ^^):

https://www.heise.de/forum/heise-online ... 5652/show/

Ist halb so tragisch und gehört dazu :)
Das was dieser KarlArschikov schreibt Beweist mal wieder das Cheater und GameHacker totale '%&$%#*+ und $&#!%&$/(WGT% sind!
Mit Holzfässer gegen Bananendiebe^^

The only True Donkey Kong!

SÖldner bleib bei deiner FAMAS.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Join to CheaterHunter[Ger]
http://steamcommunity.com/groups/CheatHGer

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6421
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von ChrisJumper » 20.10.2017 19:30

Wenn es denn nur Chester wären. In Destiny 2, gibt es Spieler die das Spiel einfach verlassen und ein neues Match suchen wenn es mal anspruchsvoller wird weil das eigene Team etwas schlechter ist.

Mir sind Cheater egal wenn es trotzdem Spaß macht. Doch das Ganedesigne ist auch so ausgelegt das cheaten belohnt wird, wegen dem Progress und Item System.

Das finde ich dann immer noch ätzender.

Doc Angelo
Beiträge: 1175
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von Doc Angelo » 22.10.2017 03:34

Der Typ ist mit absoluter Sicherheit ein Troll. Man sieht förmlich, wie er versucht alle zu triggern. Egal wie mans sieht - Trolle und Cheater sind irgendwie vom gleichen Schlag: Abgesehen von Schadenfreude bleibt ihnen nicht viel was ihnen Spaß macht.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 2572
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von zmonx » 22.10.2017 11:38

Ich bin mir da nicht so sicher, aber die Mods haben den Beitrag jedenfalls auf die "Trollwiese" (Forumsbereich) geschoben, also könnte da schon was dran sein ^^

Wie auch immer, Cheats in einem Spiel, zeugen ja auch teilweise von Lücken oder "Schwächen" in der Programmierung, die man wieder schließen könnte (Oder sich vllt sogar zu nutze machen?!)... Und wäre besser, wenn auch dahingehend "immer verbessert" wird.

Aber mal abwarten, was daraus wird!

Doc Angelo
Beiträge: 1175
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von Doc Angelo » 22.10.2017 18:27

zmonx hat geschrieben:
22.10.2017 11:38
Wie auch immer, Cheats in einem Spiel, zeugen ja auch teilweise von Lücken oder "Schwächen" in der Programmierung, die man wieder schließen könnte (Oder sich vllt sogar zu nutze machen?!)... Und wäre besser, wenn auch dahingehend "immer verbessert" wird.
Hat alles so seine Vor- und Nachteile. Bei PUBG entscheidet der Client des Spielers, ob der Spieler getroffen hat. Der Server nimmt die Information nur entgegen und leitet sie weiter an den Client des getroffenen Spielers. Da bei PUBG die Rate dieses Informationsaustausches sehr niedrig ist (zumindest im Vergleich zu anderen Spielen), kommt es regelmäßig vor, das man von einem Spieler getroffen wird, der einen eigentlich nicht mehr hätte treffen können. Zumindest kommt es einem so vor, aber die Tatsache ist, das der Spieler schon vor (hingeschissene Schätzung) 0,5 Sekunden getroffen hat - und in diesem Moment war man noch nicht in Deckung.

Würde der Server das alles entscheiden, dann wäre das Feedback für Treffer und alles anderes total verzögert. Das würde keine Sau spielen. Nicht bei der Tickrate von PUBG. Damit wäre es allerdings auch nicht mehr so einfach, dem Client Cheats unter zu jubeln, da der Server alles auf Plausibilität prüft, bevor er eine Entscheidung trifft.

Ganz dumm gesagt: Wenn Du deinen Client so änderst, das er durch Wände schießen kann, dann trifft dein Client auch durch Wände und teilt diesen Treffer dem Server mit - der es ganz stumpf glaubt.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 2572
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von zmonx » 23.10.2017 11:39

Ohne mich damit explizit auszukennen... Einfach einen Client entwickeln, der vorher abgleicht, ob beide einen Identischen am Laufen haben. Durch Zeichenmenge des Codes zB oder durch einen verschlüsselten Code, wo die Verschlüsselung auch regelmäßig geändert werden kann. Das sind dann auch nicht so große Pakete, die man austauschen müsste, sondern runtergebrochen bleibt ne 1 oder 0 am Ende?!

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von unknown_18 » 23.10.2017 21:40

"Einfach"... ja, wenn es denn immer so "einfach" wäre...

Abgleichen heißt mehr Datenmengen senden zu müssen, was natürlich dem Netcode dann nicht sonderlich zugute kommt und für höhere Latenzen sorgen kann. Außerdem muss das Spiel ja auch auf widersprüchliche Pakete reagieren.

Wenn nun ein Widerspruch vorhanden ist, wer hat denn dann nun "recht" bzw. wer ist der Cheater? Wenn der eine Client sagt "wurde getroffen" und der andere sagt "wurde nicht getroffen", was stimmt nun? Der eine könnte cheaten damit er trifft, der andere könnte cheaten damit er nicht getroffen wird. Wie also soll das Spiel nun reagieren?

Das Problem mit Cheatern ist quasi Hausgemacht und ein Teufelskreislauf.

Damit cheaten schwerer wird müsste deutlich mehr auf den Servern selbst ablaufen, was bedeutet es müssen deutlich fettere Server her, welche damit die laufenden Server Kosten für den Spiele Entwickler in die Höhe treiben.

Dem gegenüber stehen aber Spieler, die immer geiziger werden und nicht bereit sind entsprechend Geld hin zu legen, damit sich die Spiele Entwickler anständige Server leisten können.

Und genau das löst diesen Teufelskreis aus, weil die Spieler für entsprechende Qualität nicht auch entsprechend zahlen wollen. Auf der anderen Seite schaffen es aber auch die Spieler Entwickler so nicht mit Qualität zu glänzen und den Spielern somit zu zeigen "Ja, wenn ich mehr zahle kriege ich auch deutlich bessere Qualität". Das ist nämlich bei den MMORPG mit dem Abo System passiert, gefailt weil die Qualität nicht stimmte.

Im Grunde bräuchte es also zwei Dinge: Spieler die mehr Geld hinlegen und Entwickler die dieses Geld auch entsprechend einsetzen. Da kommt dann aber auch noch die Gewinnmaximierung noch oben drauf... als hätte man nicht so schon genug Probleme ohne diese. ^^
Zuletzt geändert von unknown_18 am 23.10.2017 21:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6421
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von ChrisJumper » 23.10.2017 21:42

Doc Angelo hat geschrieben:
22.10.2017 18:27
und in diesem Moment war man noch nicht in Deckung.
So ganz allgemein kann das aber immer mal wieder vorkommen einfach weil Netzwerkpakte sich verschlucken oder im Stau stehen können. Ja nicht mal die Reihenfolge wie die ankommen ist ja geregelt. Irgendwer meinte sogar mal das es halt keine TCP Pakete sind sondern die meisten nur UDP verwenden.

Ich sehe das nicht so kritisch. Das ist halt so wenn man Online spielt und nicht im Highspeed-LAN mit niedrigen Latenzen. Vielleicht ändert sich das aber auch mal wenn wir endlich Glasfaser bekommen.

Was ich dabei halt schlimm finde ist das diese Informationen nicht transparent den Spielern veranschaulicht werden. Damals wusste jeder noch was ein Ping ist und so weiter. Heutzutage lässt man die Infos einfach weg. Gut es sind spiele. Da sollte man das nicht so eng sehen.

Aber für manche junge Menschen geht es da ja auch irgendwie noch um viel mehr. ;D

Bei einem Cheater ist mir das ehrlich gesagt total egal. ich freue mich sogar wenn ich meine Unfehlbarkeit dadurch in Schutz nehmen kann, das es ein Cheater sein musste und nicht an meinem Bodystatus lag... :D

Verstehe da aber auch nicht warum man da nicht für die die Ranked spielen wollen (anderen ist das denke ich auch egal), nicht eine Statistische Analyse anbietet.. mit Punkten ob das überhaupt dem Durchschnitt entspricht oder dem oberen mittel. In der Regel müssten CHEATER doch sofort auffallen oder nicht?

Die neueren Games machen es ja sogar so das man das Spiel der "anderen" Online herunterladen kann und sich ansehen. Quasi bei Racinggames als Geister oder Nex Machina das komplette Gameplay.. oder bei Street Fighter 5 sogar jeden einzelnen Kampf.

@zmonx
Das gibt es schon wäre möglich ist aber zu Aufwendig und ab einem bestimmten Punkt kann man da auch nix mehr machen. Beispielsweise wenn du eine Maus hast welche die Bilder auswertet und physisch die Eingabe so vorgibt das es an dem anderen Gegnerkopf klebt. Um das mal so zu formulieren. Und da die Hardware auch noch zu Verifizieren macht keinen Sinn... weil dann wird halt die Hardware aufgeschraubt gebohrt und die macht einen guten Eindruck... ;D

Worüber ich aber mal gar nicht drüber komme sind die DLL Injections bei dem PC. Das sollte man meiner Meinung nach ausschliessen können müssen. Quasi PC-Nutzer halt nicht mehr als Admins rein lassen und auch keinen unsignierten Code laden. Aber das ist auf dem PC dann auch ein anderes Problem.. da gibt es ja auch noch solche Probleme wie das die Software-Signaturen nicht stimmen, manche Treiber keine haben..und dann könnte man mit nur einer blöden Soundkarte z.B. nicht spielen.. ist alles ziemlich unbequem.

Das ist auf den Konsolen etwas einfacher, aber selbst da gibt es Blutooth-Keyboard-Maus Modifizierungen und Cheater sind somit nicht ausgeschlossen.

Wem so etwas wichtig ist, der sollte einfach eine Lan machen und auch die Rechner zwischen den Spielern rotieren lassen. Aber da gab es welche die haben dann durch einen druck auf eine bestimmte Taste einen Cheat aktiviert.. ;D Nee man wird die nie ganz los. Dann gibt es da noch die Powergamer die mit Stoppuhr spielen und einfach Zeittabellen verwenden, gegen die ein normaler Spieler keine chance hat.

Da finde ich den Matchmaking ansatz besser. Spieler die ähnlich gut sind, zusammen würfeln (solange noch genug online sind), so kommen auch die Cheater irgendwann in eine eigene Gruppe.

@Balmung
Cloudgaming, wo man quasi nur noch die Bilder hat, wäre so was. Aber Die Spiele sind nicht dafür ausgelegt und Cheater gibt es da auch einfach weil die Games glitches haben oder ein Client der neben deinen Steuerungsinfos auch erkennt wenn ein paar Frames ein bestimmtes Muster aufweisen, das es dann hilfreich ist blitzschnell Steuerkomande A einzuwerfen.. würde immer als Cheaten wahr genommen.

Nach der neuen GO-KI von Google wäre eine solche KI die komplexere Spiele spielt auch im Stande ist Turbo schnell zu reagieren.. und das käme einem vor wie Cheaten. Ob die Bildbearbeitung so schnell so große Sprünge macht wäre da die frage, aber ich glaube schon. Wenn man sich dann so einen Autopilot schreibt wo die KI übernimmt. Dann war es das mit dem Cheater-Schutz. ;)
Zuletzt geändert von ChrisJumper am 23.10.2017 21:54, insgesamt 1-mal geändert.

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von unknown_18 » 23.10.2017 21:52

Leider fallen Cheater nicht immer sofort auf, die die auffallen sind die typische Cheater Kiddies, aber es gibt auch genug intelligente Cheater, die nur cheaten um ihren eigenen Skill etwas aufzupolieren. Sprich die cheaten deutlich unauffälliger und auf eine Art die die Betreiber unter "könnte auch ein Spieler mit sehr hohem Skill sein" durch die Cheatprüfung fallen lassen müssen. Das sind dann aber auch nicht die, die anderen Spieler mit 100 Kills vs 10 Tode in einer Runde anderen das Spiel versauen, die haben eine eher normale Kill Quote.

Aber dennoch, Cheater ist Cheater... weniger aufzufallen macht es nicht besser.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6421
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von ChrisJumper » 23.10.2017 22:02

Ah an die klasse hatte ich noch gar nicht gedacht stimmt natürlich.. :/

Überall wo halt Geld und Ruhm im spiel ist wird man halt leider immer so etwas machen.. - wobei ich die ESL und diese Streetfighter Kämpfe aber (noch) für sauber halte. Aber man sollte das auch nicht zu hoch bewerten.

Weniger auffallen bessert aber die Laune der Mitspieler, die fühlen sich dann nicht so total mies sondern nur hin und wieder.

Doc Angelo
Beiträge: 1175
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games verklagt Fortnite Cheater

Beitrag von Doc Angelo » 24.10.2017 00:00

ChrisJumper hat geschrieben:
23.10.2017 21:42
Doc Angelo hat geschrieben:
22.10.2017 18:27
und in diesem Moment war man noch nicht in Deckung.
So ganz allgemein kann das aber immer mal wieder vorkommen einfach weil Netzwerkpakte sich verschlucken oder im Stau stehen können. Ja nicht mal die Reihenfolge wie die ankommen ist ja geregelt. Irgendwer meinte sogar mal das es halt keine TCP Pakete sind sondern die meisten nur UDP verwenden.

Ich sehe das nicht so kritisch. Das ist halt so wenn man Online spielt und nicht im Highspeed-LAN mit niedrigen Latenzen. Vielleicht ändert sich das aber auch mal wenn wir endlich Glasfaser bekommen.
Wenn das nur mal dann und wann vorkommen würde, wäre das wirklich halb so wild. Es ist allerdings der Normalfall bei PUBG. Es ist immer so. Jedes Mal, wenn man um eine Ecke rennt während man beschossen wird, bekommt man noch ein paar Treffer ab - weil man auf dem Bildschirm des Schützen noch nicht in Deckung war. Oder man möchte einem Auto ausweichen - man wird trotzdem erwischt. Das passiert auch, wenn man einen Kumpel im Squad abholen will und er einem vor Auto rennt, weil mein Auto bei ihm noch ganz wo anders war. Ist mehrfach passiert, daher nimmt man jetzt automatisch immer ein paar Extra-Meter Abstand.

Besonders blöd war der Lernprozess was Deckung hinter Bäumen betrifft. Nicht nur ist es erstmal verwirrend, das der Knall der vorbei zischenden Kugel nicht aus der Richtung klingt, aus der der Schütze einen beschießt (das soll auch so sein und ist korrekt). Dazu kommt noch, das man sich in Deckung wähnt, aber trotzdem noch getroffen wird. Was macht man? Man justiert die Position - und begibt sich genau dadurch wieder aus der Deckung heraus. Man musste da einfach lernen, das es diese Verzögerung gibt und das man wegen genau dieser getroffen wird, und nicht weil die Position falsch ist.

Ist im Grunde bei allen Spielen wo der Client entscheidet ob getroffen wurde so. Bei PUBG ist es nur ziemlich ausgeprägt. Spaß machts trotzdem. :D
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast