Online-Studie zur Wahrnehmung von Computergegnern in Games

Hier geht es um Spieldesign oder Game Studies, Philosophie oder Genres!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
XEllieX
Beiträge: 1
Registriert: 21.08.2014 20:52
Persönliche Nachricht:

Online-Studie zur Wahrnehmung von Computergegnern in Games

Beitrag von XEllieX » 21.08.2014 20:54

Hallo,
ich suche für mein Forschungsprojekt noch Teilnehmer für einen Online-Fragebogen.
Es geht um die Wahrnehmung von Computergegnern in Video- und Computerspielen.
Das ganze dauert nur 10-15 Minuten :)
Die Umfrage könnt ihr unter folgendem Link aufrufen:
https://www.soscisurvey.de/gaming2014/
Vielen Dank für die Unterstützung!!!

Benutzeravatar
Almalexian
Beiträge: 1365
Registriert: 23.04.2011 14:47
Persönliche Nachricht:

Re: Online-Studie zur Wahrnehmung von Computergegnern in Gam

Beitrag von Almalexian » 22.08.2014 00:06

Gegnerwahrnehmung: Meistens wenn ich schon tot am Boden liege.

Aber zur Sache: Mir fehlt da die Masterantwort: Johnson ist ein Figürchen das ich töten muss und bei dem ich aufpasse dass er mich nicht selber killt. Mehr nicht. Daran ändert auch der für das Setting (Familienplanung und UT, seriously?) ziemlich dämlich verfasste Dialog nichts.
Dementsprechend fiel auch meine Antwort aus. In Sachen Persönlichkeit hab ich bei beinahe allen Sachen die mittlere Antwort genommen, weil ich das Figürchen nicht kenne und er mir auch scheißegal ist. Bei den zweiten Fragen habe ich in etwa so geantwortet wie es durch den Dialog ersichtlich war (wobei die letzten beiden Fragen so verschwurbelt formuliert waren dass ich nicht wusste worum es gehen soll).

Ich weiß nicht ganz genau worauf du damit hinauswolltest, aber ich nehme mal an, durch den Dialog sollte sich die Wahrnehmung auf das Figürlein verändern. Hat es aber nicht. Unreal Torunament ist ein Spiel mit rein zweckmäßiger Story, bei der es nur um die Kompetition, vielleicht noch ein wenig um das futuristische Setting geht. Entsprechend aufgesetzt und unglaubwürdig wirkte der Dialog, die Figur wurde dadurch nur eine Spur lächerlicher, aber keinesfalls plastischer oder in irgendeiner Weise menschlicher. Gutes Charakterdesign findet man zum Beispiel in Spielen wie BioShock oder Gone Home, die mit einer echten Story aufwarten können bei der, wenn gewünscht und entsprechend konfiguriert, wohl auch die Gegner eine menschlichere Gestalt annehmen können. Aber bei so einem billigen Dialog bleibt dieses Abziehbild eben genau das, ein Gegner, vom Computer generiert und mehr nicht. So werden solche Charaktere gesehen, als Maschinen, maximal noch als Verkörperung des Random-Gegners der seinerseits zuhause vor der Kiste hängt. Daran kann auch immer antropomorpheres Aussehen oder schlechte Versuche einem Charakter Hintergrund zu verleihen nichts ändern. Wohl aber gewisse Bestrebungen der Gamesbranche.

Tut mir leid für dich aber so wie du das Thema bislang aufgezogen hast bleibt (außer dem von mir geschilderten Erkenntnisgewinn) nicht viel davon übrig. Da du mit den Fragen der Umfrage das Thema in eine bestimmte Richtung bringen wolltest ist das vllt. ernüchternd, aber so ist es nunmal.
Meine Seite mit Projekten und mehr: Almalexian's Space

Mein erstes Let's Play-Projekt: Deus Ex

Antworten