Was ist Next-Gen Gameplay?

Hier geht es um Spieldesign oder Game Studies, Philosophie oder Genres!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 35956
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von greenelve » 22.07.2014 20:41

Next Gen hat nie etwas anderes gesagt als Nächste Generation (der Hardware). PS3 war Next Gen gegenüber PS2. So wurde es bei jedem Konsolenwechsel gehandhabt. Mittlerweile befinden wir uns in der achten Generation. Und irgendwann wird aus der "Next Gen" die "Current Gen" und anschließend "Last Gen".

Wie das Marketing das ganze hochputscht, ist dafür nebensächlich. Es geht rein um Nachfolge der Hardware.

So Mitte der 90er haben Spiele einen großen Sprung gemacht, als der Wechsel von 2D zu 3D neue Spiele ermöglichte. Ansonsten sind Entwicklungen, wie du richtig sagst, schleichend, da vieles von Hardware ungebunden geschieht und eher eine Frage der Ideen und Verteilung von Ressourcen ist. KI, Open World, Physik entwickelt sich seit Jahren, noch weit vor PS360. Grafik an sich hat sich früher aber rasanter Entwickelt bzw. die Sprünge waren deutlicher zu sehen. Das liegt aber daran, dass der Unterschied zwischen 300 und 600 Pixeln deutlich stärker zu sehen ist, als von 1024 zu 1920. Das beruht auf dem Prinzip, die ersten 80% gehen mit 20% Aufwand, die restlichen 20% mit 80% Aufwand.


Was den Thread betrifft...man hat halt Träume und Hoffnungen, Spiele entwickeln sich in eine Richtung, die man gerne spielen würde...

ps: Ohne dir einen Vorwurf machen zu wollen...es klingt nur alles recht jung...als wäre es dein allererster Generationswechsel...
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6805
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von ChrisJumper » 22.07.2014 21:39

nothing important.

Drachenfuchs
Beiträge: 45
Registriert: 01.12.2010 14:04
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von Drachenfuchs » 22.07.2014 22:47

greenelve hat geschrieben:ps: Ohne dir einen Vorwurf machen zu wollen...es klingt nur alles recht jung...als wäre es dein allererster Generationswechsel...
Das passt schon. :-) Ich wollte nur nicht so weit ausholen. Was ich nur sagen wollte: Wir hatten schon viele Next Gens. Aber nie so ein "Next Gen Gameplay"-Hype wie dieses mal. Zumindest kommt es mir nie so vor.

Drachenfuchs
Beiträge: 45
Registriert: 01.12.2010 14:04
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von Drachenfuchs » 23.07.2014 12:38

kindra_riegel hat geschrieben:Von einem Next Gen-Gameplay-Hype zu reden, wenn sich die neuen Konsolen von den Vorgängern fast nur technisch unterscheiden, find ich ja schon bisl merkwürdig.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Schon alleine das in vielen News und Spieleankündigungen von "Next Gen" die Rede ist, heute scheinbar vieles "Next Gen" sein muss und wir allgemein darüber reden hat doch etwas von einem kleinen Hype um dieses Wort. Ein Hype braucht nicht unbedingt eine stabile Basis (nein, er lebt sogar von einer instabilen Basis). Von mir aus kann man dieses Phenomän auch anders bezeichnen. Aber genau das trifft hier meiner Meinung nach zu. Ein Wort, das ersteinmal gar keine Prägnanz und klare Bedeutung hat, wird aufgebauscht und deutlich bedeutender gemacht als es eigentlich ist.
Und ich muss auch klar stellen, dass es nur meine persönliche Empfindung ist. Aber vor 2-3 Jahren kam das Wort einfach deutlich seltener zum Einsatz als heute. Das führe ich eben darauf zurück, dass seit einiger Zeit die Unternehmen deutlich häufiger etwas unter "Next Gen" anbieten und der Spieler verwundert fragt, was das eigentlich sein soll. Oder er macht sich direkt selbst eine Vorstellung was "Next Gen" sein sollte und fordert es. Wenn das allerdings schon immer so war irre ich mich in dieser Angelegenheit einfach. :-)

Benutzeravatar
ddd1308
Beiträge: 2162
Registriert: 29.04.2012 21:52
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von ddd1308 » 24.07.2014 10:33

Assi Assborn hat geschrieben:Beat 'Em Up: Mein Lieblings-Genre seit den frühen 90er, heute jedoch das innovationsloseste. Ich würde mir eine radikale Abkehr von Lebensbalken, Rundenkämpfen vor wechselnden Backgrounds etc. wünschen. Warum nicht mal ein Turnier-Setting mit Schadensmodell und Physik? Warum verletzen sich Kämpfer nicht und sind bis zum K.O. so fit wie in der ersten Sekunde? Ich will den Effekt der Auseinandersetzung wahrnehmen - zerrissene Kleidung, Wunden, zersplitterte Waffen, eingeschränkte Bewegungsfähigkeit.
Das eigentlich Schlimme ist ja, dass es sowas in der Art schon zu Playstation 1 Zeiten gab. Nannte sich Bushido Blade und ist bis auf ein paar Einzelheiten so wie du es beschreibst. Es gab keine Lebensbalken, kein Zeitlimit, die Arenen waren relativ groß und oft gab es mehrere Ebenen auf den man kämpfen konnte. Da mit Waffen gekämpft wurde, konnte es sein, dass bereits nach einem einzigen Schlag der Kampf vorbei war. Wenn man jedoch nur einen Arm traf, lies der Kämpfer ihn hängen und die Bewegung wurde deutlich eingeschränkt.

Wirklich schade, dass es das ein oder andere interessante Konzept schon vor vielen, vielen Jahren gab, dies aber völlig ignoriert und alles weiter vereinfacht wird.
Destiny 2 // Assassin's Creed Odyssey // Forza Horizon 4
Bild

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 11161
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von LePie » 24.07.2014 16:26

Bushido Blade ist damals auch an mir vorbeigegangen. Etwa letztes Jahr wurde ich dann darauf aufmerksam, als sich unter diversen Indietiteln ein Spiel namens Kingdoms Rise aufmachte. Leider endete das Projekt schnell als Abandonware.
Jedenfalls, ein neues Spiel dieser Art würde ich auch mal begrüßen.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
TP-Skeletor
Beiträge: 1288
Registriert: 13.04.2011 00:50
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von TP-Skeletor » 27.07.2014 23:05

mr archer hat geschrieben:Next Gen Gameplay ist ein 4players-Foren-Hoax in exklusiver Urheberschaft des hiesigen Tourette-Syndrome-Foristen Kattamakka. Bei Erwähnung des Hoaxes betritt besagter Forist binnen kürzester Zeit die Foren-Bildfläche, was stets Anlass zu vielfältigen Flucht- und Absetzbewegungen ist. Daher sollte die Nennung des Begriffes nach Möglichkeit unterbleiben.

Danke.
:lol:

Ich mag Kattamakka und wuerde ihn vermissen, wenn er ploetzlich weg waere. Bitte Kattamakka, bleib uns lange erhalten! :)

Benutzeravatar
3nfant 7errible
Beiträge: 5158
Registriert: 19.09.2007 12:45
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von 3nfant 7errible » 05.08.2014 17:26

Next Gen Gameplay ist imo nur eine weitere Worthülse, die man immer dann bringt, wenn einem nichts anderes zum Kritisieren einfällt, aber unbedingt ein Haar in der Suppe finden will......... :Häschen:

Benutzeravatar
Kivlov
Beiträge: 738
Registriert: 25.09.2012 17:56
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von Kivlov » 08.08.2014 10:53

Next Gen(eration) Hardware bedeutete früher, dass Spielemacher ab dem Zeitpunkt weniger eingeschränkt waren und neuartige Spiele machen konnten.

Langsam sind wir an einem Punkt angelangt, an dem die Hardware kaum noch beschränkt, sondern der Aufwand den die Spielemacher betreiben müssen. Kreativität ist jetzt wichtiger für "next gen" Gameplay.

Ich denke das wurde von MS+Sony erkannt (die aktuelle Indieszene blüht förmlich), darum ist die Konsolenhardware diese Gen nicht so üppig ausgefallen.

Vielleicht können aber auch neue Ein-/Ausgabe Geräte was Neues "nextgen-iges" bieten (Kinekt, Oculus, 3D)

Wer ein "next gen" Beat 'em up sucht, für den könnte Overgrowth interessant werden.

PixelMurder
Beiträge: 1256
Registriert: 07.06.2010 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von PixelMurder » 12.09.2014 10:23

Tiggo hat geschrieben:Auf die Frage gibts zwei Antworten:
Next Gen 1.0 wären Spiele die z.B. riechen, schmecken, heiß, kalt sind etc., oder:
Bevor man neue Features andenkt, sollte man zuerst mal die ausreizen, die bereits möglich wären und sich an den Spielen ein Beispiel nehmen, die Dinge in der Last-Gen bereits am Besten umsetzten.
Da wäre zum Beispiel das Sound-Design, an den negativen Beispielen von Mass Effect 3, Saints Row 3+4 und dem neuen Wolfenstein.
In Mass Effect 3 können sich drei Meter grosse Monster oder Wachen in schweren Rüstungen und mit Schilden lautlos von hinten an mich anschleichen, weil sie keinerlei Laufgeräusche drauf haben, dafür brauche ich meine 7.1-Anlage nicht. Wenn Shepard nach einem Siedler-Container auf dem Erdboden läuft, klingt es exakt gleich und zu laut.
Saints Row 3+4 verwenden wenige Nähmaschinengeräusche für ihre Karren, ganz im Gegensatz zum Vorgänger, wo die Motoren noch so richtig röhrten und man die Karren am Geräusch erkennen konnte, wie es sich für ein Game dieses Genres gehört. Ganz nebenbei wurde in SR4 vergessen, die Gas-Automatik an einen Button zu binden, während das Steuerkreuz doppelt belegt war und zwar mit der redundanten Radio-Auswahl, die das Spotten überlagerte, einfach nur handwerkliche Fehler von Schlampen.
In Wolfenstein klingen die Waffen wie "pif, pif, pif", ebenfalls viel schwächer als im Vorgänger, zuammen mit dem viel zu feinen Rumbeln fühlt sich das Spiel einfach nur sackschwach an. Man soll aber auch schleichen, ohne die geringste Unterstützung duch ein HUD, aber auch nicht durch das Sound-Design. Gegner reden zwar sporadisch, sind aber ansonsten absolut lautlos, bis sie zu ballern beginnen. Da gibts kein Geraschel, rein gar nichts, ich sehe um eine Ecke, wobei es Roulette ist, ob sich gleich dahinter jemand befindet. Wenn man den Stick nicht krampfhaft festhält, brettert man mit Vollgas über das Auswahlmenu, das mit den Dual Wield-Waffen zugemüllt ist, es hat weder eine Einrastung, noch eine Sperre, die die Auswahl behält, bis das Menu geschlossen ist. Das kann doch keiner selbst gezockt haben, der was von Shootern versteht.

Dasselbe für die komplett zerstörbare Umgebung. Wünschenswert, aber nicht der springende Punkt, der mich geistig zum Spiel rauswirft. Da hebe ich immer noch Gegenstände auf oder interagiere, indem sie vor mir geisterhaft in der Luft schweben und sich dann im Schloss drehen, siehe Dishonoured oder Skyrim. In Skyrim wirkt sich Havok meist so aus, dass das komplette Inventar meines Spielerhauses am Boden liegt, wenn ich die Türe öffne. Manche Animationen haben eine so schlechte Qualität, dass ich die ganze Funktion in der Art überhaupt nicht eingebaut hätte, das fühlt sich an wie ein Kabarett, wenn mich die Todesfürsten mit einem Schrei durch den Raum segeln lassen. Worauf ich mit ungelenken Animationen langsam aufstehe und dann drei Sekunden wehr- und bewegungslos am Platz stehe, weil die Zeitabläufe von Animationen von Variablen beeinflusst werden. Wenn ich gute Animationen möchte, braucht es einen Mod. Dasselbe für Schaden, wenn ich durchs Feuer laufe oder in voller Rüstung im Eismeer schwimme. Nicht nur kann ich bedenkenlos unter Eisplatten durchschwimmen, ich muss es auch, weil sich sonst manche Quests überhaupt nicht absolvieren liessen, da sich Bethesda nicht nur eine Funktion erspart hat, die überhaupt Schaden verursacht, wo man es dringend erwarten würde, sie brachten noch nicht mal die Liebe fürs Rollenspiel auf, da ein Boot hinzustellen, das mit einem anderen am Ziel verlinkt ist, Aufwand eine halbe Stunde. Die fehlenden Details ziehen an der Immersion, nicht dass ich ein Haus nicht kaputt machen kann.

Ich verlange keine unmöglichen und unbezahlbaren Dinge von einer würdigen neuen Generation, ich wäre schon dankbar für ein wenig Liebe und Qualitätsbewusstsein. Wenn ich eine Funktion für einen Webshop umsetze, überlege ich mir, was verlangt ein Benutzer mindestens, damit sie ihrem Namen gerecht wird, aber selbst diese Denkweise vermisse ich auf weiter Front.
Die oben genannten Spiele boten sich als Beispiele an, weil etwa in Wolfenstein kein Hud auf kein Sound-Design trifft, was das Schleichen zur Pflichtübung macht, statt zu einer intutiven Funktion, die Spass macht, aber generell habe ich noch nie ein Spiel gesehen, indem das Schleichen so funktioniert, wie es bereits in dieser Gen hätte möglich sein sollen. Und natürlich erwarte ich ganz selbstverständlich, dass Feuer brennt und frostiges Wasser tötet und dass ich in der Ego-Ansicht Füsse und sSchatten habe. Oder dass man mindestens den Klauen und Schlüsseln eine Animation gegönt hätte, mit denen sehr oft im Spiel interagiert werden muss. Ich kann es auch nicht verstehen, dass in einem Shooter die Waffen wie "pif, pif, pif" klingen und dass das Rumbeln kaum spürbar ist. Oder dass man nicht einfach die qualitativ hochwertigen Motorengeräusche aus dem Vorgänger kopiert, statt sich irgendwo einen Nähmaschinen-Loop zu saugen.

Es ist so, dass ich mit Space Invaders zu zocken begann und das tue ich bis heute und meine Ansprüche sind vor allem mit Spielen der letzten Gen gestiegen, werden aber auf breite Front wieder unterboten. Ich lese oft in Threads zu Reviews mit, nicht nur auf 4P, und ich denke inzwischen sehr oft, das kann nur ein Neueinsteiger sein, wenn er Wolfenstein als tollen Shooter bezeichnet. Es kann keiner jemals ein FEAR2 gezockt haben, der sich 2014 mit Wolfenstein zufrieden gibt, das war mal ein fettes Gunplay mit einem super HUD und geschmeidigen Reaktionen. Diese Woche habe ich aus lauter Verdruss über die aktuelle Gen sogar Halo 2 auf meiner XBox360 gezockt und das ist ein Spiel, das noch von der Vorgänger-Konsole stammte. Aber hallo, wenn ich denken muss, was haben die Entwickler eigentlich inzwischen dazu gelernt, ausser schönere Texturen zu pinseln. Es gab schon damals Dual Wield, nur nicht so verblödet dargestellt(Dual-Sniper sind nur was für Rambo-Kiddies, das komplette Inventar muss ja zwei Mal vorliegen und hätte ein absolut untragbares Gewicht) und mies umgesetzt(für Dual Wield einer Waffe müsste man diese doppelte Waffen nicht im Menu anzeigen). Halo 2 hatte ein sich relativ schwach anfühlendes Gunplay, was genau so für Wolfenstein 2014 gilt. Die Robotsequenzen wurden auch schon in FEAR2 um Faktoren fetter gemacht udnd selbst Mass Effect 3 kann es besser.

Aber auch die Konsolenhersteller hängen da mit drin. Das XBox-Pad hat durchaus Platz für ein zweites Bumper-Paar und ein oder zwei Buttons mehr. Und so wird dieser schmale Standart seit der ersten XBox weiter geführt und beschränkt nicht nur die Featureas auf den Konsolen, sondern auch bei Ports. Weiterhin werden wir uns mit einem aufgepropften One-Klick-Nahkampf auf dem B-Button begnügen müssen, der uns zwingt, während dessen die Kamera loszulassen. Dabei wäre ein zweiter Bumper weitaus besser dafür geeignet. Kann man natürlich nicht dafür verschwenden, wenn man nur zwei hat.

Im Moment habe ich also eher das Gefühl, dass das Gaming gezielt auf dem Stand der letzten Gen gehalten wird, abgesehen natürlich von der Grafik und neuen Methoden, uns die Kohle aus der Tasche zu ziehen, deshalb mag ich gar nicht über Holodecks nachdenken, bis dahin hat sich mein Hobby längst erledigt, um nicht zu sagen, dass es ermordet wurde.
Bild

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 6793
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von Hokurn » 12.09.2014 12:23

GTA: Ganz klar mehr Dialoge und Interaktion mit Passanten, Zerstörung, mehr Gebäude in die ich rein kann, mehr Möglichkeiten "Tötungsmissionen" abzuschließen (zB. wie bei Hitman Absolution), Beibehaltung von mehreren Spielcharakteren um die Geschichte aus unterschiedlichen Winkeln betrachten zu können. Vllt auch mal zusätzlich mal einen "Gegenspieler".
Im Online-Modus muss einfach mehr in der offenen Welt passieren. 16 Spieler und weniger Interaktion durch die fehlende Story reichen dort einfach nicht. Weniger Grind dafür mehr Spiel...

Allgemein wäre das für mich Next Gen: "Weniger Grind mehr Spiel"

Fifa: Hier muss, dass Balancing endlich stimmen. Es kann nicht sein, dass die einzig wahre Strategie aus nem Antritt- und Sprintstarkem Stürmer + den Dreieck R1 Pass besteht.
Bullige und durchsetzungsfähige Spieler wie z.B. Drogba, Luca Toni, Ibrahimovic, Falcao und Cavani müssen genauso effektiv zu spielen sein wie ein Walcott, Hernandez, Eto'o und Sturridge.
Ich wünsche mir einfach ein freieres Spiel. Irgendwann haben mich die Karriere-Modi genervt, weil jeder Gegner gleich spielt. Seit Fifa 12 spielt auch jeder Online-Gegner den selben Schuh runter.
Hier muss das Gameplay einfach freier werden und die Stärken der Spieler abseits von Antritt und Sprint relevant werden und die Ki brauch einfach mehr als eine Taktik.
Warum nicht 30 verschiedene Spielweisen einbauen? So hat man wenigstens in jeder möglichen Liga Karriere ein abwechslungsreiches Spiel.
Be A Pro sollte auch neben dem Platz stattfinden. So spiel ich halt das selbe Spiel nur das meine Mitspieler nicht so gut auf mich hören.
3. Liga, Regional Ligen aus Deutschland.
Classic Teams wie Schalke mit Raul, Real mit Raul, Zidane, Ronaldo, Beckham, Roberto Carlos usw., Arsenal mit Henry, Bayern mit Ballack, Bremen mit Diego, Juve mit Edga Davids, Pavel Nedved, Eintracht mit Okocha, Manu mit Van Nistelrooy, Neapel mit Maradonna, Santos mit Pele, Barca mit Ronaldinho und viele mehr.

Shooter: Zerstörung und interessante Geschichten!

Strategie: mehr Spiele!

Prügelspiele: Auswirkung auf Körper und Umgebung.

Viel davon wäre auch schon vorher machbar gewesen...

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4465
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von Serious Lee » 07.10.2014 14:17

Kannst du bitte umschulen und einen Job in der Gamesbranche antreten? Danke schon mal.
ROUND 1 FIGHT: DIE BEAT 'EM UP STORY (Taschenbuch & eBook)
http://www.amazon.de/dp/151158260X

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 6793
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von Hokurn » 09.10.2014 13:11

Dr. Assborn hat geschrieben:Kannst du bitte umschulen und einen Job in der Gamesbranche antreten? Danke schon mal.
Falls du mich meinst muss ich leider ablehnen.
Das ist mir alles zu unsicher bei den ständigen Insolvenzgerüchten usw.
Ich glaube auch das ich mit meinen Vorstellungen nicht wirtschaftlich genug denke und ich mich ständig über meinen Job aufregen würde wenn ich einfach Copy&Paste auf die COD-Formel anwenden müsste...

Benutzeravatar
WH173W0LF
Beiträge: 1555
Registriert: 01.06.2012 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von WH173W0LF » 24.11.2014 14:57

Next-Gen ist für mich wenn Games in die tiefe gehen anstatt immer nur hübscher und größer zu werden.

Beispielsweise Skyrim ist für mich genau an der Grenze. Es ist richtig groß, aber es ist so leer und so flach. Gerade noch okay, aber gegen ein Zelda Twilight Princess im gleichen "Maßstab" würde es abstinken. Twilight Princess bot ja damals schon mehr Spielmechaniken, Möglichkeiten und Feintuning. Spontane Stichworte wären "Ausrüstungsgegenstände" "Türen und Truhen Animationen" "Dungeonmechanik"

P.S. Vieles was Skyrim in der Relation zu einem guten Spiel macht wurde ja von der Community eingebracht. Ein Skyrim ohne Mods würde ich gar nicht mehr anfassen wollen.
Gamer since 1992.

Bl4d3runn3r
Beiträge: 218
Registriert: 15.02.2012 18:24
Persönliche Nachricht:

Re: Was ist Next-Gen Gameplay?

Beitrag von Bl4d3runn3r » 17.12.2014 11:58

Ich wünsche mir viel mehr Immersion in Spielen. Ich spiele auch schon sehr lange und sehe in den heutigen Spielen absolut keine Neuerungen mehr. Auch wird vorhandenes nicht weiterentwickelt.

Ich hänge mich sehr an Kleinigkeiten auf, als Beispiel: In Alien Isolation ist die Immersion schon auf einem guten Level, aber da geht noch mehr. Wenn ich z.B. eine Kiste öffne und Gegenstände rausnehme, dann will ich verdammt nochmal auch sehen das die Hände in die Kiste greifen und da die Gegenstände rausgehohlt werden und in die Taschen gesteckt werden. Diese von Zauberhand geöffneten Kisten sind doch echt lächerlich. Das kann man jetzt natürlich auch noch auf andere Dinge runterbrechen.

Ausserdem sollte es langsam im Spiel vernünftige Mimik geben und das nicht nur in Zwischensequenzen. In vielen Spielen sieht man in Zwischensequenzen schon sehr realistische Charaktere, schaut man sie sich dann aber Ingame an, werden die Lippen auf einmal nur noch auf und zu gemacht beim sprechen. Sowas raubt auch Immersion.

Auch will ich endlich mal sehen wie Waffen auch wirklich getragen werden und nicht spurlos im Hintern der Spielfigur verschwinden.

Naja und Gameplay Technisch sollten wir uns alle einig sein, das auf Türme klettern langsam aber sicher auf den Geist geht.

Wenn in den nächsten 2 jahren die Spiele keinen merkbaren Schritt nach vorne machen, werd ich mich aus dem Sektor wohl zurück ziehen, denn Casualgameplay muss ich mir nicht geben.

Antworten