Leser fragen, Redaktion antwortet

Hier diskutiert die Redaktion mit Lesern...

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ryan2k6
Beiträge: 1470
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von Ryan2k6 » 13.10.2018 15:29

Usul hat geschrieben:
13.10.2018 01:36
Ryan2k6 hat geschrieben:
12.10.2018 15:42
Das Wort mit B triggert dich aber auch immer, egal wo, hm? :Blauesauge:
Ja, weil das nun einmal eine oberflächliche, kindische und/oder unverschämte Frage ist, auf die (und auch Haupthaar-Fragen) ich seit bald 30 Jahren allergisch reagiere - zurecht, wie ich finde. Wenn man sowas Bescheuertes nen guten Freund fragt, verstehe ich das ja fast. Aber doch nicht irgendjemanden, den man nicht wirklich kennt... vor allem nicht in dieser äußerst nervigen Frequenz, wie das hier im Forum geschieht.
Bevor die Replik kommt: Klar, die Frage ging nicht an mich. Aber was sollte denn Jörg darauf antworten? Wen geht es denn etwas an, warum er seinen Bart so oder anders trägt? Und was sollte er auf die Spackos antworten, die das nicht nur so fragen, sondern ihre voll lustigen Kommentare ablassen? Oder direkt sagen, daß sie das scheiße finden?

Wir sind hier nicht im Kindergarten oder in der Mittelstufe, wo man ganz fasziniert über Bartwuchs reden kann, weil man sich selbst das erste Mal rasiert hat.
Indem du da jedes Mal so drauf anspringst, machst du es doch zu mehr als es eigentlich ist. Jörg wird schon wissen wie er damit umzugehen hat und braucht wohl niemanden der ihn da extra verteidigt. :wink:

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7186
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von Usul » 13.10.2018 19:01

Ryan2k6 hat geschrieben:
13.10.2018 15:29
Indem du da jedes Mal so drauf anspringst, machst du es doch zu mehr als es eigentlich ist. Jörg wird schon wissen wie er damit umzugehen hat und braucht wohl niemanden der ihn da extra verteidigt. :wink:
Ich verteidige eigentlich nicht Jörg... sondern greife den Fragesteller an. :)

xxxslayerxxx
Beiträge: 68
Registriert: 30.10.2009 17:26
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von xxxslayerxxx » 14.10.2018 12:34

Weil es gerade aktuell ist... in einem anderen Video vor ein paar Jahren wurde mal erwähnt das man damals mit Rockstar Games über die Wertung von rdr 1 diskutiert hat.
Da Rockstar die „niedrige“ Wertung (88%) nicht verstand. Deshalb folgende fragen:

- wie läuft das allgemein mit Entwicklerstudios bei Tests ? Bekommt man da öfters Feedback für seine Testberichte ?
-wenn ihr ein Spiel lange vor Release spielen dürft z.b. Bei the Witcher 3 damals, will der Entwickler dann wissen was ihr gut und schlecht findet? Gibt’s dann da nen Fragebogen oder wie läuft das ab ?
- vor Jahren gab es ja auch mal Ärger mit Atari wegen einem test, ich glaube wegen Alone in the dark. Kommt sowas heute noch vor ?
- gab oder gibt es unmoralische Angebote? Also das ihr Geld oder ähnliches geboten bekommen habt für nen guten Test ?
-wie läuft es allgemein mit Entwicklern und Publishern, bekommt ihr die Spiele zum testen einfach so geschickt oder müsst ihr da immer Anfragen ?
- entstehen über die Jahre evtl. Sogar sowas wie Freundschaften zu bestimmten Entwicklern oder Personen mit denen ihr regelmäßig „geschäftlich“ zu tun habt?

Solche Themen fände ich super interessant :)

Benutzeravatar
ProgSteady
Beiträge: 169
Registriert: 21.10.2008 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von ProgSteady » 15.10.2018 11:50

Darf man denn noch Fragen stellen? :-)

1. Der kritische Herbst ist mittlerweile 12 Jahre her – hat sich die Branche inzwischen zum positiven geändert?

2. Werden eure Redakteure auch wieder mal in anderen Sendungen (als Beispiel: Press Select mit Jörg über Dark Souls bei RBTV) zu finden sein? UND: Ist es angedacht, Redakteure von anderen Magazinen in eure Talkrunden einzuladen?

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 11156
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von LePie » 15.10.2018 12:58

Da das Thema Kritischer Herbst bzw. Zwiespalt wegen Testwertungen schon angesprochen wurde:

• Jörg hat ja mal erwähnt, dass es gerade mit der deutschen bzw. deutschsprachigen Publisherszene besonders oft zu Problemen in dieser Hinsicht gekommen sein soll. Hat sich in den vergangenen Jahren etwas daran geändert, oder zeigen sich deutsche Branchenvertreter im Hinblick auf Wertungen und co. noch immer wesentlich reizbarer als die internationale Konkurrenz?

• Nachtrag und Frage #2: Wenn es (mal wieder) zum Zwiespalt mit deutschen Entwicklern oder Publishern wegen Tests und derlei gekommen ist, wie oft kommt es vor, beziehungsweise wie oft habt ihr den Eindruck, dass gerade von euch als deutschsprachigem Spielemagazin eine Art "Nationalitätsbonus" bei der Bewertung von Games made in Germany erwartet wird?
Zuletzt geändert von LePie am 16.10.2018 14:09, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
4P|Maja
Beiträge: 12
Registriert: 06.09.2018 16:56
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von 4P|Maja » 16.10.2018 13:07

ProgSteady hat geschrieben:
15.10.2018 11:50
Darf man denn noch Fragen stellen? :-)
Klar, immer her damit. :-)

Benutzeravatar
HeLL-YeAh
Beiträge: 1154
Registriert: 14.10.2007 14:42
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von HeLL-YeAh » 16.10.2018 13:34

Maja , kann ich vielleicht losgelöst von der Fragerunde an die Redaktion evtl. eine PM o.ä. mit 1-2 Fragen zum Thema Freelance im Bereich von Digital Art oder Art generell an dich richten ? Würd nämlich gerne in der Richtung arbeiten und es ist komplett Neuland für mich.

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5377
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von muecke-the-lietz » 16.10.2018 13:45

LePie hat geschrieben:
15.10.2018 12:58
Da das Thema Kritischer Herbst bzw. Zwiespalt wegen Testwertungen schon angesprochen wurde:
Jörg hat ja mal erwähnt, dass es gerade mit der deutschen bzw. deutschsprachigen Publisherszene besonders oft zu Problemen in dieser Hinsicht gekommen sein soll. Hat sich in den vergangenen Jahren etwas daran geändert, oder zeigen sich deutsche Branchenvertreter im Hinblick auf Wertungen und co. noch immer wesentlich reizbarer als die internationale Konkurrenz?
DAS ist eine sehr interessante Frage. Im Allgemeinen wäre ein kleines Resümee mal ganz nett.

Benutzeravatar
4P|Maja
Beiträge: 12
Registriert: 06.09.2018 16:56
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von 4P|Maja » 17.10.2018 16:44

HeLL-YeAh hat geschrieben:
16.10.2018 13:34
Maja , kann ich vielleicht losgelöst von der Fragerunde an die Redaktion evtl. eine PM o.ä. mit 1-2 Fragen zum Thema Freelance im Bereich von Digital Art oder Art generell an dich richten ? Würd nämlich gerne in der Richtung arbeiten und es ist komplett Neuland für mich.
Klar, einfach PM oder Mail an mich!

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 1560
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von Balla-Balla » 22.10.2018 05:39

Mir fällt auch noch eine Frage ein, es soll ja noch einen zweiten Teil mit Antworten geben.
Wie schaut das eigentlich mit der Pur Geschichte aus? Bringt das was unterm Strich? Der Einzelne dürfte ja kaum große Summen hergeben, also geht das nur über die Masse. Gibt es diese Masse?
Ich will jetzt keine Beträge wissen, sowas haut man verständlicherweise nicht in die Öffentlichkeit raus, ob die Einnahmen aus 4P-Pur aber einen spürbaren Effekt auf euer Budget haben, interessiert mich schon. Es lesen hier ja viele Leute, wieviele quasi freiwillig für das Angebot zahlen, fände ich schon spannend.

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 11156
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von LePie » 22.10.2018 09:34

Balla-Balla hat geschrieben:
22.10.2018 05:39
Wie schaut das eigentlich mit der Pur Geschichte aus? Bringt das was unterm Strich? Der Einzelne dürfte ja kaum große Summen hergeben, also geht das nur über die Masse. Gibt es diese Masse?
Ich will jetzt keine Beträge wissen, sowas haut man verständlicherweise nicht in die Öffentlichkeit raus, ob die Einnahmen aus 4P-Pur aber einen spürbaren Effekt auf euer Budget haben, interessiert mich schon. Es lesen hier ja viele Leute, wieviele quasi freiwillig für das Angebot zahlen, fände ich schon spannend.
4P|T@xtchef hat geschrieben:
14.12.2015 15:10
Unsere einzige redaktionelle Alternative, die wir selbst entwickelt haben: Das werbefreie 4Players pur. Wir haben das so kostengünstig und dynamisch wie möglich für euch gebaut, weil wir wissen, dass die Mehrheit da draußen noch nicht für Inhalte bezahlen will. Daher ist der Erfolg des werbefreien Angebots bescheiden: Mit den aktuellen Umsätzen von 4Players pur könnten wir nicht mal eine (!) Teilzeitstelle finanzieren. Trotzdem versuchen wir den Service weiter zu entwickeln; mittlerweile kann man uns auch mobil werbefrei aufrufen. Vielleicht ändert sich die Situation ab Januar 2016, denn wir haben zum Ende des Jahres den Vermarkter gewechselt. Wir müssen abwarten, inwiefern sich das letztlich auf die Art der Werbeformate auswirkt.
Das war laut Jörg zumindest der Stand von Ende 2015. Keine Ahnung, inwiefern sich dies seither geändert hat - das könnte man gegebenenfalls auch in der Fragerunde aufgreifen.

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 1560
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von Balla-Balla » 23.10.2018 07:16

LePie hat geschrieben:
22.10.2018 09:34
....
Das war laut Jörg zumindest der Stand von Ende 2015. Keine Ahnung, inwiefern sich dies seither geändert hat - das könnte man gegebenenfalls auch in der Fragerunde aufgreifen.
Viel länger als seit 2015 gibt es die Bezahloption doch gar nicht und promotet wurde sie auch nicht entsprechend. Inzwischen hat sich ja einiges geändert, was sich eventuell auch in der Zahl der Abonnenten sowie deren Beiträgen widerspiegeln könnte.
So wurde auch der Kontakt mit den Usern verstärkt, siehe dieses Forum und die Einstellung von Maja.

Lohnt sich das oder leistet man sich das eben, weil man einen Austausch gut findet? Sind die Menschen dann vermehrt bereit, freiwillig etwas zu geben, wenn sie persönlicher wahrgenommen werden? Würde mich ganz allgemein mal interessieren, ist ja auch sowas wie ein soziales Experiment.

Was mich zusätzlich interessieren würde, das kann die Redaktion aber wohl nicht beantworten, ist, warum denn die User bezahlen.
Ist es das schlechte Gewissen, die Früchte der Arbeit anderer quasi kostenlos zu konsumieren oder ist es eher aus Solidarität heraus, Arbeit und Leute, die man gut findet, zu unterstützen? Gibt es noch andere Gründe?
Für mich kann ich sagen, wenn ich so darüber nachdenke, wohl eine Mischung der zwei genannten.

Benutzeravatar
NomDeGuerre
Beiträge: 4193
Registriert: 08.11.2014 23:22
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von NomDeGuerre » 23.10.2018 12:46

"Ist es das schlechte Gewissen, die Früchte der Arbeit anderer quasi kostenlos zu konsumieren oder ist es eher aus Solidarität heraus, Arbeit und Leute, die man gut findet, zu unterstützen?"
Das sind jedenfalls ziemlich genau meine Gründe. Ansonsten fallen mir auch nur noch Zwang und Versehen ein. Es ist, gemessen an der Zeit, die ich hier totschlage, jedenfalls ein Schnäppchen und ich überlege sogar, aufzustocken. Dabei bin ich im Herzen eigentlich Pirat. Ok, Ninjapirat.

Ryan2k6
Beiträge: 1470
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von Ryan2k6 » 30.10.2018 19:28

Balla-Balla hat geschrieben:
23.10.2018 07:16
Was mich zusätzlich interessieren würde, das kann die Redaktion aber wohl nicht beantworten, ist, warum denn die User bezahlen.
Ich habe vor ein paar Wochen mal eine Mail bekommen mit der Bitte um Teilnahme an einer Umfrage zu genau dem Thema. Da haben sie sicher einige Antworten bekommen.

Ich muss ehrlich sagen, ich mach es nur aus einem Grund. Werbefreiheit. Daher auch der Mindestsatz. Und ich habe auch gesagt, dass ich keine exklusiven Inhalte möchte, sondern alle das gleiche lesen können sollten.

Wenn der Mindestsatz 10€ wären, würde ich den auch zahlen. Aber warum mehr, wenn ich nicht muss?

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 1560
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Leser fragen, Redaktion antwortet

Beitrag von Balla-Balla » 03.11.2018 07:04

Ryan2k6 hat geschrieben:
30.10.2018 19:28
Balla-Balla hat geschrieben:
23.10.2018 07:16
Was mich zusätzlich interessieren würde, das kann die Redaktion aber wohl nicht beantworten, ist, warum denn die User bezahlen.
Ich habe vor ein paar Wochen mal eine Mail bekommen mit der Bitte um Teilnahme an einer Umfrage zu genau dem Thema. Da haben sie sicher einige Antworten bekommen.

Ich muss ehrlich sagen, ich mach es nur aus einem Grund. Werbefreiheit. Daher auch der Mindestsatz. Und ich habe auch gesagt, dass ich keine exklusiven Inhalte möchte, sondern alle das gleiche lesen können sollten.

Wenn der Mindestsatz 10€ wären, würde ich den auch zahlen. Aber warum mehr, wenn ich nicht muss?
Werbefreiheit kann man ja nun wirklich mit den geeigneten Maßnahmen im Browser hinbekommen.
Das kann daher bei den allermeisten kein Argument sein, dafür muss man heute nicht mehr bezahlen.

Daher sehe ich das Bezahlen hier schon als freiwillige Maßnahme, für die man eigentlich keinen Gegenwert bekommt und dann kommen eigentlich nur noch, im weitesten Sinne, moralische Gründe in Frage.

Antworten