USB-Stick an PS2?

Auch die gute alte PS2 sorgt noch für verdammt viel Spielspaß!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
MrReset
Beiträge: 378
Registriert: 24.04.2010 17:17
Persönliche Nachricht:

USB-Stick an PS2?

Beitrag von MrReset » 14.07.2013 11:55

Hallo,

gibt es eine Möglichkeit (Adapter), ein grösseres Speichermedium als die Memory-Cards an die PS2 zu stecken?
USB-Stick, Memory-Stick, SD-Card?

Benutzeravatar
Sephiroth1982
Beiträge: 1386
Registriert: 05.05.2009 15:24
Persönliche Nachricht:

Re: USB-Stick an PS2?

Beitrag von Sephiroth1982 » 15.07.2013 17:07

Theoretisch ist es möglich. Mit einem USB Adapter und 2-3 Programme, die die .elf Files so umwandelt das diese über den Adapter an ein anderes Medium weitergegeben werden können, wie z.B. nen USB-Stick. Mit den von dir angegebenen Geräte könnte die PS2 aus 2 Gründen nichts anfangen.
1. Weil keine solchen Slots in der PS2 existieren und
2. Weil deren Formate von der PS2 nicht anerkannt werden würden.
Es wäre mit sehr viel Arbeit und technischem "Know-how" verbunden so etwas zum laufen zu kriegen über einige Programme die z.B. eine Memory Card emulieren und/oder den benutzten Format umwandeln damit andere Medien überhaupt was damit anfangen könnten. Es gibt aber deutlich einfachere Methoden wenn du Speicherprobleme hast. Besorg dir ein PS2 Emulator wie PCSX2 oder für die alten PSOne/PSX-Spiele den Emulator ePSXe, beide samt BIOS. Seiten kann, will und darf ich aus verschiedenen Gründen nicht angeben, aber Google ist da dein bester Freund. Der Besitz und das Nutzen von Emulatoren ist erlaubt (ich sage erlaubt da es eine Grauzone bezüglich der Legalität ist) bzw. toleriert, sofern man die Spiele die man darauf spielt auch als Originale in der eigenen Spielesammlung befindlich sind. Dort kannst du Speichermedien bis zum abwinken "produzieren", meinetwegen für jedes Spiel ein eigenes und auch demnach benennen....Naja, zumindest solange du nicht irgend einen "Esotherischen" Grund hast an der PS2 rumzudoktoren, wäre das die beste Alternative.

Antworten