Netter Versuch

Hier geht es um alles rund um Nintendos Wii.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Kid Icarus
Beiträge: 6165
Registriert: 19.10.2008 14:43
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Kid Icarus » 07.11.2010 20:00

Schade, aber trotzdem gute Arbeit bisher gewesen - war auch eine schöne Idee. Hm, ich würde das sogar gerne weiterführen..

Allerdings in einem neuen Thread, damit ein wenig Ordnung einkehrt. Deal? ;)

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 07.11.2010 20:04

Machs wenn du Lust hast. :wink:

Ich sage dir nur das es den Aufwand nicht lohnt, da das glaube ich hier so...keine Ahnung wenn wir Glück haben 5 User interessiert und wir sind zwei davon...obwohl eigentlich rechne ich mich da auch schon fast raus. Würde zwar auch mal wieder meine Wertungen posten, aber ob das als Durchschnitt soviel Sinn macht...musst du wissen.

Benutzeravatar
caedez
Beiträge: 2942
Registriert: 26.08.2008 16:05
Persönliche Nachricht:

Beitrag von caedez » 07.11.2010 20:45

Bitte das 15er System beibehalten ... halte ich für breiter gefächert und dadurch angenehmer.
Bild

Benutzeravatar
Kid Icarus
Beiträge: 6165
Registriert: 19.10.2008 14:43
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Kid Icarus » 07.11.2010 21:08

Okay, da ihr das schon so vorher gemacht habt, belassen wir es beim 15er-System. Ausnahmsweise :P

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41144
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Levi  » 07.11.2010 21:11

caedez hat geschrieben:Bitte das 15er System beibehalten ... halte ich für breiter gefächert und dadurch angenehmer.
DITO! ... @Wario:
Diskussion kannst du dazu am Anfang diesen Threads durchlesen

ich, anfangs auch für das Zehner, empfand zum Beispiel das 15er in Anlehnung an das Noten/Punktesystem wesentlich besser einzuteilen.... speziell wenn man in den unteren Bereich der Skala kommt, ist das 15er wesentlich differenzierter.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Chigai
Beiträge: 11749
Registriert: 05.03.2010 19:14
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Chigai » 08.11.2010 10:28

Eine kleine Orientierungshilfe :D :

* 15 Punkte = Schulnote 1+ (voll sehr gut);
* 14 Punkte = Schulnote 1 (sehr gut);
* 13 Punkte = Schulnote 1- (knapp sehr gut);
* 12 Punkte = Schulnote 2+ (voll gut);
* 11 Punkte = Schulnote 2 (gut);
* 10 Punkte = Schulnote 2- (knapp gut);
* 09 Punkte = Schulnote 3+ (voll befriedigend);
* 08 Punkte = Schulnote 3 (befriedigend);
* 07 Punkte = Schulnote 3- (knapp befriedigend);
* 06 Punkte = Schulnote 4+ (voll ausreichend);
* 05 Punkte = Schulnote 4 (ausreichend);
* 04 Punkte = Schulnote 4- ( knapp ausreichend);
* 03 Punkte = Schulnote 5+ (voll mangelhaft);
* 02 Punkte = Schulnote 5 (mangelhaft);
* 01 Punkte = Schulnote 5- (knapp mangelhaft);
* 00 Punkte = Schulnote 6 (ungenügend);
"Realismus ist was für Leute, die noch nix erlebt haben."

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25201
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Chibiterasu » 08.11.2010 10:42

^^bei mir im Kopf läuft das etwas anders und davon kann ich mich auch nur schwer verabschieden...

Bei mir sind alle Spiele unter 8/15 quasi Spiele die ich mit Prozentzahlen von um die 50% abwärts bewerten würde, also schon ungenügend. Deswegen gibt es das bei mir auch kaum.

Edit: wenn sich aber jeder an das Schema oben hält überdenk ich nochmal meine Bewertungen und werd sie ändern.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 08.11.2010 10:45

Deswegen bist auch auf meine SoM-Wertung so abgegangen. Das war ja gerade der Zweck dieses Systems: 3er und 4er wieder möglich zu machen. :wink:

Übrigens @Wario
Ob das mit dem einen Satz so eine gute Idee ist...hindert sicherlich Leute daran mitzumachen. Muss man sich ja schon erst einmal hinsetzen und formulieren. Bin gespannt ob es funktioniert. :wink:

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25201
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Chibiterasu » 08.11.2010 10:55

Wulgaru hat geschrieben:Deswegen bist auch auf meine SoM-Wertung so abgegangen.
Vermutlich :o

Na gut, dann ändere ich das jetzt mal. Bitte nicht gerade jetzt ein Update machen, Wario!

Benutzeravatar
Kid Icarus
Beiträge: 6165
Registriert: 19.10.2008 14:43
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Kid Icarus » 08.11.2010 13:22

Nein, das kommt erst nächstes Wochenende.. ;)

²Wulgaru. Ja, das habe ich mir aber extra so überlegt. Ich hätte gerne, dass die Wertungen auch gerechtfertigt werden, damit ein bisschen Diskussionsstoff oder eben eine Begründung gegeben ist. Damit kann man Bash-Wertungen auch ein wenig eingrenzen..

Benutzeravatar
Chigai
Beiträge: 11749
Registriert: 05.03.2010 19:14
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Chigai » 08.11.2010 13:33

Paranoia Agent hat geschrieben:^^bei mir im Kopf läuft das etwas anders und davon kann ich mich auch nur schwer verabschieden...

Bei mir sind alle Spiele unter 8/15 quasi Spiele die ich mit Prozentzahlen von um die 50% abwärts bewerten würde, also schon ungenügend. Deswegen gibt es das bei mir auch kaum.

Edit: wenn sich aber jeder an das Schema oben hält überdenk ich nochmal meine Bewertungen und werd sie ändern.
Dieses Wertungssystem ist identisch mit den Notensystem der gymnasialen Oberstufe, Berufsoberschule und Fachoberschule in D. Ich finde das System gar nicht schlecht und mir wie sicherlich auch einigen anderen fällt es nicht schwer sich die Wertung so vorzustellen. Ist halt Gewöhnungssache. :)
"Realismus ist was für Leute, die noch nix erlebt haben."

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25201
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Chibiterasu » 08.11.2010 14:26

Ja, ich bin gewöhnt: "Unter 50% ist Nicht genügend" :)

Hab's aber schon umgestellt. Ist kein Ding. Und soviel hat sich dann doch nicht an meinen Wertungen geändert.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25201
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Chibiterasu » 04.02.2011 16:23

So, da ich Wario nicht nochmal durch's hervorrufen seines Threads in Verlegenheit bringen will :wink: und es mir egal ist, dass hier auch nix mehr gemacht wird, poste ich weiter meine Wertungen - einfach weil ich Listen mag.


Update am 4.2.2011



Wii:


A Boy and his Blob (13/15):
Wunderschönes 2D Spiel mit melancholischer Soundkulisse und Grundstimmung. Dazu ein ungleiches Duo dem nur mittels herzerweichenden Animationen Leben eingehaucht wird. Sprache ist nicht nötig. Ein guter Mix aus Knobelei und Geschicklichkeit. Zusätzlich viele Bonuslevel mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad und freischaltbarem Inhalt. Leider ist die Kontrolle über Blob manchmal hakelig.

Alice in Wonderland (10/15):
Erstaunlich runde Filmumsetzung. Viele spielbare Figuren mit abwechslungsreichen Fähigkeiten. Dazu einige sehr nette Rätsel und eine sehr saubere Präsentation (schöne Gegenden, gute Animationen, gute Sprachausgabe). Das Kämpfen ist ein klein wenig anstrengend und die endlos verteilten Schatzkisten und zerstörbaren Gegenstände demotivieren eher als dass sie zum Sammeln einladen.

Boom Blox - Smash Party (9/15):
Spaßiges Spiel im Multiplayer und dort vor allem gegeneinander. Zahlreiche Modi und ein sehr kurzweiliges Spielprinzip. Passende zweckmäßige Grafik. Es verliert jedoch bald an Reiz weswegen ich es nie lange am Stück spielen kann.

Dead Space - Extractions (13/15):
Meiner Meinung nach der beste Railshooter auf der Wii und überhaupt. Die Grafik ist gut, genauso die Sounds und ein Großteil der Vertonung. Im Vergleich mit Genrekollegen sehr mitreißende Story mit spannender Atmosphäre. Cooles Handling der recht einfallsreichen (vom Hauptspiel übernommenen) Waffen. Es ist höchstens etwas kurz aber ich finde es ausreichend.

Deadly Creatures (10/15):
Ein ungewöhnliches Konzept. Mit der Vogelspinne an der Decke laufen ist einfach mal was anderes. Die Animationen der Tiere finde ich gelungen, die Grafik- und Soundqualität schwankt. Die Idee die Story mit einem menschlichen Verbrechen zu verweben fand ich sehr gelungen, hätte aber sicher noch weiter ausgereizt werden können. Ansonsten gibt es einen der coolsten Startbildschirme ever. Leider wird das Spiel etwas monoton und die Steuerung ist nicht bei allen Moves gelungen. Würde mir davon echt einen aufpolierten Nachfolger wünschen.

deBlob (11/15):
Sehr bunt und funky! Sich gegen totalitäre Regime aufzulehnen macht immer Spaß. Wenn das noch mit witzigen Zwischensequenzen inszeniert wird gleich doppelt. Das Spielprinzip und die Missionsziele wird leider relativ schnell monoton. Dazu kann man nicht jederzeit zwischenspeichern. Und Springen gehört auf eine Taste (weshalb ich mich auf den Nachfolger freue).

Disaster – Day of Crisis (10/15):
Ein unverbrauchtes Szenario sowie Spielidee. An einigen Stellen sehr stimmungsvolle Grafik und Effekte. Abwechslungsreicher Mix aus diversen Genres, die zwar alle lange nicht perfekt sind aber in Summe einfach unterhalten. Die Story ist ziemlich trashig (das kann man sehen wie man will) und es bleibt in allen Bereichen einfach noch Luft nach oben.

Donkey Kong Country Returns (15/15)
Mehr oder minder perfekter Plattformer. Herausfordernd, intuitive Steuerung. Einfallsreiche Levels (klar ging da noch mehr) und schöne Präsentation.


Epic Mickey (11/15):
Schöner Plott, gutes Setting, interessante Ansätze, tolle Retrolevels, jedoch ein paar technische Macken und etwas einseitiges Gameplay, imho. Einen Blick sollte man aber auf jeden Fall riskieren.


Final Fantasy Crystal Chronicles - The Crystal Bearer (6/15):
Sehr sehr schöne Landschaften und eine nette Story, der man gerne einmal flott folgt. Die Welt fühlt sich jedoch komplett leblos an, NPCs haben wenn dann nix gescheites zu sagen und die Nebenquests sind langweilig. Nach kurzer Zeit wird auch die Kampfmechanik eher fad. Insgesamt ein Blender, das Spiel.

Fire Emblem – Radiant Dawn (8/15):
Altbekanntes gutes Spielprinzip verpackt in eine gut präsentierte Story (soweit ich das beurteilen kann). Mir war es leider einfach zu schwer (hab aber viele Genrekollegen und auch die GBA Teile gerne gespielt), deswegen hab ich es vorerst auf Eis gelegt. Kam einfach nicht zurecht. Muss mich da irgendwann noch mal 100% darauf einlassen

Fragile Dreams (8/15):
Eine tolle Präsentation mit schön gezeichneten Sequenzen, stimmungsvoll vorgetragenen Erinnerungen und interessanter Story. Auch die Charaktere besitzen Charisma und Eigenständigkeit. Leider ist das Gameplay ziemlich mies und für mich spielspaßtrübend. Das Inventarsystem ist miserabel und die Aufträge meist einfallslos und langweilig. Ein klasse Anime-Film um den man ein schlechtes Spiel herumdesignt hat.

House of the Dead 2 & 3 Return (8/15):
Macht Spaß, vor allem zu zweit (kenn ich noch aus den Spielhallen). Alleine ist es nur halb so lustig. Die Dialoge sind herrlich trashig und haben daher einen gewissen Unterhaltungswert. Ansonsten aber sehr stumpfer Railshooter ohne jeglichen Spannungsbogen.

House of the Dead - Overkill (7/15):
Im Grunde ein sehr witziger Rail-Shooter in Robert Rodriguez Manier, bei mir leider mit technischen Mängeln (starke Laderuckler alle paar Sekunden), daher starke Abwertung.

Legend of Zelda - Twilight Princess (13/15):
Sehr stimmungsvolles Zelda mit guter Steuerung (Bogenschießen und Reiten macht viel Spaß) sowie ganz netter Story. Etwas zu leicht und es fehlt ein wenig um sich von Ocarina of Time besser abzuheben.

Madworld (9/15):
Das Artdesign ist spitze, die Story nicht sooo blöd wie zunächst angenommen, die Kommentatoren haben auch ihren Unterhaltungswert und es gibt einige ganz coole Bossfights aber alles in allem ist es doch ziemlich monoton.

Mario Kart Wii (11/15):
Mario Kart eben und sicher ein gutes. Bin aber nicht so reingekippt wie in das DS-Pendant. Gegen das Spiel kann man aber eigentlich nix sagen.

Metroid - Other M (13/15):
Story mit etwas Kitsch und kleinen Logikfehlern und etwas zu linear, dafür aber eine gute Atmosphäre und die für mich beste Kampfmechanik aller Metroids. Das 2D Feeling wurde sehr gut eingefangen und das 3D-Sicht Experiment hat funktioniert (wenn auch nicht 100% perfekt). Und vor allem Speed, Speed, Speed. Es fühlt sich einfach richtig schnell an, was mir gut gefällt.

Metroid Prime (8/15):
Zuviel langweiliges Backtracking und zu wenig Motivation (Story) hinter der Itemsuche. War nach Super Metroid seit Ewigkeiten mein erstes Metroid und vielleicht war ich einfach noch zu wenig vertraut mit dem Spielsystem. Jedoch hat mir das Farbschema der Laser bzw. Gegner und Türen nicht sonderlich gefallen. Und das Leveldesign find ich in den anderen Teilen auch besser. Trotzdem natürlich ein hochwertiges Spiel.

Metroid Prime Echoes (14/15):
Neben Super Metroid mein Lieblingsteil. Der Einstieg ist spannend, die Atmosphäre etwas bedrückender als in Teil 1 und das Konzept mit den zwei Welten hat mich angesprochen. Das Leveldesign war für mich auch stimmiger. Und der Morphball kam mehr zum Einsatz.

Metroid Prime Corruption (13/15):
Sehr gutes Prime mit äußerst schönen Szenarien, jedoch hat mir die Story mit den anderen Superhelden-artigen Kopfgeldjägern nicht ganz so gefallen.

Metroid Prime Trilogy (15/15):
Neben der Orange Box wohl der beste Deal in Sachen Preis-Leistung den man im Bereich Gaming machen kann.

Muramasa - The Demon Blade (13/15):
Einfach nur wunderschönes Artdesign. Die Musikuntermalung und die Sprachausgabe passen perfekt. Coole Bosskämpfe und auch sonst schnelle unkomplizierte Action mit doch genügend Anspruch. Mit der Zeit etwas monoton im Gameplay und der Gegnervielfalt aber ansonsten sehr unterhaltsam.

Okami (13/15):
Gelungenes Spiel im Stile von Zelda. Mit schönem Artdesign, unterhaltsamer Story und generell einer einzigartigen Atmosphäre. Die Kampfsteuerung ist zwar eine Fuchtelei aber mit System und wenn man es heraußen hat, macht es Spaß.

Prince of Persia (12/15):
Akrobatischer Plattformer. War wirklich sehr unterhaltsam auch wenn es zunächst wie auf Schienen abläuft und später dazu im Gegensatz durch die Fähigkeiten etwas chaotisch wird. Technisch sehr überzeugend.

Red Steel 2 (13/15):
Unglaublich spaßiger Mix aus Schnetzeln und Ego-Shooter. Sinnvolle Einbindung von Motion+ und ein gutes Argument für die Anschaffung. In seiner Art einzigartig. Zwar in Sachen Missions- und Leveldesign auf die Dauer relativ einfallslos aber einfach sehr kurzweilig. Und auf hohem Schwierigkeitsgrad richtig anspruchsvoll. Achtung vor dem Muskelkater!

Resident Evil 4 (8/15):
Hat mich nur zeitweise überzeugt. Die Massen an Klongegner (vor allem beim lahmen Einstieg) fand ich schon eher nervig und der Horror war ja eher Splatter als subtil. Als unkompliziertes Actionspiel (was es ja sein will) sicher recht gelungen, mit einigen guten Bosskämpfen aber bei mir hat es nicht wirklich gekickt.

Resident Evil - Darkside Chronicles (10/15):
Guter Railshooter. Technisch etwas besser als Umbrella Chronicles und das Szenario ist unverbrauchter. Jedoch fehlte der Nostalgiefaktor. Für Genrefans auf jeden Fall noch sehr zu empfehlen

Resident Evil – Umbrella Chronicles (11/15):
So wie Darkside Chronicles nur mit mehr Nostalgie-Bonus, da man viele alte Schauplätze wiederbesucht. Gelungener Rail-Shooter!

Silent Hill - Shattered Memories (15/15):
Mein Lieblingsspiel bis jetzt auf der Wii und ein schräges Experiment für Silent Hill. Man kann nicht sehr viel machen aber alles dient der guten Atmosphäre und die Story ist sehr spannend. Die Remotefähigkeiten sind auf diverse Art gut eingebunden. Das Spiel hat in mir eine große Palette an Emotionen ausgelöst, was in der Art noch kein Spiel geschafft hat. Durch den psychoanalytischen Ansatz hat es auch einen hohen Wiederspielwert, was bei der recht kurzen Spielzeit auch schön ist. Eines der wenigen Spiele, die ich vermutlich auch noch gerne drei weitere Male durchzocke, auch wenn ich die Story dann schon kenne.

Sin and Punishment 2 (13/15):
Ein Effektfeuerwerk. Rasend schnell und abgefahren. Es gibt nie wirklich eine Pause. Aber irgendwie ist die Lernkurve eine sehr zufrieden stellende. Man weiß immer wann man warum eine Stelle nicht schafft und verbessert sich bei jedem Versuch kontinuierlich. Zeitweise geht aber einfach schon zuviel ab am Bildschirm.

Sky Crawlers Innocent Aces (6/15):
Die Grundidee hat mich durchaus angesprochen aber so sehr man am Anfang das Gefühl hat, die Steuerung klappt gut umso mehr merkt man mit der Zeit (wenn die Missionen schwieriger werden – vor allem bekackte Eskort-Missionen), dass sie doch unzureichend ist. Es wird versucht das durch automatisierte Flugmanöver auszugleichen aber irgendwie war es mir da dann schon zu arcadig. Hab es noch nicht durch und es liegt auf Eis.

Super Mario Galaxy (14/15):
Nahezu perfekter Plattformer. Ein Punkt Abzug, weil ich irgendwie nicht so in Stimmung war als ich es gespielt habe. Aber dafür kann das Spiel wenig.

Super Mario Galaxy 2 (15/15):
Nun wirklich perfektioniert. Noch runder und abwechslungsreicher. Und diesmal war ich richtig gehypt. Klare volle Punktezahl.

Super Smash Bros. Brawl (10/15):
Der normale Prügelmodus ist mir zu hektisch und einfach nicht mein Genre. Die Kampagne fand ich aber mit der Zeit doch sehr unterhaltsam. Nette Zwischensequenzen, jede Menge bekannte Charaktere und einiges an interessantem Bonusinhalt mit hohem Nostalgiefaktor.

Tatsunoku vs. Capcom (8/15):
Im Gegensatz zu SSBB doch wieder ein ziemlich klassischer Prügler und da merk ich dann doch dass mir das Genre nicht so liegt. Die Tatsunoku Charaktere geben mir großteils auch nichts. Kurzweilig aber schon ganz spaßig und die Präsentation stimmt.

The Conduit (5/15):
Sehr gute Steuerung, viel versprechender Einstieg, ganz nette Waffen aber mit der Zeit immer langweiliger werdende Levels und Missionen. Am Ende (zumindest im SP) eigentlich doch eher enttäuschend.

The Kore Gang – Invasion der Innerirdischen (11/15):
Sehr unterhaltsamer Plattformer mit abwechslungsreichen schönen Levels und guter (englischer) Sprachausgabe. Die Qualität schwankt ziemlich und die Kamera hat so ihre Probleme. Die Steuerung ist nicht perfekt aber ok. Aufgrund der eigenen Atmosphäre auf jeden Fall empfehlenswert.

Wario Land - The Shake Dimension (10/15):
Schön gestalteter, witziger Plattformer mit ziemlich schweren Bonuszielen, die mich auf Dauer nicht motivieren konnten.

Wii Sports (9/15):
Spaßig mit mehr Leuten, alleine hab ich es noch nie gespielt. Man merkt doch recht bald, dass viele Bewegungen mit sehr wenig Aufwand umgesetzt werden können. Da interessiert mich Sport Resort doch einmal.

Zack & Wiki (11/15):
Unglaublich einfallsreiche Rätsel. Die gehören zu den einfallsreichsten die ich je gelöst habe. Leider kann man sterben, weswegen es häufig zu Trial and Error Situationen kommt, die eher frustrieren. Außerdem ist die Steuerung mancher Gegenstände (Tennisschläger) eher für die Katz und das Gebrabbel der Figuren fand ich nervig. Ein Nachfolger wäre aber trotzdem schön!



Virtual Console


Master System:

Alex kidd in miracle world 11/15
Ich persönlich halte das Spiel eigentlich noch höher aus nostalgischen Gründen, aber es ist wirklich ein gutes frühes J’n’R, das dennoch wie jedes andere gegen Mario den kürzeren zieht.

Alex Kidd in Shinobi world 9/15
Wirklich ein Shinobi mit Alex Kidd in der Hauptrolle. Nicht schlecht, nicht total gut – einfach ok.

Alex Kidd: The Lost stars 4/15
nervig! Zahlt sich nicht aus.

Fantasy Zone 7/15
Für die Zeit netter Sidescrolling-Shooter mit ungewöhnlichem Setting. Jedoch gibt es (mittlerweile) einige bessere Alternativen.

Fantasy Zone 2 8/15
Wie Teil 1 nur besser, trotzdem gilt in etwa dasselbe, imho.

R-Type 12/15
Einer der besagten besseren Sidescroller Alternativen. Wirklich guter Port.

Sonic Chaos 8/15
Ganz ok, mochte aber die Game Gear Version hier aus irgendeinem Grund um einiges lieber. Braucht man nicht unbedingt.

Sonic the hedgehog 14/15
Toptitel, finde ich. Ich mag das überschaubare Gameplay des ersten Teils. Die MS-Version unterscheidet sich auch vom Mega Drive, ist aber trotzdem sehr gut.

Sonic the hedgehog 2 11/15
Unterscheidet sich noch stärker vom Mega Drive aber hier nicht nur zum Guten. Die Mega Drive Version ist um einiges interessanter. Trotzdem ein gutes Spiel.

Space Harrier 8/15
abgefahrenes Spiel mit dem ich schon damals nicht zurechtgekommen bin. Im Grunde ein erstes Sin and Punishment, jedoch sind durch die Spritegrafiken die Distanzen sehr schwer abzuschätzen. Es ist für mich einfach bockschwer. Lieber zu S&P als Alternative greifen.

Wonder Boy 10/15
Sehr monoton eigentlich, aber es hat irgendwie einfach Charme. Hab es vor allem in Spielhallen gezockt aber der Port ist gut gelungen.

Wonder Boy in Monster Land 11/15
Interessanter als Wonder Boy, jedoch mit ein paar technischen Schwächen.

Wonder Boy III – The Dragon’s Trap 13/15
Tolles Spiel und sicher eines der interessantesten am Master System. Metroid like werden nach und nach neue Bereiche zugänglich. Man verwandelt sich in verschiedene Tiermenschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Stärken. Zusätzlich wird man nur über die teurer werdende Ausrüstung stärker.

Benutzeravatar
Steppenwaelder
Beiträge: 23265
Registriert: 13.10.2008 19:50
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Steppenwaelder » 28.02.2011 17:50

Super Mario Galaxy 7/15
Donkey Kong Returns 12/15

@Paranoia Agent

Wenn du FE auf "Leicht" oder "Normal" stellst, ist das Spiel ein Klacks.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25201
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Chibiterasu » 28.02.2011 18:24

Ich würd mal behaupten ich hab es auf Normal gespielt, grad keine Ahnung. Jetzt hab ich eh noch den Vorgänger für den Cube, dann fang ich da mal an.

Ich hab so einen Schwierigkeits-Peak öfter erlebt bei dieser Art von Spiele. Und irgendwann ist man dann ein Level über dem, der von einem erwartet wird und alles läuft bis zum Ende easy.

Mich haben vor allem die Mitreisenden genervt, die ich nicht steuern konnte. Die sind mir ständig dämlich in den Tod gerannt.

Antworten