Red Steel 2 - offiziellester Thread

Hier geht es um alles rund um Nintendos Wii.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Die-{-_-}-=B@ttlebrille
Beiträge: 335
Registriert: 08.06.2008 08:39
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Die-{-_-}-=B@ttlebrille » 26.04.2010 15:06

Crewmate hat geschrieben:
Die-{-_-}-=B@ttlebrille hat geschrieben:Ich brauch eure hilfe bei Red Steel 2.
In der Geisterstadt da komme ich nicht weiter ich muss die letzte Aufgabe erfüllen und da steht erkunde den Tunnel und dann ist da auch ne Tür, auf die Tür zeigt auch der grüne Pfeil in der mini map aber in die kann ich nicht rein was muss ich machen??
Da gabs eigentlich nichts großartiges.

Hier mal ein Let's Play.
http://www.youtube.com/watch?v=Nzdfjgog ... re=related
das hilft mir aber nicht weiter die Tür ist nämlich zu

Benutzeravatar
Billie?
Beiträge: 3118
Registriert: 07.04.2008 22:47
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Billie? » 26.04.2010 16:39

Hm, das Ganze sieht irgendwie stark nach einem Bug auf. Eventuell das Level noch mal neu anfangen?

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25102
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Chibiterasu » 03.05.2010 19:04

So, bin durch!

Also ich fand es großartig. Wirklich, also meiner Meinung nach hat man unter anderem für so was die Wii.

Achtung Spoiler:

Positiv waren:

+ Grafik ist zwar nicht extrem detailreich aber sehr sehr stimmig.

+ Der Sound ist sehr gut gelungen.

+ Und die Steuerung macht einfach extrem Laune. Es artet durchaus öfter in arger Fuchtelei aus aber irgendwie hat man das Gefühl, dass Ungenauigkeiten in der Steuerung immer ein wenig auch an einem selbst liegen und das finde ich gut.
Bewahrt man nämlich einen kühlen Kopf kann man sehr gezielt agieren. Und dann macht es erst richtig Spaß, all die unterschiedlichen Moves (ein weiterer Pluspunkt) einzusetzen.
Ich finde ja auch den Shooter Part schon gar nicht schlecht und hätt das Spiel wohl auch ohne Schwertkämpfe durchgespielt (dann aber wohl nicht gekauft ;) ) ohne mich sehr zu langweilen aber so war es für mich eine völlig neue Spielerfahrung.

+ Der Anspruch war durchaus schon auf Normal vorhanden. Auf schwer und athletisch ist es dann echte Arbeit.

+ Dazu mochte ich einfach den Style samt Klischees, wie den Sheriff oder den Trainingsmeister.

+ Irgendwie doch auch noch eher positiv empfand ich das Itemjagen. Ja, es ist nicht sehr abwechslungsreich aber das Kisten zerhauen geht so flott von der Hand und auch manch geheimen Raum zu entdecken ist immer wieder nett. Es hat für mich den Spielfluss nicht wirklich gebremst.
Dazu macht das Sheriff-Stern finden und abballern sogar Spaß und das Safe-Minigame fand ich auch gelungen.


Die Story seh ich ziemlich neutral. Nichts weltbewegendes aber einfach ganz passend.


Negative Dinge gibt es sicher auch ein paar, aber kaum einer war wirklich spielspassmildernd:

-das Mädel in weiß bei den Trainingseinheiten wirkt einfach nur deplaziert, ist überflüssig und zerstört etwas die Atmosphäre. Wer sich den Designschritt überlegt hat, gehört gefeuert…auch wenn sie ganz hübsch ist ;)

-Nebenmissionen hätten sich nicht wiederholen sollen. Das war einfach nicht notwendig. Gestört hat es mich trotzdem nicht wirklich, weil ich so noch ein paar Gegner mehr hatte.

-Ein paar interessantere Gegner erst kurz vor Schluss. Zum Beispiel hat mich ein Ninja ganz am Ende noch einmal entwaffnet!!? Fand ich ganz cool und ist vorher nie passiert.

-End-Bosskampf und Ende zu schnell vorbei

-Ich hätte mir gewunschen die Pistole mit dem Z-Knopf betätigen zu können und das Lock-On irgendwie anders zu lösen. Dann hätte es diesen Effekt von Pistole in einer und Schwert in der anderen Hand. Hätte ich noch cooler gefunden.

Dinge die ich mir bei einem Nachfolger wünschen würde:

-Etwas mehr Klischees wären toll gewesen. Ich hab zum Beispiel ewig lange auf eine Saloon-Schießerei gewartet.

-Oder man schießt ins Klavier und darauf klimpert ein Lied. Mehr so Anspielungen auf das Genre eben.

-Ein Scharfschützengewehr auf das bestimmte Missionen ausgelegt sind; zum Beispiel man schießt einen Mitstreiter rechtzeitig vom Galgenstrick etc.

-Ein paar mehr Quick-Time-Events wie das mit dem Truck. Zum Beispiel eine Lorenfahrt durch die Mine

-Vielleicht auch eine Railshooter Passage nachdem man entwaffnet wurde. Mit Ballern und in Deckung gehen können.

-Einfach noch etwas mehr Abwechslung, aber ist natürlich eine Budget-Frage.


Sollte Ubisoft in einem Jahr noch einen Teil raushauen, ohne große Veränderungen am Design nur einfach mit mehr Abwechslung. Ich würde ihn sofort wieder kaufen!

Klare Kaufempfehlung!

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27111
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 06.05.2010 17:03

Toll, da habe ich gerade schön meine Wii abgebaut um sie angemessen in einer Ecke verstauben zu lassen (habe gehört die "coolen" Gamer machen das so) und dann trudelt das Teil endlich mal ein. Und dann läuft es nicht einmal auf der PS2 typisch Wii, nicht mal quer abwärtskompatibel der Dreck.

Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von crewmate » 06.05.2010 17:14

Horror Kid hat geschrieben:So, bin durch!

-Ein paar mehr Quick-Time-Events wie das mit dem Truck. Zum Beispiel eine Lorenfahrt durch die Mine
Bild
Du bist nicht nur durch, sondern auch total fertig.

Man hat wie bei Crystal Bearers nachträglich Gameplay Elemente rausgeschnitten.
Die Schleifszene am anfang war, wenn ich das richtig verstanden habe, auf der E3/GC interaktiv.

Ich habe, wie bei jedem Spiel das sie nicht hat, Rätsel vermisst.
Spoiler
Show
Speziell in dere Miene mit dem Dynamid war erschreckend passiv, ein paar Knöpfchen drücken, Gegner bekämpfen.
Und Zivilisten, die in befreite Bereiche zurückkehren, oder die man aus den Klauen der Jackels befreien muss.
Zuletzt geändert von crewmate am 06.05.2010 17:20, insgesamt 1-mal geändert.
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27111
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 06.05.2010 17:18

Es ist so ein typisches Snob-Zeichen bei Gamern wenn man über Quick-Time lästert. :wink:
Ich find so etwas eigentlich immer ganz cool so als Abwechslung zwischendurch.

Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von crewmate » 06.05.2010 17:25

Wulgaru hat geschrieben:Es ist so ein typisches Snob-Zeichen bei Gamern wenn man über Quick-Time lästert. :wink:
Ich find so etwas eigentlich immer ganz cool so als Abwechslung zwischendurch.
Quick Time Events dürfen Gameplay Elemente nicht ersetzen.
In der Szene, die Horrorkid meint, passt die Mechanik gut.
Eine Lorenszene wie er sie beschreibt, lässt sich auch ohne QTE lösen.
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25102
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Chibiterasu » 06.05.2010 20:49

Ja, also ich wusste nicht, dass das mit dem Truck mal interaktiver war. Aber meistens funktioniert, dass dann eben nicht so actiongeladen. Die Szene lockerte einfach das Ganze ziemlich auf, kam aber schon sehr früh. Danach nichts dergleichen mehr.

Ich mag auch die QT bei God of War gerne, einfach weil sie fett inszeniert sind. Bei Red Steel war sie aber eigentlich noch viel besser, da die Bewegungen "sinnvoll" waren.

Aber keine Sorge, ich möchte auch nicht von QTs überschwemmt werden. Nur zwischendurch mal für den Effekt.

Rätsel hab ich keine erwartet und daher auch nicht vermisst, das mit der Mine war aber wirklich sehr passiv, ja

Den Punkt mit den Zivilisten versteh ich auch gut, hab ich mir auch öfter gedacht.

Aber irgendwie seh ich es dann einfach als ein Arcade-Spiel mit Schwerpunkt Schwertkampf. Und das macht es einfach richtig gut.
Da können noch soviel gleiche Gegner daherkommen, ich fand es immer witzig diese zu bekämpfen.

BollFan
Beiträge: 78
Registriert: 02.04.2010 20:52
Persönliche Nachricht:

Beitrag von BollFan » 13.05.2010 22:25

So, ich habe gerade Red Steel 2 durchgespielt und fasse mal zusammen:

Was für ein Spiel! Selten hat mir ein Spiel so viel Spass gemacht. Es hat zwar Schwächen, aber es ist dafür einfach extrem sympatisch, sodass man das gerne verzeiht.

Grafik: Top, auf der selben Stufe wie Super Mario Galaxy. Schön, dass Designer sich die Mühe machen, die Beschränktheit der Wii zu erkennen und nicht versuchen, in Konkurrenz zu xbox360 oder PS3 zu kommen (The Conduit hat ja da mächtig vesagt.). Stattdessen nehmen sie einen sehr originellen Comicstyl, von denen es nicht viele gibt. Alles spielt sich sehr flüssig, man kann fast alle Gegenstände zerstören und für Abwechslung ist auch gesorgt.
Die gerenderten Zwischenfilme sind zwar eher kurz, dafür aber technisch auf hohem Niveau und toppen die von Disaster-day of Crysis.

Szenario: Auch toll, auf Verbindung von Computer High-tech, Outlaws wie in MadMax, Westernwelt und Samuraiaction muss man erst mal kommen. Auch wurde das gut umgesetzt, nichts wirkt wie ein Fremdkörper.

Story: Um es gleich vorwegzunehmen: Die Handlung ist totaler Kappes und ist auch niemals spannend. Echte Überraschungen gibt es erst gegen Ende, da das aber viel zu aprupt kommt und Fragen offen bleiben, macht das den Braten auch nicht fett. Schade, nach der guten ersten Hälfte wär da mehr drin gewesen :(
Das Spiel selbst versucht aber zum Glück nicht, mehr zu sein als es ist, und als Aufhänger für das Geschnetzel kann man die Handlung noch gerade so durchgehen lassen. Somit ist es dann doch etwas besser als das Inhalts-Desaster Resident Evil 4.

Steuerung: Gut. Dass die Bewegungen nicht 1:1 umgesetzt werden, ist bemerkbar, aber zu verschmerzen. Man hat immer die Kontrolle, die Schwertkämpfe machen Spaß, und da immer maximal 2 Attacken gleichzeitig auf den Spieler einprasseln, bleiben die Kämpfe auch bei hohem Gegneraufkommen fair. Man hätte es besser machen können, aber dennoch im grünen Bereich.

Gameplay: Nach dem Kampf ist vor dem Kampf - ständig. dennoch macht es wohldosiert viel Spass, man hat zahlreiche verschiedene Kampftechniken zum ausprobieren. Die Rätzel sind kaum der Rede wert. dennoch, ich weiss nicht was, aber das Game hat was! hauptsächlich sind es die vorher gennanten Pluspunkte, das Spielen an sich ist auch nur "gut". Ausserdem gibt es keine Zivilisten im Spiel. Schade. Was solls, in Far Cry 2 gabs auch keine Ziwilisten oder echte Abwechslung. Und dass das Spiel mit etwa 12 Stunden auch nicht so lang ist, ist es gerade rechtzeitig vorbei, bevor es langweilig wird :D

Schwierigkeit: ich habe direkt auf schwer gespielt, aber dennoch eigentlich eher einfach, gerade gegen Ende wird es zu leicht, den Endboss hatte ich nach gearde mal 40 Sekunden erledigt. Hmpf :(

Sonstiges (eher Geschmacksfrage, also bitte nicht überbewerten):
Pro
- Die Quicktimeevent-sequenz ist toll, schade, dass es die einzige ist, zumal die Bewegungen der Wiimote gut ins Spiel eingefügt wurden.

- Der Held ist zwar häufig zu sehen, aber weder sein komplettes Gesicht noch seinen Stimme kommen zum Einsatz (bei letzterem in vielleicht 3 Sätzen), sodass man sich gut in seine Rolle hineinversetzen kann (bei Metroid Prime nervt es hingegen kolossal).

- Das Quoten-Babe und gleichzeitig einzige Frau kommt nicht wie eine Famme Fatale oder klischeehafte Sexbombe daher, sondern verhält sich sehr natürlich, hat eine angenehme Stimme und kommt im Gegensatz zu allen anderen nicht wie ein Freak daher. Schade, dass sie nur eine Nebenrolle hat
Spoiler
Show
Aber dafür wird sie mal von Hauptschurken bedroht, und ich machte mir da echt Sorgen um sie. Von daher, an die Programmierer: Ziel erreicht!
- Tamiko ist sehr schöner Name für eine Frau, so wunderbar weiblich :oops:

- die freie Kombinierbarkeit von Schwert und Wumme sorgt für Tiefe in den Kämpfen

Contra
- das Ende. Zu leicht, ausserdem abgehackt, man bleibt irgendwie Handlungshungrig zurück.

- die Nebenmissionsziele wiederholen sich.

- Durch Zerdeppern aller möglichen Sachen, wie Kisten, Holz oder sonstwas verdient man Geld

- Die Designer verpulvern fast ihr gesamtes Potential bereits in der ersten Hälfte.

FAZIT:
Das Spiel hat schwächen, aber welches Speil hat es nicht? Auch Toptitel wie Alen Wake, Far Cry 2 oder Final Fantasy 13 haben Schwächen, werden aber von 4Players sogar noch schlechter als RS2 bewertet (um mal mit dem Vorwurf aufzuräumen, die Tester wären Wii-Hasser). Und ich muss sagen, dieses game gibt mir erstmals das Gefühl, dass ich hier etwas Spiele, was ich nur auf meiner Wii bekommen kann. Sehr viel bessere Lobe für ein Spiel gibt es nicht!

Eigentlich hätte ich auch 83 % vergeben, aber für die süße Tamiko und die hübsche junge Dame, die einem hin und wieder Bewegungen vormacht, gibt es jeweils einen Bonuspunkt (Ja, es tut mit Leid, aber ich bin auch nur ein Mann und kann in bestimmten Aspekten nicht objektiv sein :wink: )

daher gibt es Stolze

85%

...hoffentlich ziehen die Verkäufe noch an, denn ich hätte gerne mehr davon...

Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von crewmate » 18.05.2010 21:15

Ubi in den roten Zahlen - Umsatzplus bei Wii Spielen
Der Absatz von Red Steel 2 entspreche immerhin den erwartungen - welche vom Hersteller in den Wochen vor dem Release nach unten geschraubt worden waren.
Red Steel 2 ist dfas einzige der 3 Spiele, bei dem keine Zahlen genannt werden.
Wie lief es jetzt wirklich? 'Rabbids go Home' spielt scheinbar keine Rolle.
http://www.4players.de/4players.php/spi ... isoft.html
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27111
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 18.05.2010 21:23

Ich fange es jetzt mal an zu spielen heute Abend oder Morgen früh, dieses Motionpluskondomviehdings ist ja selten nervig....ähhhhh....überzuziehen.... :lol:

@Verkaufszahlen
Ich halte die Angaben auf Vgchartz durchaus für realistisch, ist es eigentlich überhaupt in Japan herausgekommen? Das würde die Verkaufszahlen natürlich noch verändern. Aber allgemein...wenn Ubi damit zufrieden ist, sind die Ansprüche für die Wii außerhalb des puren Partybereiches echt niedrig...ein kleines bisschen bitter.
Zuletzt geändert von Wulgaru am 18.05.2010 21:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25102
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Chibiterasu » 18.05.2010 21:30

Das XL Kondom fand ich eigentlich gar nicht nervig anzulegen aber ein bisserl groß und schwer wird der Controller dann doch schon. Zu einem Schwert passt es aber ganz gut.

Ich wünsche viel Spaß und wenig Muskelkater! (Btw: kannst du mir bei Majora's Mask einen Tipp geben - siehe "Welches Retro-Spiel spielst du gerade" Thread).

Das mit den Verkaufszahlen naja mal sehen, ich hoffe wirklich, dass sie nochmal einen Teil machen.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27111
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 18.05.2010 21:41

Hält diese Konstruktion denn Ohne Hülle gut? Das sieht alles so instabil aus... Einrasten beim Lock habe ich auch nicht gemerkt, maximal nen Widerstand wenn man es wieder entsichern will.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27111
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 19.05.2010 10:24

Hm, irgendwie bin ich nicht ganz überzeugt. Spätestens wenn man das "Schwert" zurückziehen will um auszuholen, passiert oft nicht das was man will. Aber ansonsten sehr gut präsentiert bisher.

Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von crewmate » 19.05.2010 16:51

Wulgaru hat geschrieben:Hm, irgendwie bin ich nicht ganz überzeugt. Spätestens wenn man das "Schwert" zurückziehen will um auszuholen, passiert oft nicht das was man will. Aber ansonsten sehr gut präsentiert bisher.
Auch hier gilt - Spiel ein bisschen mit den Einstellungen rum.
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96

Antworten