Xenoblade - Der neuere und offiziellere Thread + Review

Hier geht es um alles rund um Nintendos Wii.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21741
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Xenoblade - Der neuere und offiziellere Thread + Review

Beitrag von E-G » 06.09.2010 17:20

Bild
BildBildBildBildBildBildBildBild


Reviews:
http://www.gamestm.co.uk/reviews/xenobl ... es-review/
http://uk.wii.ign.com/articles/118/1187845p1.html
http://www.metro.co.uk/tech/games/87223 ... opean-role
http://www.cubed3.com/review/1024
http://www.eurogamer.net/articles/2011- ... les-review
http://www.next-gen.biz/reviews/xenobla ... les-review (EDGE)
http://www.gamereactor.eu/reviews/8334/ ... hronicles/
http://www.officialnintendomagazine.co. ... es-review/
http://uk.gamespot.com/wii/rpg/monadobe ... eview.html
http://wii.nintendolife.com/reviews/201 ... nicles_wii

Faq&Hilfen&Tipps:
https://docs.google.com/spreadsheet/lv? ... omany=true



[original text vom 6.9.2010]
Wie die meisten hier schon richtig erraten haben, präsentiere ich euch heute, an diesem wundervollen Freitag, an dem nur scheiße veröffentlicht wurde/wird, eine Veröffentlichung der ganz besonderen Art: Das vermutlich einzige Deutschsprachige (P)Review zum Wii RPG Xenoblade! Mir war aufgefallen, dass man über das spiel kaum relevante NICHT-JAPANISCHE Infos finden kann, darum war es mir auch ein großes anliegen diesen Bericht zu ausführlich wie nur möglich zu schreiben.
Da sich ein Spiel mit einer derartigen Komplexität nicht so einfach Reviewen lässt wie irgendein 0815 shooter, hab ich nun tagelang nach der richtigen Textform gesucht, um möglichst alles abzudecken, was wissenswert sein könnte. Darum werde ich das Review GT style in 3 Große Kategorien einteilen: Story, Gameplay, Präsentation, und je nach bedarf einige unterpunkte einrichten, um möglichst den Überblick bewahren zu können.


Bild
Die Wildnis. Alles was man sehen kann, kann man auch zu Fuß erreichen


Vorwort

Als letztes Jahr kurz nach der N. E3 PK Monado angekündigt war, war das wohl der glücklichste Moment meiner wii Laufbahn. Ein echtes jrpg, mit echtzeit Kampfsystem, offener Welt und noch dazu von den Machern von Xenosaga, Xenogears und Baten Kaitos? HELL YES!
leider lief die zeit schnell vorbei, und kaum Infos traten ans Tageslicht. als es dann doch endlich Infos an die Öffentlichkeit schafften, wurden diese quasi von The Last Story überschattet, und in die ecke gedrängt. Viele, auch ich, hätten bei der Wahl zwischen tls und xb zu ersterem gegriffen, es wirkte einfach wie das Qualitativere Produkt.
Darum möchte ich auch allen 3rd party publishern danken, die mich im August komplett mit titel unterversorgt haben, so rückte schließlich das am 10. Juni in Japan veröffentlichtes Xenoblade ins Blickfeld. es war keine einfache Entscheidung sich das Spiel zu holen, schließlich ist ein ausgewachsenes rpg in ner fremden Sprache in ganz anderes Kaliber als ein Kampf-, Horror- oder Flugsimulatorspiel. Zurückblickend bin ich dann doch froh dass meine Neugier triumphiert hat, und hier sind wir nun. Die Story ist allgemein ein einziger Spoiler, darum spar´ ich mir gleich die große schwarze box, jedoch werde ich extreme spoiler GELB einfärben, da sie den Textfluß nicht so stören wie die boxen, und dennoch schwer zu lesen sind.
(nein, ich verstehe kaum japanisch, jedoch ist das Spiel so gut insziniert, dass man mit einiger erfahrung das meiste versteht. katana lesen können wäre trotzdem ein riesen vorteil)



Xenoblade - Review (das vermutlich einzige ;) )


Bild
Kolonie 9 ist der Ausgangspunkt des Spiels und die Heimat des Helden


Story

Charaktere
- Schulk ("schuruk") Schulk ist der unfreiwillige Held der Geschichte. wie die meisten jrpg Helden hat er eine schwere Vergangenheit hinter sich. Er lebt in Kolonie 9 wo er damit beschäftigt ist, nach antworten zu seiner eigenen Vergangenheit zu suchen, und seine Neugier zu stillen

- Fiorung, Schulk´s Sandkasten liebe, und jüngere Schwester von Dunban, ist ebenfalls eine Bewohnerin von Kolonie 9.

- Rein ("Ra-in") Ist Schulk´s bester freund und Mitglied der kolonie 9 defenseforce. er hat eine Ausbildung zum Soldaten genoßen, ist groß gebaut und ein freund auf den Schulk immer vertrauen kann.

- Dunban ("Dunbar") Ist der ehemalige träger von Monado, und war bisher der einzige der das Schwert beherrschen konnte. er verlor im letzten angriff auf die Maschinerien nach einer Überbelastung durch das Schwert die Funktion seines rechten armes. es ist ein last, an die er nur ungern erinnert werden möchte

- Carna ("Kama") Sie war die Ärztin der Kolonie 6, und die letzte überlebende der Kolonie 6 Defenseforce.

- Melia ("Meria") ist eine mächtige Magierin die ihre Geschichte lieber für sich behält, aus angst ihren Freunden in der Heimat zu schaden. doch je weiter sie sich mit schulk und seiner Gruppe anfreundet, um so mehr beginnt sie sich auch zu öffnen.

- Riki der legendäre Held über den die Prophezeiungen berichten. auch wenn er recht jung aussieht, ist er bereits sehr alt und erfahren... außerdem ist er kein Mensch sondern ein sprechendes ei und hat eine Tonne von Kindern

- Monado die Seele die in dem Schwert wohnt, sie gehört zu Zanza, einem der "alten" welche den organischen Gott lange vor den Menschen besiedelten


Hauptstory
Am Anfang war das Meer, und die zwei Götter. Der eine Organischen Ursprungs, der andere konstruiert aus Metall. Beide hegen einen unbegründeten Hass auf einander, und sind dabei alles zu tun, um den anderen zu töten. was auch gelingt, allerdings sterben beide in einem letzten großen angriff praktisch zur selben zeit. die Körper starben ab, und erstarrten an Ort und Stelle, sodass auf ihnen neues leben erwachen konnte. während sich auf dem organischen Gott Menschen, Tiere und andere Lebewesen entwickelten, entstanden auf dem zweiten Gott Lebewesen aus Metall, Maschinen eben. und obwohl der Kampf der Götter unzählige Jahre zurück liegt, empfinden die Bewohner der beiden Körper Groll gegen einander, welchen sie immer wieder in angriffen Ausdruck verleihen...
Die Story geht dabei ungewohnt schonungslos, ähnlich wie in Fragile vor. Es fließt zwar kein einziger tropfen Blut, jedoch sind die meisten Szenen, vor allem anfangs und gegen ende, sehr brutal inszeniert, beinahe schon Propaganda reif, so dass man mit der zeit einen gewissen Hass gegen den feind aufbaut. und das tut dem Spiel eigentlich sogar relativ gut, denn Rache ist ein äußerst effektiver Motivatior ;). Aber es wäre kein jrpg wenn es nich 1. anders käme und 2. als man denkt, und genau hier liegt mMn. auch der große Höhepunkt der Xenoblade Story. sie führt einen in eine einzigartige Welt, in der alles seine eigenen Gesetze hat, und konfrontiert einen, zuerst unbemerkt, dann immer deutlicher, mit Intrigen und Verrat. dabei greift auch einmal wieder die Kirschblütensymbolik, welche wir schon vor allem von Fragile kennen, unter die arme. die Vergänglichkeit ist ein großes Thema, und wird konsequent umgesetzt. auf jeden Moment der Zusammenkunft und Freude folgt unweigerlich ein Moment der Zerstörung und des Hasses - und das schmerzt gegen ende doch ein wenig, da man nach über 70 Spielstunden doch sowas wie eine Beziehung zu den Charakteren aufbaut. das ist zb auch eine nicht zu verachtende Besonderheit, dass die Charaktere im großen und ganzen sympathisch sind, und man immer wieder mit der schweren frage konfrontiert ist "wen nehme ich nun mit in der Party?", denn ähnlich wie in Ace Combat labern die Teammitglieder eigentlich ständig mit einander, und freunden sich auch dadurch an.
Die Story wird vor allem in Cutscenes voran getrieben, und ganz im Stile der anderen Xeno... Titel gibt es davon eine menge. jedoch sind sie nun größtenteils kürzer ausgefallen, und mit mehr gameplay dazwischen angereichert. man läuft nun nicht mehr ganz so starr von einer Cutscene zur nächsten, sondern hat, je nach Spielweise, unter Umständen Ruhepausen von mehreren Stunden dazwischen. wer nun denkt die Story käme da zu kurz den kann ich beruhigen: das Spiel bietet geschätzte 10 Stunden (?) vertonte Dialoge aufgeteilt in kleine 2-10 Minuten happen.
anders als zb in Xenosaga ist Xenoblade eine einzige, abgeschlossene Story und es ist nicht auf mehrere Episoden ausgelegt.



Bild
das Kampfsystem Interface. Links/Rechts Wählt den Angriff, Hoch und Runter Wechselt zu Chain Link, Flucht und Monados Spezial angriffen


Gameplay

Die Steuerung
Das Spiel lässt sich mit Nunchuk+Mote oder CC steuern, konnte jedoch nur ersteres nutzen, da ich keinen CC habe. jedoch geht sie gut von der Hand, auch wenn jeder Button mehrfach je nach Situation, belegt ist. der C Button ist die Kamera, ein einfacher tipper platziert sie in der Ausgangsposition unter dem Char Nummer 1. wenn man C gedrückt hält, kann man mit A näher ran und mit B weiter weg zoomen, mit dem Steuerkreuz dreht man dann die Kamera. mit Z werden Gegner anvisiert, z gedrückt + Steuerkreuz rechts/links wechselt zwischen den Gegner (wenn mehrere da sind) Z+A schickt die Gefährten auf das Monster, Z+B ruft sie zurück. mit a werden wie üblich eingaben bestätigt, mit b springt man und macht Dinge rückgängig(wie immer eben). jedoch hat der B Knopf in kämpfen noch eine zusätzliche Funktion, mehr dazu unten.

Die Welt und das grundlegende
Das Spiel lässt sich wohl am einfachsten als offline mmorpg beschreiben. Die Welt ist, wie angedeutet, offen und man kann theoretisch jederzeit überall hingehen, wird jedoch meist einfach von viel zu starken Monstern vor den jeweiligen Eingängen daran gehindert. alle Winkel absuchen und erforschen lohnt trotzdem: zum einen kann man jede menge Atems die herumliegen finden, kann gut Erfahrung sammeln, und zum andern kommt man eventuell an einer Kristallader vorbei, an der man Kristalle abbauen kann, welche die Grundlage für das Craftingsystem liefern (dazu später mehr). die Monster laufen alle frei sichtbar herum, es gibt also keine Zufallskämpfe. überall verteilt stehen einzelne sehr starke Monster, der Einfachheit wegen nenne ich sie jetzt einfach mal "Raidboss", denn genau das ist es was sie sind. sehr sehr starke Monster, die keine Story oder Questrelevanz haben und eigentlich nur da stehen, um bessere Ausrüstung zu dropen. Die Welt bietet außerdem einen Tag-Nacht Wechsel, der in etwa alle 15-20 Minuten einsetz. die Uhrzeit hat großen Einfluss auf die Welt, nicht zu jeder Uhrzeit laufen die selben Monster rum. um unnötige Wartezeiten zu vermeiden hat man außerdem einen ingame timer eingebaut, mit dem man die Uhr nach vor drehen kann, um auf Questrelevante Monster zu warten. die Spielewelt besteht aus einzelnen SEHR SEHR großen gebieten, zwischen welches es ne kurze ladezeit von ca 1 Sekunde gibt. aufgrund der Größe kann backtracking teilweise frustig sein, aus diesem Grund gibt es an bestimmten orten Obelisken, diese sind nicht nur Wiederbelebungspunkte, sondern man kann sich auch von überall zu ihnen hinporten um nervigen Laufwegen zu entgehen, wenn man es denn möchte. man ist immer zu dritt unterwegs und kann seine Party aus allen chars zusammenstellen die man zur verfügung hat (das können je nach Story abschnitt zwischen 1 und 6 sein). man kann dabei auch bestimmen, welchen der 3 man aktiv spielt, die andern zwei übernimmt die cpu.
Jeder Charakter nutzt eine eigene Waffenklasse, hat andere Angriffe und andere Statuswerte und Vorzüge, darum ist es wichtig seine 3 Charaktere gut zu wählen und auf einander abzustimmen. am besten bewährt hat sich meiner Meinung nach das klassische DD - Tank - Heal system. Jedoch regt eine andere Kombination zum mehrfachen durchspielen an, da es je nach Auswahl schwerer bzw leicht oder sich einfach komplett anders spielt. Das Spiel hat außerdem ein "Freundschaftssytem", je nachdem wie gut man mit den anderen Party Mitgliedern befreundet ist, hat man andere Cutscenes, andere(und mehr) Quests und auch gewisse Vorteile in kämpfen (mehr dazu unten)

Crafting & Items
Wie oben angedeutet hat das spiel auch ein relativ komplexes Craftingsystem, dieses beschränkt sich jedoch größtenteils nur auf Gems. wer in letzter zeit ein (mmo)rpg gespielt hat, kennt das System: Ausrüstung haben Sockel, und in diese setzt man individuell edelsteine ein, um die Werte weiter zu steigern. das gem crafting wird durch ein kleines Minispiel gestützt, welches rein zufallsbasiert ist und man nur passiv durch die richtige Auswahl des "Engineers" und des "Shooters" einfluss nehmen kann. im grunde ist es simpel: man wählt die Grundstoffe aus, tut die dinge in den Ofen und wählt seine zwei Crafter (hier hat jeder char in jeder Klasse individuelle werte):
- der Engineer stellt zufällig je nach fähigkeit die Hitze des Ofens nach jeder Runde neu ein. jede Hitzestufe hat andere Einflüsse auf die Zutaten (Blau beeinflusst mehrere Zutaten auf einmal, falls vorhanden. Rot beeinflusst eine zufällige Zutat stärker als Blau, jedoch nur eine, und
Grün steigert nur den Glückslvl, welcher bewirkt dass man nach einem fehlgeschlagenen Craft seine Materialien wieder zurückbekommt und diese nicht verloren gehen.
- den Shooter könnte man sich als Typen mit Fächer vorstellen. wenn der Engineer die hitze eingestellt hat, beeinflusst der Shooter wie sie sich auf die Materialien auswirkt. ein guter Shooter veredelt den gem pro runde um gute 10%, ein schlechter um 1 oder 2...
das system klingt schwerer als es ist, es ist eben verdammt schwer zu erklären.
daneben gibt es auch noch 3 arten von items:
- normale haben leicht höhere grundwerte, jedoch keine sockel
- S items haben je nach item 1-3 sockel
- U items haben zwar sockel, in denen sitzt bereits ein sehr starker nicht entfernbarer Gem. diese haben die stärksten werte, sind je doch nicht besonders flexibel.

Kampf
Der wohl wichtigste Punkt eines jeden Actionlastigen RPGs, und hier überzeugt Xenoblade auf ganzer Linie. ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, da das hier eine Symbiose aus ewig vielen Systemen ist:

- Der normale Kampf, man kann sich jederzeit außerhalb von kämpfen 8 individuelle Arts (so heißen die "Skills") in die leiste legen, diese haben individuelle Cooldown Zeiten und haben unterschiedliche Effekte. viele Arts sind nicht nur von ihrer Stufe(die man mit sp steigern "Aufskillen" kann) abhängig, sondern auch davon in welcher Position man zum Gegner steht. manche Arts sind von vorne effektiver, manche von hinten oder den Seiten. andere Arts sind effektiver, wenn sie nach bestimmten anderen Arts eingesetzt wurden. da greift einem das Spiel helfend unter die arme: Art Farben geben Aufschluss darüber welchen Effekt sie haben. Rote machen einfach schaden, im falle eines Tanks zusätzlich noch Aggro. Rosa machen schaden und bringen den Gegner ins wanken. Grüne werfen den Gegner zu Boden. Manchen Gegnern kann man nur schaden zufügen wenn sie am Boden liegen. Gelb stunnt Gegner. die Reihenfolge hierbei ist besonders wichtig: zuerst rosa, dann grün, dann gelb! man kann nur Gegner stunnen die am Boden liegen, und nur Gegner umwerfen welche ins wanken geraten sind. dieses System bringt eine gewisse Brisanz ins SPiel, da man sich darauf verlassen muss was die KI tut. Schulk zb hat ein rosa und ein gelbes Art, aber kein grünes. dh: man setzt ein rosa Art ein und verlässt sich drauf dass Rain seinen grünen Art Einsetz und den Gegner umwirft, um anschließend den Stun drauf zuhauen. das funktioniert meist reibungslos und macht Spaß.

- Das Freundschafts- und Quicktimesystem, im Grunde ist es so ne Art Quicktimeevent, bei dem man zur richtigen zeit B drücken muss, je genauer man ist, um so größer die Effekte. und diese können vielfältig sein: vom einfachen wiederbeleben toter Chars, zum aufwecken oder als Anfeuerung. letzteres erhöht richtig ausgelöst die Kampffähigkeiten des angefeuerten Chars. manchmal kann man zufällig durch B auch die kette weiter am leben erhalten wenn das Spiel die Möglichkeit dafür bietet.

- die Chain Attack is wohl der Grundstein des Kampfsystems. alles in dem Spiel basiert auf Ketten, auf der richtigen Eingabe von Combos. im Grunde füllt sich während dem Kampf eine Leiste auf, wenn sie voll ist kann man einen Kettenangriff starten, bei diesem wird die Zeit gestoppt, und man erhält die Möglichkeit von jedem einzelnen Char eine Attacke zu wählen und diese zu einer Megacombo zu verbinden. wenn das Spiel es zulässt kann man die Combo durch ein Quicktimeevent verlängern.

- Das Visionssystem bekommt man kurz nachdem man Monado erhällt. im Grunde ist es die wahre Power des Schwertes: man sieht damit 8-12 Sekunden in die Zukunft, und kann voraus sehen, was der Gegner als nächstes tun wird. meist aktiviert sich dieses Feature wenn der Gegner im begriff ist eine extrem verehrende Attacke zu starten, die meist mit dem tot des angegriffenen endet. man hat also nun die Möglichkeit dem entgegenzuwirken. dafür stehen einem je nach Storyfortschritt unterschiedlich viele Abwehrarten zur Verfügung.

Quests
Da das Spiel wie ein mmorpg aufgebaut ist, gibt es natürlich jede menge Nebenquests. Diese sind in erster Linie eine gute Quelle für XP, Geld und Ausrüstung. einer Quelle zu folge enthält das Spiel knapp über 900(!!!) Nebenquest, Questlog inklusive. ich kann es nicht bestätigen, aber auch nicht negieren, es sind tatsächlich verflucht viele. die aufgaben sind vielfältig, jedoch im Grunde das übliche: dies Farmen, das sammeln, dort suchen... was man eben so kennt. wer damit kein Problem hat wird seinen Spaß damit haben. hier hat man btw es ohne japanisch Kenntnisse sehr schwer voran zu kommen, allerdings ist das ganze optional und kann auch ohne Probleme komplett ignoriert werden.
Das Hauptquest ist da ne ganz andere Geschichte. im Grunde hat man immer nen roten Pfeil am Bildschirmrand der einem sagt wo man hingehen soll. für Leute ohne Japanischkenntnisse sehr praktisch, und ich glaube auch nicht dass es mit stören würde.

Skills & Arts
Jeder Char hat einen eigenen Skillbaum, und eine eigene Auswahl an Arts. Skills sind hier passiv, und steigern sich selbst während man lvlt. Man wählt einfach einen von 3 gewünschten Skillbäumen aus, und der Char wird passiv stärker. Arts sind die Fähigkeiten die man einsetzen kann. Diese werden manuell gesteigert, durch SP die man aus kämpfen sammelt. Bis auf eine bestimmte Stufe kann man sie jederzeit steigern, ab da wird jedoch ein Artsbuch fällig, mit diesem kann man die nächsten Stufen angehen.

Optionen etc
Das Spiel ist frei konfigurier- und anpassbar.... jedoch braucht man hier unbedingt Katakanakenntnisse und ein dickes Japanischlexikon. Standarteinstellungen tuns zum Glück aber auch
Das Spiel bietet klassisch 3 Spielstände, auf denen man jederzeit Speichern und Laden kann. Außerdem hat das Spiel ein sehr gutes ingame Tutorial dass alles anschaulich mit Bildbeispielen erklärt. Jedes mal wenn ein neues Gameplayelement ins Spiel kommt (und das passiert SEHR häufig) popt ein neues Tutorialfenster auf. Sehr vorbildlich!
Die Spielzeit beträgt allein für das Mainquest zwischen 60 und 90 Stunden! dabei ist es umso erstaunlicher dass hier anscheinend nur eine single layer dvd verwendet wird.


Bild
Ein anführer der Maschienen, die "bösen" in Xenoblade


Präsentation

Grafik
Wenn man Xenoblade das erste mal startet, springt es einem quasi sofort ins auge: die Optik. diese ist sehr zwiespältig, und lässt sich in 3 kategorien einteilen:

- Die Charaktere, das ist wohl die Schwachstelle der Engine, denn ich verstehe beim besten Willen nicht warum diese sehr nach ps2 aussehen... noch dazu ist der hauptchar und seine Freundin hässlich :/ wobei das mit dem Hauptcharakter wohl was persöhnliches ist, sieht nem rl bekannten sehr ähnlich, und der isn Idiot [...] dürfte also für jeden der nicht in Wien und Umgebung wohnt kein Problem darstellen :p

- Die Maschienen sehen im gegensatz zu den menschen aus, als wären sie aus einem andern spiel: die polygone scheinen hier besser investiert worden zu sein, und die texturen sind scharf und sehen gut aus (siehe bild oben)

- Die Welt ist wohl das Glanzstück der Grafikengine. Es ist schwer diese zu beschreiben, da ich noch nie was vergleichbares gesehen habe. Die Sichtweite ist gigantisch, man sieht quasi vom einem Ende der Karte ans andere und dann dort in der Ferne die Bäume beobachten wie sie sich im Wind bewegen. Bewegen ist ein gutes Stichwort: es bewegt sich alles - ständig. Die Welt um einen herum lebt einfach. Alles wabbert, vibriert, biegt sich im Wind... einfach ein einmaliger Anblick. der größte Eyecatcher ist aber zweifelsohne das Gras. Ich hab noch nie in nem Spiel so viel so dichtes gras gesehen. Gras und bodenpflanzen überwuchern die gesammte Welt. ich weiß nichtmal ob unter dem gras überhaupt ne bodentextur oder noch mehr Gras ist! Ist aber auch gar nicht wichtig, denn es sieht verdammt gut. Hier hilft witzigerweise die niedrige Auflösung der Wii mit: dadurch dass man durch die auflösung ab einer gewissen Entfernung einfach keinen Unterschied mehr zwischen Gras und Textur sehen kann, faded nichts ein oder aus, es wirkt als wäre das Gras immer und überall vorhanden, auch wenn es das bestimmt nicht ist. Natürlich sollte man die 3d box rund um die Welt auch erwähnen, da man je nach Ort und Blickrichtung den anderen Gott sieht, auf dem die Städte des Feindes Nachts bedrohlich rot glühen. Wer ein fan von zerklüfteten landschaften ist, wird aus dem staunen nicht so schnell wieder herauskommen. Auch ein sehr interessantes Detail: wärend in anderen Spielen Nebel dazu benutzt wird geringe Sichtweite zu kaschieren, wird er hier eifnach nur als Stilmittel in Höhlen eingesetzt... irgendwie ironisch ^^
die Höhlen sind grafisch kein Highlight, gehen aber in ordnung.

Das Spiel unterstützt 16:9 ONLY,alle mit 4:3 geräten werden schwarze balken haben... das is etwas ärgerlich

Musik
Auch ein wichtiges Kriterium von rpgs. darum ist es eventuell für einige enttäuschend dass der Soundtrack für manche Geschmäcker zu unaufdringlich sein kann. Man kann ihn sich als einer mischung aus Prime/Super Metroid und Age of Wonders vorstellen. Das bosskampf theme errinert angenehm an Decisive Battle aus ff6.
Je nach Tageszeit ändert sich die musik, sodass man quasi 2 themes für jedes Gebiet hat, eines für den Tag, eines für die Nacht.
wirklich im Gedächtniss geblieben ist mir allerdings nur eine bestimmte Melodie und szene (zu dieser stelle man keine videos oder screenshots finden konnte :/ ): im grunde kommt man in einen riesenwald, dieser ist trüb, und ist voll mit kahlen grauen bäumen wärend im hintergrund diese melodie spielt. Das alleine ist vielleicht nichts besonders, jedoch wandelt sich dieser Ort zu einem der atmospherischten Erlebnisse seit fragile sobald die Nacht anbricht. Die musik ändert sich, und allen grauen bäumen wachsen wie aus dem nichts Blätter aus licht. Extrem starke, aber friedliche monster, (die ein wenig an die spirits aus dem FF Film errinern) durchstreifen dann die nacht. einfach epic.

Sprache
Die Sprecher sind, wie fürn jrpg üblich, natürlich großartig, und bringen die Emotionen gut rüber. Bei ner eu version hoffe ich zumindest auf den original Audiotrack.
Nicht zu vergessen dass Dunban von Ryo Horikawa gesprochen wird!
wem das nichts sagt, hier ist ein kleiner hinweis


Bild
Hier sieht man das Visions system mit einer vorhersage: Boss - Attacke - Ziel - Schaden(tot)


Fazit

Was bleibt noch zu sagen was nicht gesagt wurde? (so einiges, aber langsam wird der text doch zu lang ^^ ) Lohnt das spiel? ja auf alle fälle! würd ichs mir nochmal holen? unbedingt! Also zückt eure Kreditkarten und macht Bankkonten bereit um die Vorbestellung des vermutlich besten JRPG´s seit langer Zeit zu starten! Ich bin jedenfalls schon am mit an Start.


(wer tippfehler findet darf sie behalten, bei so nem megatext werd ich mich bestimmt nicht auf die suche danach machen)

Bild
Die Wildniss



Weiterführende Links/Reivews

3 mMn sehr gute Reviews findet man auf Gamefaqs, wobei ich besonderes dieses hervorheben will, da es sehr gut und detailliert geschrieben ist, spoilerfrei gehalten wurde, und ergänzend auf Dinge einging, welche ich komplett ausgelassen habe.
Des weiteren wurde Xenoblade in Japan von Spielern zum besten rpg dieser Generation gewählt, übersetzung und zusammenfassung hier



Mini Tutorial

Da das Spiel ja nun offiziell für Eu bestätigt ist, bin ich mal los gezogen und hab ein paar vernünftige Screenshots gemacht, und werde hiermit auch wenig wenig weitere Aufklärungsarbeit betreiben

Bild
Hier sieht man den Status Bildschirm (die andern 4 Chars wurden wegen Spoilergefahr ausgeblendet)

In diesem Bildschirm kann man nach belieben seine Chars in der Gruppe Wählen. Der Charakter mit der 1 ist immer der, den man kontrolliert. Anders als bei gewissen anderen "rpg´s" die aus ner 3er Gruppe bestehen, kann man hier jeden Char spielen, und ist nicht bloß auf den Hauptcharakter beschränkt.
Viel mehr gibts auch gar nicht zu dem Schirm zu sagen eigentlich, also weiter zum nächsten


Bild

Hier ist der Charakter Bildschirm. Wie in jedem RPG üblich bekommt man alle Informationen zum gewählten Char, kann die Ausrüstung wechseln, und die Werte anpassen. Ausserdem kann man Items vergleichen, und sie mit den passenden Gems vervollständigen.
Interessanter Fakt: das Aussehen der Charaktere ändert sich mit der Rüstung, es gibt zwar einige "Umfärbungen" aber im großen und ganzen hat man mit neuen Rüstungsteilen eine neue Optik. Da alle Sequenzen ingame ablaufen werden die Rüstungen und Waffen natürlich auch in diesen korrekt angezeigt.


hier noch ein schönes Beispiel zur Atmosphäre und den Landschaften, die sich je nach Tageszeit komplett ändern

Tag:
Bild

Nacht:
Bild


und hier noch ein paar einblicke in die Vielseitigkeit und Art der Architektur von Städten:

Bild

Bild

Bild

Bild


und was natürlich wunderbar zur Atmosphäre beiträgt: ein animierter Himmel

Bild
man sieht es leider auf nem stillen Bild nicht, aber diese Sternschnuppen, die Nebel... einfach alles ist in Bewegung.

Bild



Wir sehen uns dann in der EU Version!

Bild
Zuletzt geändert von E-G am 02.10.2011 17:54, insgesamt 42-mal geändert.
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
Afr0
Beiträge: 1150
Registriert: 30.11.2008 13:10
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Afr0 » 06.09.2010 17:26

Spoiler
Show
Xenoblade importreview

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33274
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Beitrag von JesusOfCool » 06.09.2010 17:33

kein schlechter tipp afr0
Spoiler
Show
bekommt E-G etwa mojowijo?

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 06.09.2010 17:37

Neid

Benutzeravatar
Jowy
Beiträge: 2588
Registriert: 23.08.2002 14:28
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Jowy » 06.09.2010 17:46

Dann gratuliert E-G mir zum Geburtstag.
Alles andere ist an diesen Tag unwichtig :D

MFG
Jowy

Benutzeravatar
Dello
Beiträge: 1933
Registriert: 14.01.2010 19:48
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Dello » 06.09.2010 18:14

Afr0 hat geschrieben:
Spoiler
Show
Xenoblade importreview
Spoiler
Show
Wahrscheinlich - im ersten Bild ist das Xenoblade-Cover auszumachen (Schriftzug)! Von daher...

Benutzeravatar
caedez
Beiträge: 2942
Registriert: 26.08.2008 16:05
Persönliche Nachricht:

Beitrag von caedez » 06.09.2010 18:32

Wulgaru hat geschrieben:Neid
Zur Strafe für diese Todsünde musst du dich jetzt um ein Update des Metacritic-Threads bemühen! :P
Bild

Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von crewmate » 06.09.2010 19:08

Wulgaru hat geschrieben:Neid
Bild
Lecker Pistazieneis! :D
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96

Benutzeravatar
qpadrat
Beiträge: 3241
Registriert: 24.03.2006 18:22
Persönliche Nachricht:

Beitrag von qpadrat » 06.09.2010 19:50

Afr0 hat geschrieben:
Spoiler
Show
Xenoblade importreview
Spoiler
Show
Macht das Sinn, sich ein Rollenspiel aus Japan zu importieren? Für mich nicht, tippe dagegen.

Benutzeravatar
Silver
Beiträge: 14747
Registriert: 15.12.2008 12:43
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Silver » 06.09.2010 20:05

Spoiler
Show
Er wird Vater! :O

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 06.09.2010 20:25

caedez hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:Neid
Zur Strafe für diese Todsünde musst du dich jetzt um ein Update des Metacritic-Threads bemühen! :P
Werd ich, mach ich, versuch ich, mal sehen, bald, möglicherweise, schnellstens, am besten gestern,in absehbarer Zeit tun.

Benutzeravatar
J1natic
Beiträge: 5134
Registriert: 18.11.2007 12:24
Persönliche Nachricht:

Beitrag von J1natic » 06.09.2010 20:52

Bild
Bild

Benutzeravatar
limborus 64
Beiträge: 423
Registriert: 01.01.2010 22:05
Persönliche Nachricht:

Beitrag von limborus 64 » 06.09.2010 22:14

Spoiler
Show
er verlost seine wii-spiele+konsole+zubehör, weiler im lotto den checkpot geknackt hat und sich jetzt ne gescheite konsole (XBOX 360) kaufen kann und gescheit (nicht so wii-kinderkram-scheiße) spiele (HALO)kaufen kann :ugly:

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8663
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Der Chris » 06.09.2010 23:03

Mr. Incognito hat geschrieben:
Spoiler
Show
er verlost seine wii-spiele+konsole+zubehör, weiler im lotto den checkpot geknackt hat und sich jetzt ne gescheite konsole (XBOX 360) kaufen kann und gescheit (nicht so wii-kinderkram-scheiße) spiele (HALO)kaufen kann :ugly:
da brauch man in der tat n lottogewinn für. :P
wenn das billige geraffel ein zweites mal kaufen müsste würd ich eher geld verlangen als dass ich welches nochmal dafür ausgeben würde. :P
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41182
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Levi  » 07.09.2010 07:02

Silver hat geschrieben:
Spoiler
Show
Er wird Vater! :O
das ärmste
Mr. Incognito hat geschrieben:
Spoiler
Show
er verlost seine wii-spiele+konsole+zubehör, weiler im lotto den checkpot geknackt hat und sich jetzt ne gescheite konsole (XBOX 360) kaufen kann und gescheit (nicht so wii-kinderkram-scheiße) spiele (HALO)kaufen kann :ugly:
eher würde er ne Atombombe über seinen Heimatort zünden ;)
Zuletzt geändert von Levi  am 07.09.2010 09:13, insgesamt 1-mal geändert.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Antworten