Heavy Rain (Sammelthread)

Hier geht es um alles rund um Sonys Konsole.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18725
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von CryTharsis » 19.12.2014 16:38

Das hätten wohl die wenigsten gedacht, weil es einfach ein dicker, fetter Logikfehler ist. :)

Benutzeravatar
Bedameister
Beiträge: 19413
Registriert: 22.02.2009 20:25
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von Bedameister » 19.12.2014 17:28

CryTharsis hat geschrieben:Das hätten wohl die wenigsten gedacht, weil es einfach ein dicker, fetter Logikfehler ist. :)
Erklär mal inwiefern. Aber es stimmt schon, es wirkte irgendwie nicht richtig

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18725
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von CryTharsis » 19.12.2014 18:20

SpoilerShow
Ist zwar schon etwas her, dass ich es gespielt habe, aber ich erinnere mich, dass es insofern keinen Sinn macht, als dass es keinerlei Hinweise in den Gedankengängen und Handlungen der Figur gibt, die im Nachhinein einen Rückschluß auf sie als Täter ermöglichen. Der Typ sucht ja selbst den Mörder und gibt uns als Spieler Einblicke in sein Innenleben, welches durch die Jagd nach dem Killer angetrieben ist. Es gibt aber kein Indiz auf Schizophrenie oder eine andere psychische Krankheit. Es wirkt so, als würden sich die Autoren des post modernen Stilmittels der psychischen Verdrängung bzw. Identitätsspaltung bedienen (Fight Club, Maschinist usw.), jedoch ohne das ganze auch nur im Ansatz aufzulösen....plötzlich tickt der Typ den wir zuvor noch gespielt haben einfach komplett anders. Dealwithit. Das ist ein Bruch der Erzählweise und ein Fehler in der Logik der Geschichte, der lediglich dazu dient ein größtmögliches Überraschungsmoment zu erzeugen

Benutzeravatar
Bedameister
Beiträge: 19413
Registriert: 22.02.2009 20:25
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von Bedameister » 20.12.2014 17:45

CryTharsis hat geschrieben:
SpoilerShow
Ist zwar schon etwas her, dass ich es gespielt habe, aber ich erinnere mich, dass es insofern keinen Sinn macht, als dass es keinerlei Hinweise in den Gedankengängen und Handlungen der Figur gibt, die im Nachhinein einen Rückschluß auf sie als Täter ermöglichen. Der Typ sucht ja selbst den Mörder und gibt uns als Spieler Einblicke in sein Innenleben, welches durch die Jagd nach dem Killer angetrieben ist. Es gibt aber kein Indiz auf Schizophrenie oder eine andere psychische Krankheit. Es wirkt so, als würden sich die Autoren des post modernen Stilmittels der psychischen Verdrängung bzw. Identitätsspaltung bedienen (Fight Club, Maschinist usw.), jedoch ohne das ganze auch nur im Ansatz aufzulösen....plötzlich tickt der Typ den wir zuvor noch gespielt haben einfach komplett anders. Dealwithit. Das ist ein Bruch der Erzählweise und ein Fehler in der Logik der Geschichte, der lediglich dazu dient ein größtmögliches Überraschungsmoment zu erzeugen
SpoilerShow
Hm ja das stimmt. Man kann natürlich sagen, dass er dadurch, dass er sich selbst als Privatdetektiv in der Sache engagiert sich selbst quasi ein Alibi verschaft. Und dadurch dass er Indizien und Beweißstücke sammelt bringt er diese natürlich aus jeglichen Ermittlungen und kann einschätzen ob ihm jemand auf der Schliche ist. Zudem kann ich mir vorstellen dass er rausfinden will wer ihn denn nachahmt. Der Sohn dieses Bonzen hat ja ebenfalls ein Kind getötet und es so aussehen lassen als wäre es der Origami-Killer. Ich kann mir vorstellen das Scott einfach rausfinden wollte wer dahinter steckt und es evtl. sogar ihm dann komplett in die Schuhe zu schieben. Dazu kam dann aber dass Lauren mit reingezogen wurde und er ja auch eine Art von Beziehung zu ihr aufgebaut. Vermutlich hat er dann einfach weiter gemacht um bei ihr keinen Verdacht zu erwecken.
Aber spätestens dann bei der Situation im Laden mit der Schreibmaschine wirkte es dann im Nachhinein wirklich sehr unlögisch wenn man drüber nachdenkt
Und die Sache mit den Visionen und Black-Outs von Ethan ergeben irgendwie auch keinen Sinn

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18725
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von CryTharsis » 20.12.2014 20:43

Das sind alles interessante und mMn sinnvolle Theorien. :)
SpoilerShow
Cage hat selbst gemeint, Shelbys Motivation wäre es an die Beweise zu kommen und gleichzeitig den Schmerz der Eltern mitzuerleben, aber auch eine helfende Hand zu sein. Aber wie gesagt müßte sich das auch in irgendeiner Weise in seinen Gedankengängen wederspiegeln. Da es das nicht tut, kann man nur von einer psychischen Krankheit oder halt dieser ganzen Verdrängungsthematik ausgehen. Das wird jedoch nicht aufgeklärt, also bleibt es einfach nur ein billiger Bluff.

Die komplette Story hätte mehr Sinn gemacht, wenn Shelby eine Nebenfigur wäre, von deren Innenleben wir keinerlei Ahnung haben. Man hätte z.B. an seiner Stelle diese eine Frau, die ihn begleitet (die die auch ihr Kind verloren hat) spielen können. Das wäre dann ein überzeugender Überraschungsmoment, wenn sich herausstellen würde, das der Begleiter, der Täter ist, weil man keinerlei Ahnung von seinem Innenleben hätte. Oder man hätte komplett auf die inneren Monologe verzichten sollen...was bei so einer Art Spiel aber schwierig gewesen wäre.
Es ist halt typisch Cage: großartige, spannende und packende Inszenierung und Atmosphäre, aber ein Drehbuch zum Wegwerfen. :P Nach Fahrenheit war ich schon skeptisch, weil mir die Auflösung dort zu dämlich war, Heavy Rain war für mich noch eine Ecke enttäuschender, weil das Spiel mehr down to earth ist.
Aber Beyond ist noch schlimmer. Es hat das allerschwächste Drehbuch aller QD Spiele. Dort wird zwar schon von Beginn an deutlich, dass die Story murks ist, aber die Ansammlung an Logikfehlern/Lücken sowie die stellenweise extrem schlechte Figurenzeichnung machen das Spiel nicht selten zu einer Zumutung.

Benutzeravatar
Bedameister
Beiträge: 19413
Registriert: 22.02.2009 20:25
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von Bedameister » 29.12.2014 17:49

Bin grad beim 2. Durchgang bei dem ich jetzt alles richtig machen will (und Achievements abstauben was ganz gut klappt) und ja jetzt fällt es umso mehr auf. Das Drehbuch ist echt ziemlicher Mist wenn man drüber nachdenkt.
Beim ersten mal ist es eine großartige Erfahrung weil man lauter falsche Fährten einbaut. Man denkt ständig "der ist der Killer" "nein es muss doch der sein". Und den Verdacht auf den echten Killer hat man gezielt komplett vermieden. Dadurch bleibt es spannend bis zum schluss. Und die Illusion die Entscheidungen hätten eine starke Auswirkung auf den Lauf der Story ist fast perfekt. Wenn man dann mal ein bischen rumprobiert merkt man dass das Spiel einen trotzdem immer in die gleichen Bahnen lockt, auch wenn das dem entspricht was man eigentlich versuchen wollte. Also beim ersten mal ein tolles Erlebnis aber nach dem Ende sollte man nicht so viel drüber nachdenken denn dann merkt man dass das Drehbuch voller Lücken ist und in großen Teilen keinen Sinn ergibt^^

Und dieser Tierpräparator-DLC, kann das sein dass die den gemacht haben um nochmal zu zeigen wie katastophal die Bewegungssteuerung ist :lol: war ja nicht auszuhalten.

Nach dem 2. Durchgang werd ich nochmal einen starten in dem ich alles falsch mach und versuch alle möglichst schnell sterben zu lassen^^

Allen in allem ist das Spiel schon echt klasse. Super Erfahrung. Aber mMn kein Meilenstein, und 94% hat es erst recht nicht verdient.

Benutzeravatar
Nerix
Beiträge: 8718
Registriert: 22.11.2006 11:23
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von Nerix » 31.12.2014 14:29

Deswegen nur einmal spielen, dann bleibt die Illusion erhalten :P

Bei mir ist es schon zu lange her, inhaltlich kann ich es nicht mehr beurteilen. Hab es aber sehr gut in Erinnerung.

Benutzeravatar
Bedameister
Beiträge: 19413
Registriert: 22.02.2009 20:25
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von Bedameister » 31.12.2014 15:58

Nerix hat geschrieben:Deswegen nur einmal spielen, dann bleibt die Illusion erhalten :P

Bei mir ist es schon zu lange her, inhaltlich kann ich es nicht mehr beurteilen. Hab es aber sehr gut in Erinnerung.
Ja is auf jedenfall ne gute Idee. Jetzt beim 3. Durchgang hab ich nämlich endgültig realisiert dass das Spiel von vorne bis hinten falsch ist. Da stimmt garnix :lol:

Verdammt, die Perfektes Verbrechen Trophy nicht bekommen. Dachte dafür muss man nur alle Hauptcharaktere töten und den Origami-Killer davon kommen lassen. Falsch gedacht :x

Naja somit bin ich durch damit mit dem Spiel.

Benutzeravatar
TheGoLDLioN
Beiträge: 682
Registriert: 03.05.2011 19:14
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von TheGoLDLioN » 31.12.2014 23:58

lohnt es sich das spiel zuspielen obwohl man gespoilert wurde wer der Mörder war ???
FREE PALESTINE

Benutzeravatar
Newo
Beiträge: 6780
Registriert: 29.11.2007 16:54
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von Newo » 01.01.2015 12:38

Da ist zwar ein guter Teil der Spannung raus, aber es ist durchaus noch spielenswert, wie ich finde, da einige Spielepassagen schon was zu bieten haben, QTE-Massaker hin oder her :). Einfach mal ausleihen und in 1-2 Tagen durchspielen, da kann man nicht viel falsch machen ;)
Bild

positive Flohmarkt-Bewertung: S. 400, 401, 404 (2x), 457, 514.

Benutzeravatar
Bedameister
Beiträge: 19413
Registriert: 22.02.2009 20:25
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von Bedameister » 01.01.2015 17:41

TheGoLDLioN hat geschrieben:lohnt es sich das spiel zuspielen obwohl man gespoilert wurde wer der Mörder war ???
ich würde mal spontan sagen: nein.

Benutzeravatar
Nerix
Beiträge: 8718
Registriert: 22.11.2006 11:23
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von Nerix » 02.01.2015 14:16

Würde ich auch sagen. Von der Spannung lebt das gesamte Spiel.

Benutzeravatar
Bedameister
Beiträge: 19413
Registriert: 22.02.2009 20:25
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von Bedameister » 22.03.2015 21:51

Hier, dieses Video solltet ihr unbedingt ankucken.
https://www.youtube.com/watch?v=9FsYF9quOZE

Es zeigt, dass QD eigentlich eine ganz andere Vision für das Spiel hatte und wie das ganze übernatürliche Konzept rausgestrichen wurde. Hätte man es beim originalen Konzept belassen wäre das Spiel mMn viel besser und vor allem viel sinnvoller geworden. Echt eine Schande. Und die DLCs klingen auch super.

Benutzeravatar
Newo
Beiträge: 6780
Registriert: 29.11.2007 16:54
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain (Sammelthread)

Beitrag von Newo » 23.03.2015 12:37

:O Was eine Verschwendung von Potenzial. Das hätte, wie im Video auch erwähnt, diese Blackouts erklärt, so bleibts eben nur unsauber herausgeschnitten. Schade :/

Naja vlt. wollte man das supernaturale ja eig. als DLC nachreichen wer weiß .-
Bild

positive Flohmarkt-Bewertung: S. 400, 401, 404 (2x), 457, 514.

Antworten