Erfahrungswerte mit der Fa. MIFCOM

Hier könnt ihr euch über alles rund um Spiele unterhalten.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
Luke86
Beiträge: 4
Registriert: 10.04.2009 22:30
Persönliche Nachricht:

Erfahrungswerte mit der Fa. MIFCOM

Beitrag von Luke86 » 06.03.2017 21:29

Hallo Forengemeinde!

Aufgrund der zahlreichen und vor allem Richtung Weihnachten hier statt findenden Gewinnspiele bin ich auf die Firma MIFCOM gestoßen. Da sich im weltweiten Internet vorab erstmal nur gute und sehr wenige schlechte Bewertungen finden ließen, überlegte ich mir dort auch einmal einen Rechner zusammenbauen zu lassen. Soweit, sogut.

Eines tages im November 2014 war der Moment der Bestellung gekommen und meine Wenigkeit bestellte sich folgenden Cube:

Gehäuse Cooler Master Elite 130, Mini-ITX (Details beachten!)
CPU (Prozessor) Intel Core i7-4790, 4x 3.60GHz | HD 4600 (Details beachten!)
Mainboard ASUS H81I-Plus, Intel H81, Mini-ITX
Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 970 4GB
Arbeitsspeicher 8GB DDR3-1600 (2x 4GB)
SSD 120GB Samsung 840 EVO
Festplatte 1TB WD Caviar Blue
Laufwerk DVD-Brenner 24x Samsung SH-224DB
Netzteil 500W - BeQuiet! SystemPower 7
CPU-Kühler Alpenföhn Silvretta
Betriebssystem Windows 8.1, 64 Bit, DE (inkl. A+ UEFI-Installation)
Garantie & Service 3 Jahre Garantie inkl. Pick-Up & Return

Auch hier, erstmal alles in Ordnung. (http://www.mifcom.de/forum/gaming-cube-t4911.html)

Nachdem ich den Preis für die kleine Maschine per Überweisung entrichtet hatte, wartete ich Ungeduldig auf die Bestätigung der Einzahlung sowie der Bekanntgabe des Liefertermins. Nach 14 Tagen rief in Angstschweiß gebadet bei der Hotline an und frage entschlossen nach dem Sachverhalt. Dort wurde mir mitgeteilt das die Zahlung noch nicht eingegangen wäre und somit noch nichts geschehen ist... oha!

Also...Anruf bei der Hausbank und Fall vorgetragen, dabei kam das Ergebnis zustande das die Zahlung auf dem Konto von MIFCOM eingegangen ist und alles ok sei. Also: Anruf Hotline und dort nett gefragt ob die das eben prüfen könnten...

...und nach 3 Stunden kam der Rückruf: Geld da, bevorzugte Montage startet!

Ende November war er endlich da. Alles toll, alles gut, super zufrieden!

Dezember 2015 gabs nochmal ein bisschen RAM, nachdem ich im Forum dort mal nachgehakt hatte.

(https://www.amazon.de/gp/product/B00J8E ... UTF8&psc=1)
(http://www.mifcom.de/forum/passt-der-ar ... t6887.html)

Jetzt jedoch, schreiben wir das Jahr 2017 und das letzte Jahr der Garantie. Bis jetzt nichts gewesen, also warum sollte auch was kaputt gehen? Zu früh gedacht. Wärend einer Runde Arma 3 auf Tanoa ließ mich plötzlich und ohne Vorankündigung keine Grafikkarte mit ihrer Abschiedsmeldung "kein Signal" auf dem Monitor zurück. Nach Absprache und Ausbau der GraKa durch einen Fachmann, der kurz noch eben das HDMI Kabel an das Mainboard geklemmt hatte wusste ich:

Ich muss umbedingt die Hotline anrufen! Ab auf Mifcom.de und Kontaktformular ausgefüllt!

Es verstreicht ein Tag, ich bin ungeduldig und rufe an.

Nach einem kurzen Gespräch mit der Serviceabteilung, wird mir innerhalb der nächsten 2 Arbeitstage (wir haben Mittwoch) eine Lieferung einer Austausch GraKa versprochen. Ich bin froh und freue mich bereits auf Freitag.

Da es Freitag geworden ist und ich weder eine Mail, noch eine Paketverfolungsnummer erhalten habe, nutzte ich die Möglichkeit des Livechats auf der Seite und schildere meinen Fall dort ebenfalls noch einmal. Nach kurzen hier und da, Mail und Nummer sind da. Ab jetzt rechne ich auch die Arbeitstage erneut! :D

(In der Rechnung steht GraKa GTX 970 defekt, Austausch durch GraKa GTX 980 Jetstream "Neu")

Da wir nun Montag haben, erhalte ich nachdem es nun fast 16:00 Uhr ist ein Paket der o.g. Firma. Meine Bedenken, irgendeine negative Aussage zum Support zu geben schwinden gegen null, da wir alle nur Menschen sind und auch mal was schief laufen kann. Jedoch weiß ich da noch nicht, was mich erwartet...

SO... viel Text geb ich nicht mehr von mir, aber danke das Ihr euch bis hierher schon geschunden habt!

Ich erhalte eine GTX 980 Jetstream (ein Monster Teil, größer als meine alte GTX 970). Ich bedenke kurz die Situation und der erste Gedanke macht sich breit... "die ist viel zu groß..." und Taaaadaaa? Die GraKa passt nicht.

Da auf meiner Rechnung ausgeschrieben war das die Ersatzkarte "Neu" ist, gehe ich davon auch aus das diese es ist. Jedoch trübt ein handgeschriebener Aufkleber das Bild des Neuseiens und auch der DMI Anschluss der verzogen ist sie eine fehlende Befestigung(sschraube?) lassen die GraKa als "repariertes Neuteil" oder einfach nur "B" Ware aussehen.

Na ja... was machen.... Ersatz GraKa wieder eingepackt und Kontaktformular mit dem Sachstand geschildert mit Vereinbarung eines Rückrufes. Mal schauen was morgen passiert.


Aber nun zu meiner eigentlichen Frage: hat jemand von euch schon einmal ähnliche Erfahrungen mit der Firma gemacht?


Danke fürs lesen und ich freu mich schon auf eure Kommentare!

Beste Grüße, schönen Abend noch :)

Benutzeravatar
dkong
Beiträge: 82
Registriert: 11.11.2015 22:42
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Erfahrungswerte mit der Fa. MIFCOM

Beitrag von dkong » 14.06.2017 20:39

Um das Thema mal nach oben zu bringen Schreibe ich

Nein mit denen hatte ich noch nichts zu tun.

Ich würde dir raten mal inner Verbraucherzentrale und in Foren zu fragen wo mehr los.

falls du inner Großen Steamgruppe bist kannste auch dort fragen.

Was die Bewertungen Fa. MIFCOM angeht die könnten auch gefälscht sein.
Mit Holzfässer gegen Bananendiebe^^

The only True Donkey Kong!

SÖldner bleib bei deiner FAMAS.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Join to CheaterHunter[Ger]
http://steamcommunity.com/groups/CheatHGer

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast