Homosexuelle Videospielcharaktere

Hier könnt ihr euch über alles rund um Spiele unterhalten.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Kumbao
Beiträge: 1402
Registriert: 16.12.2009 13:38
Persönliche Nachricht:

Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von Kumbao » 22.02.2015 11:45

Ich zocke derzeit das Borderlands Pre-Sequel, und im True Vault Hunter Mode kommt raus, dass Athena lesbisch ist. Damit ist sie der erste mir bekannte homosexuelle Videospielcharakter, den der Spieler selbst steuert und bei dem er keinen Einfluss auf seine sexuelle Gesinnung hat.

Irgendwie kann ich mir aber nicht vorstellen, dass es echt 30 Jahre gedauert hat, bis es mal dazu kam. Kennt ihr sonst noch einen spielbaren homosexuellen Charakter? Als Nebencharaktere gibt es die ja wie Sand am Meer. Und Bisexualität gibt es selbst bei spielbaren Charakteren seit längerem (bspw. Axton aus Borderlands 2 oder Trevor in GTA 5), aber einen rein homosexuellen Charakter? Außer Athena ist mir keiner bekannt.
Bild


Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 10400
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von LePie » 22.02.2015 13:27

Kumbao hat geschrieben:Damit ist sie der erste mir bekannte homosexuelle Videospielcharakter, den der Spieler selbst steuert und bei dem er keinen Einfluss auf seine sexuelle Gesinnung hat.
Hm, wenn man die Liste so auslegt, dann wird sie tatsächlich sehr dünn ausfallen, ein paar weitere spielbare homosexuelle Charaktere fallen mir da dennoch ein:

- Jacob Ritter (spielbarer Char in State of Decay)
- Kaitlin (Protagonistin aus Gone Home)
- Kanji Tatsumi (Char aus Persona 4, aber nicht 100%ig sicher - inwieweit man aber bei einem Party-JRPG von "selbst steuern" sprechen kann, ist strittig)
- Jann (Valkyria Chronicles, gibt in dem Spiel noch ein paar weitere Chars mit abweichenden sexuellen Vorlieben - eigentlich ein Nebencharakter, aber ihm wurde im DLC auch seine eigene kleine Geschichte gewidmet)
- Abigail Black (Clive Barker's Jericho - die Charakterzeichnung der Squadmitglieder war wirklich gelungen, ansonsten war es aber ein fürcherliches Spiel)
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
Kumbao
Beiträge: 1402
Registriert: 16.12.2009 13:38
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von Kumbao » 22.02.2015 13:53

LePie hat geschrieben:
Kumbao hat geschrieben:Damit ist sie der erste mir bekannte homosexuelle Videospielcharakter, den der Spieler selbst steuert und bei dem er keinen Einfluss auf seine sexuelle Gesinnung hat.
Hm, wenn man die Liste so auslegt, dann wird sie tatsächlich sehr dünn ausfallen, ein paar weitere spielbare homosexuelle Charaktere fallen mir da dennoch ein:

- Jacob Ritter (spielbarer Char in State of Decay)
- Kaitlin (Protagonistin aus Gone Home)
- Kanji Tatsumi (Char aus Persona 4, aber nicht 100%ig sicher - inwieweit man aber bei einem Party-JRPG von "selbst steuern" sprechen kann, ist strittig)
- Jann (Valkyria Chronicles, gibt in dem Spiel noch ein paar weitere Chars mit abweichenden sexuellen Vorlieben - eigentlich ein Nebencharakter, aber ihm wurde im DLC auch seine eigene kleine Geschichte gewidmet)
- Abigail Black (Clive Barker's Jericho - die Charakterzeichnung der Squadmitglieder war wirklich gelungen, ansonsten war es aber ein fürcherliches Spiel)
Naja, dass sind dann aber wenigstens schonmal ein paar. Wobei die dienstältesten dann entweder Jann oder Kanji sein dürften. Beide Baujahr 2008.

Mir fällt noch Ellie aus The Last of Us ein. Ich hab das nie wirklich gezockt, aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Ellie ebenfalls lesbisch ist.
Bild


Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 14029
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von Temeter  » 22.02.2015 14:00

Afaik hatten Dragon Age (und Mass Effect?) rein homosexuelle Charachtere.

Benutzeravatar
Kumbao
Beiträge: 1402
Registriert: 16.12.2009 13:38
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von Kumbao » 22.02.2015 14:10

Temeter  hat geschrieben:Afaik hatten Dragon Age (und Mass Effect?) rein homosexuelle Charachtere.
Aber auch spielbar? Soweit ich weiß gab es diverse bisexuelle Partymitglieder, aber die rein homosexuellen Love-Interests waren allesamt nicht spielbar.
Bild


Benutzeravatar
Bedameister
Beiträge: 19384
Registriert: 22.02.2009 20:25
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von Bedameister » 22.02.2015 14:15

Kumbao hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:Afaik hatten Dragon Age (und Mass Effect?) rein homosexuelle Charachtere.
Aber auch spielbar? Soweit ich weiß gab es diverse bisexuelle Partymitglieder, aber die rein homosexuellen Love-Interests waren allesamt nicht spielbar.
Natürlich konnte dein Spielcharakter homosexuell sein. Meine weiblichen Shepards waren das alle :Blauesauge:

Bei Mass Effect 3 gab es Steve welcher homosexuell war und nur eine Affaire mit einem männlichen Shepard eingehen konnte und bei Dragon Age ist es jetzt glaub ich der Kerl mit dem lächerlichen Schnurrbart

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 10400
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von LePie » 22.02.2015 14:20

Kumbao hat geschrieben:Wobei die dienstältesten dann entweder Jann oder Kanji sein dürften. Beide Baujahr 2008.
Die Dienstälteste aus der genannten Truppe ist eigentlich Frau Black, Baujahr 2007. Mann, wenn Jericho doch bloß etwas besseres Game- und Gunplay gehabt hätte ... so ungeheuer viel verschwendetes Potenzial ... :?
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 14029
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von Temeter  » 22.02.2015 14:24

Ich fand Jericho interessant. Sicherlich nicht großartig, war aber mal was anderes. Irre Welt.

Benutzeravatar
Kumbao
Beiträge: 1402
Registriert: 16.12.2009 13:38
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von Kumbao » 22.02.2015 14:28

Bedameister hat geschrieben:
Kumbao hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:Afaik hatten Dragon Age (und Mass Effect?) rein homosexuelle Charachtere.
Aber auch spielbar? Soweit ich weiß gab es diverse bisexuelle Partymitglieder, aber die rein homosexuellen Love-Interests waren allesamt nicht spielbar.
Natürlich konnte dein Spielcharakter homosexuell sein. Meine weiblichen Shepards waren das alle :Blauesauge:

Bei Mass Effect 3 gab es Steve welcher homosexuell war und nur eine Affaire mit einem männlichen Shepard eingehen konnte und bei Dragon Age ist es jetzt glaub ich der Kerl mit dem lächerlichen Schnurrbart
Klar, bei den meisten Bioware-Spielen konnte man sich einen homosexuellen Charakter erstellen. Vorreiter waren da meines Wissens nach die Ultima-Spiele. Aber es geht halt darum, dass der Spieler gar nicht die Wahl hat, ob der Charakter homosexuell ist.

Wichtig sind mir die Kriterien homosexuell und spielbar. Und diese Kombo scheint es echt verdammt wenig zu geben. Was ist mit den ganzen Prügelspielen? In der gesamten Line-up von Street Fighter, Tekken, Mortal Kombat und Co. gab es keinen einzigen schwulen/lesbischen Charakter? Ich mein, gerade DoA wäre doch prädestiniert für ein paar heiße Lesben :Blauesauge:

@LePie:
Stimmt, Jericho war noch was älter. Das mit dem verschenkten Potential habe ich in dem Zusammenhang leider schon öfter gelesen. Sowas ist natürlich immer eine verdammt bittere Pille.
Bild


Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 16595
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von CryTharsis » 22.02.2015 14:38

Kumbao hat geschrieben:Irgendwie kann ich mir aber nicht vorstellen, dass es echt 30 Jahre gedauert hat, bis es mal dazu kam.
Wieso nicht? :wink: Wann hat die Sexualität der Charaktere denn je eine Rolle gespielt? Sexualität war allgemein jahrelang kein Thema in Videospielen, weil man nicht mal wert auf die Geschichte geschweige denn auf die Figurendarstellung gelegt hat. Da war man erst recht weit davon entfernt Beziehungen oder sexuelle Orientierungen irgendeinen Stellenwert beizumessen. Erst mit einem stärkeren Fokus auf die storys und dem später zunehmenden Fokus auf Figuren- sowie Beziehungsdarstellungen, macht der Umgang mit Sexualität Sinn. Spiele sind erst seit kurzem halbwegs erwachsen.

Das ändert aber nichts daran, dass du damit ein interessantes Thema angesprochen hast. :)
Auf Wikipedia gibt es eine nette Auflistung:

http://en.wikipedia.org/wiki/LGBT_chara ... ideo_games

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 14029
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von Temeter  » 22.02.2015 14:48

Das ist Unsinn. RPGs haben schon immer Wert auf Characterisierung gelegt. Bioware's frühere Serien wie Baldurs Gate sind da nicht groß anders als Mass Effect und DaO, und JRGPs haben traditionell zu gunsten der Story jegliches Gameplay hinten angestellt.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 26156
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von Wulgaru » 22.02.2015 14:54

Es ist doch auch völlig egal ob in irgendeinem Charactertext zu einem Street-Fighter-Chara was über die sexuellen Vorlieben steht. Das hat ja keine Auswirkungen im Spiel. Ja natürlich haben die dann Storys ala Freundin rächen oder sowas, aber im Grunde ist es doch irrelevant. Wer das für seinen Kopf so haben will, kann zum Beispiel auch dieses Dead or Alive Beachding als lesbische Fan-Fiction begreifen, denn wenn man wirklich die Backgroundstorys dieser Mädels nimmt, macht es eigentlich keinen Sinn das die auf ner Insel "Ferien" machen. :wink:

Sexualität spielt also logischerweise nur in Storyspielen ne Rolle und da ist es für meine Begriffe wirklich so das jemand wie Bioware das seit Jahren etabliert hat. Denn wenn man Wert darauf legt die Frisur seines Charakters zu bestimmen oder eben das Geschlecht, ist es dann eben nicht weniger wertig diesen dann homosexuell zu spielen...nur weil es optional ist es ja dann nicht weniger das Spielerlebnis das man dann bekommt.

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 16595
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von CryTharsis » 22.02.2015 15:05

Temeter  hat geschrieben:RPGs haben schon immer Wert auf Characterisierung gelegt.
Und wie sah diese aus?

Benutzeravatar
MrPink
Beiträge: 2758
Registriert: 02.01.2012 12:23
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von MrPink » 22.02.2015 15:35

CryTharsis hat geschrieben:Und wie sah diese aus?
Bild
SpoilerShow
Kreia war selbstsicher, manipulativ und achtete stets auf die Absichten und Vorhaben anderer. Kreia lehrte die Verbannte, auf die Interessen und Vorhaben anderer nicht einzugehen und ihren Willen zu beeinflussen. Sie ärgerte sich über unterscheidungslose Barmherzigkeit, da sie der Ansicht war, dies schade der Anreicherung angeborener psychischer Kräfte. Sie empfand Mitgefühl und Hilfe gegenüber anderen als schlecht, da man ihnen ihr Dasein künstlich erleichterte und sie danach noch weniger in der Lage waren sich um sich selbst zu kümmern.

Durch den Betrug durch ihre engsten Verbündeten erwartete sie stets das schlechteste und schlimmste von anderen. Als die Zahl der Gefolgsleute von der Verbannten zunahm, beobachtete sie, wie sie sie zu ihrer Rache am besten verwenden konnte. Sie beeinflusste ihre Loyalität, in dem sie sie erpresste. Zum Beispiel, las sie in Atton Rands Gedanken und erfuhr seine dunkle Vergangenheit und benutzte dieses Wissen um ihn zu erpressen und ihn in den Dienst der Verbannten zu stellen. Und sie verunsicherte Canderous Ordo, den neuen Mandalore mit Wissen aus seiner Zusammenarbeit mit Revan und forderte so einen Beweis, dass er loyal zur Verbannten stand.

Als Meisterin des Betrugs schreckte sie auch nicht davor zurück die Unwahrheit zu sagen. So log sie die Verbannte an und erzählte ihr, dass die Jedi ihre Macht geraubt hätten, damit die Verbannte die Jedi aufspürt und ihnen beweist, dass ihre Ausbildungen falsch seien. Man könne nicht immer die richtige Entscheidung treffen, wenn man nur den Jedi-Kodex beachtet. Auf Onderon log sie Colonel Tobin über die Existenz zahlreicher Jedi auf Telos IV an. Sie sagte ihm das, weil sie wusste, das sein wahrer Meister Darth Nihilus war und wusste das er wegen seines Hungers nach dem Töten der Jedi Telos IV angreifen würde. Dies lenkte Nihilus von der Tatsache ab, dass die Verbannte mit einigen Jedi Nihilus Schiff betreten hatten um letztendlich ihn zu töten, was ihnen in dem darauf folgendem Kampf auch gelang.

Kreia war keine "Hexe", als was die meisten Verbündeten der Verbannten sie ansahen. Sie war äußerst besonnen, was vor allem dann auftrat, wenn sie sich alleine mit der Verbannten unterhielt.

Obwohl Traya intelligent und in ihrer Manipulation sehr stark war, erkannte sie, dass ihre Thesen sowohl von den Jedi als auch von den Sith als Fanatismus angesehen werden würde und sie achtete deshalb stets darauf, dass niemand ihre Vorhaben herausfinden würde. Deswegen hielt sie sich eher im Hintergrund um sich vor anderen machtsensitiven Personen zu verstecken und nicht aufzufallen. Nur durch vorsichtige Andeutungen konnte sie die Verbannte so manipulieren, dass sie ihren Überzeugungen zu folgen (ohne Kreias eigentliches Ziel zu wissen).

Kreia ist in gewisser Weise mit Darth Sidious zu vergleichen, ähnlich wie Revan zu Darth Vader. Ihre Fähigkeiten unbemerkt durch gezielte Einflüsse Geschehnisse zu lenken und durch Verwirrung und Hinterhalt misstrauische Personen in die Irre zu führen sind durchaus vergleichbar mit den Fähigkeiten von Sidious, auch wenn dieser andere Absichten hatte.
Quelle:http://www.jedipedia.de/wiki/Kreia
Aus Halb mach hälber, nichts ist gelber als Gelb selber.


Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 16595
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Homosexuelle Videospielcharaktere

Beitrag von CryTharsis » 22.02.2015 16:15

Ok, aber war das auch irgendwie relevant für`s eigentliche Spiel oder ging es in Richtung dessen, worüber Wulgaru geschrieben hat?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast