Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Hier könnt ihr euch über alles rund um Spiele unterhalten.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 4250
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von MikeimInternet » 12.04.2017 01:44

$tranger hat geschrieben:
11.04.2017 12:10
strength hat geschrieben:
07.04.2017 16:33
Doom und Uncharted 4. Nicht weil ich sie schlecht finde, sogar im Gegenteil, nichtmal weil ich keine Zeit hätte. Mir gehts leider in letzter immer öfter so, dass ich Spiele nur anspiele und dann Ewigkeiten nicht anrühre. Ich kann mich manchmal über lange Zeiten einfach nicht dazu durchringen, sie einzuschalten, keine Ahnung warum. Irgendwann beende ich sie dann meist doch noch, aber es ist wirklich komisch geworden. Ist bei mir aber schon seit einigen Jahren so, gekauft wird fast alles zu Release, wirklich direkt (durch)gespielt nur ganz selten.
Genauso hier. Manchmal habe ich Lust auf ein Spiel und zock es für 2 Stunden und fasse es danach nie wieder an.
Keine Ahnung, was das ist. Übersättigung?

Möglicherweise.
Habe vor ca. 1.Jahr mal 2-3 Wochen überhaupt nicht gespielt. Danach kam der Lustimpuls mit voller Kraft zurück^^ Kann ich nur empfehlen.

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 44011
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von hydro skunk 420 » 16.04.2017 15:25

State of Decay

Konnte mich die ersten 5-6 Stunden noch gut unterhalten, dann wurde es mir aber zu fad.

Vanquish

Kein so schlechtes Spiel, aber dass man nach jedem Tod seine Waffen an den Kisten upgraden kann ohne die Upgrades zu verlieren, die man vor dem Tod an genau den gleichen Kisten geholt hat, hat mir das Spiel zerstört.

Benutzeravatar
KalkGehirn
Beiträge: 1710
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von KalkGehirn » 21.04.2017 15:33

Mass Effect Andromeda

Juhu! Zum nächsten Planeten und Terraforming oder was auch immer und zugleich mit Nebenaufträgen erschlagen werden die mich überhaupt nicht interessieren. Langweilige Missionen, langweilige Story, langweilige Wegbegleiter. Ich weiß nicht, wie ich es überhaupt bis zum Gefängnisplaneten gebracht hab :Kratz:
Jetzt ist jedenfalls Schluss, das Game ist für mich die pure Langeweile und vergeudete Lebenszeit. Ich glaube auch nicht, dass ich es jemals wieder spielen werde.
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn



unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von unknown_18 » 22.04.2017 19:11

State of Decay ist auch eher ein Spiel wenn man gerade richtig Bock auf das The Walking Dead Setting hat (was das Spiel ja quasi mit der Grafik etc. gut kopiert). Hatte das Glück damals die Serie angefangen zu haben und da kam gerade das Spiel raus. Vielleicht hat es mir deshalb so viel Spaß gemacht. Auch ist es ein wenig Sandbox artig, da man es auf verschiedene Art nach dem Tutorial durchspielen kann. ^^


Tom Raider (2013)

Machen wir es kurz: die Wackelkamera in Kombi zu den zu vielen QTEs hat mir das Genick gebrochen. Wenn mir wegen einer Kamera übel wird, dann macht das Spiel was falsch und das ich nicht der Einzige bin ergibt eine Google Suche, trotzdem gab es nie ein Patch, aber im Nachfolger kann man es plötzlich abschalten... oh Wunder. Schade, an sich hat mir das Spiel als Tomb Raider Fan gefallen, hatte schlimmeres wegen dem Reboot (daher das spielen immer wieder verschoben) erwartet, aber das geht mal gar nicht.

Benutzeravatar
ZeroTwo
Beiträge: 1523
Registriert: 18.09.2014 14:03
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von ZeroTwo » 22.04.2017 19:42

Grim Fandango: Remastered

Irgendwie hat es mir keinen Spaß bereitet. Keine Ahnung warum, aber ich hatte es besser in Erinnerung.
|Now Playing - Tokyo Xanadu eX (PS4 Pro)
|Up Next - Sword Art Online: Fatal Bullet (PS4 Pro)

Benutzeravatar
Donkey-Kong
Beiträge: 151
Registriert: 11.04.2017 02:09
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Donkey-Kong » 09.05.2017 16:02

Thimbleweed Park

Eigentlich ganz gelungen aber einfach nicht lustig genug, für mich war Humor damals der Hauptgrund Lucas Arts Adventures zu spielen. Man merkt schon dass man nur durch die Aufmachung den Nostalgiebonus abgreifen wollte. Die Rätsel sind auch okey, aber unnötig in die Länge gezogen. Die Spielfiguren ohne Ecken und Kanten, bevor man richtig warm mit einer wird, wechselt das Spiel zur nächsten...

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7562
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Stalkingwolf » 10.05.2017 18:28

Persona 5.
Anfang war gut, danach zuviel Mirkobusywork ohne das man wirklich spielen nennen kann.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Skippofiler22
Beiträge: 6520
Registriert: 21.07.2008 17:09
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Skippofiler22 » 26.05.2017 04:40

Das war ein mit Mods "zugestelltes" Minetest. Ich habe 16 Gigabyte Ram mir gekauft, um genug Ram zu haben. Aber offensichtlich ist das immer noch nicht genug. Ach ja, Minetest ist ein Minecraft-Klon.
Es ist nicht zu verantworten, sagte die Vernunft.
Es ist durchaus machbar, sagte der Ehrgeiz.
Es ist nicht alles richtig, sagte der Verstand
Tue es, sagte der Leichtsinn.
Du bist was du bist, sagte das Selbstbewusstsein.
Es ist einfach schön, sagte die Liebe.

Es ist das Gefühl in eine andere Welt einzutauchen, sagte der Gamer.

Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3346
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von TheLaughingMan » 30.05.2017 20:08

Starbound. Gerade eben.

Leute sagen Souls Spiele sind schwer. Lachhaft. Stellt euch Souls vor. Nur...jedesmal wenn ihr sterbt nimmt das Spiel euch ALL eure Estus Flakons und sonstigen Heilmittel sowie euer Titanit weg. Die liegen dann irgendwo in der Spielwelt. Die so groß ist und in der alles so gleich ausschaut ist das ihr quasi keine Chance habt es wieder zu finden.

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 5479
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Grauer_Prophet » 05.06.2017 12:33

Uncharted 4-Hat mich einfach nicht wirklich packen können bei Kapitel 12 hab ich es dann sein lassen.
Bild


Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 6521
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Hokurn » 30.06.2017 13:26

The Division
Ist allein oder mit Randoms iwie Quatsch. Das Spiel ist halt iwie auch durch...
Vom Gameplay, der Welt usw wäre hier eine Kampagne einfach cool gewesen aber so habe ich es nur ein paar mal gespielt, weil die Konstellation nie passte. Dafür ist es auch zu umfangreich...

Benutzeravatar
ZeroTwo
Beiträge: 1523
Registriert: 18.09.2014 14:03
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von ZeroTwo » 02.07.2017 22:57

Killing Floor 2

Das Spiel holt mich einfach nicht so ab, wie der erste Teil. Ich habe jetzt knapp 8 Stunden mit der PC Version verbracht und empfinde die Zeit als verschwendet. Schön, dass die Entwickler das Aufleveln überarbeitet haben und die Bosse jetzt keine Kugelschwämme mehr sind, aber viele der Vanilla Maps sind absolut nicht zu gebrauchen.

Übrigens: Mit den Gore-Effekten kann man es aber auch mal übertreiben. Dagegen ist das aktuelle "Doom" ja nur Kindergarten, aber auch deutlich übersichtlicher. Ganze Straßenzüge kann man in "Killing Floor 2" in rot tapezieren, aber spaßiger wird das Spiel dadurch auch nicht.
|Now Playing - Tokyo Xanadu eX (PS4 Pro)
|Up Next - Sword Art Online: Fatal Bullet (PS4 Pro)

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 11277
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von $tranger » 05.07.2017 12:20

Ich glaub ich leg Diablo 3 bald wieder weg. Hab's mir für den Totenbeschwörer nochmal installiert, aber das Kernproblem,das ich mit dem Spiel hab bleibt. Looten und Looten und Looten, aber wofür? Um mehr zu looten. Und wenn ich dann alles hab, was mach ich dann?

Es gibt nichts, was die neue Ausrüstung rechtfertigen würde. Klar, ich kann die Stellschraube immer weiter hochdrehen mit den Torments. Und dann loote ich wieder neues Zeug. Um dann die Schraube wieder höher zu drehen. Damit ich dann neues Zeug looten kann. Damit ich dann die Schraube wieder höher drehen kann. Damit ich neues Zeug looten kann. Und so weiter.
Aber im Endeffekt hab ich dutzende Stunden lang genau dasselbe gemacht. Mit den gleichen Gegnern, den gleichen Fähigkeiten, den gleichen Klicks. Nur mit anderen Zahlen.
Und wenn man nen guten Build hat, stirbt alles so schnell, dass es keine Herausforderung ist. Außer die Schwierigkeit ist zu hoch. Dann ist es entweder frustrierend langsam, oder ich schalte ne Stufe runter und sammele wieder neuen Kram, bis die Gegner wieder schnell genug sterben, damit ich die gleichen Gegner wieder in 10% schwerer bekomme. Und von vorne.

In keinem anderen Spiel fällt mir das so eklatant auf wie in Diablo. Andere Spiele versuchen zumindest, dieses Prinzip irgendwie zu strecken oder aufzulockern. Diablo nicht und das Spiel scheint da sogar noch stolz drauf zu sein.
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

Benutzeravatar
Veldrin
Beiträge: 2990
Registriert: 04.12.2013 03:54
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Veldrin » 09.07.2017 08:40

Antichamber, aber eher pausiert, weil ich da nicht weiterkomme und keine Lust habe mir das mit einem Walkthrough zu spoilern. Wenn ich Muse habe versuche ich es erneut.

Botanicula, es hat mich absolut nicht erreicht. Keine Ahnung ob sihc das lohnt nochmal zu probieren. Kam mir vor wie ein Walkingsimulator nur ohne Story oder irgendeinen Sinn und das war mir dann zu wenig.

The Inner World, es hat Spaß gemacht, aber wie in Antichamber hänge ich da an einer Stelle fest und werde irgendwann einen neuen Anlauf wagen.

Die alten Deus-Ex-Teile. Die habe ich angespielt und direkt wieder ausgemacht. Ist absolut nichts für mich. Die Grafik ist es gar nicht. Aber es war mir definitiv zu viel Rollenspielanteil z.B.

Dreamfall Chapters. Die beiden Vorgänger habe ich genüsslich durchgespielt damals. Aber Dreamfall Chapters hat mich schnell angeödet. Mir hat nicht gefallen, das man nicht bei einem Charakter bleibt, sondern mal den und dann den. Und das Gameplay hat mich auch nur zum gähnen gebracht. Keine Ahnung ob sich das im späteren Verlauf wieder mehr wie die Vorgänger anfühlt, aber erstmal abgebrochen und wird auch nicht in absehbarer Zeit nochmal angeworfen.

Fallout 2. Habe damals Fallout 1 und Tactics durchgespielt, aber nie den Zweiten. Und das wollte ich, ach upps jetzt lese ich gerade „zuletzt abgebrochen“, naja egal. Das war alles das letzte Jahr also so ziemlich zuletzt. Jedenfalls Fallout 2 hat mich mehrere Anläufe gekostet, weil es halt so alt ist und ich jahrelang nicht gespielt habe macht das Spiel nicht neuer. Das Spiel ist so dermaßen schlecht gealtert. Ich denke ich war dann schon bei 50% und musste dann abbrechen, weil es dann doch mehr wie Arbeit als Spielen anfühlte.
Story egal, Gameplay sowas von veraltet und nicht mehr interessant und auch der Humor reicht nicht um sich zu zwingen das weiterzuspielen. Eigentlich schade.
Die 4players-Kicktipp-Bundesligatipprunde zur Saison 2018/2019 ist eröffnet! Willst auch du der Tipprunde joinen, dann klick hier zum Forenpost oder benutz den Direktlink.

Benutzeravatar
Veldrin
Beiträge: 2990
Registriert: 04.12.2013 03:54
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Veldrin » 09.07.2017 08:52

$tranger hat geschrieben:
05.07.2017 12:20
Ich glaub ich leg Diablo 3 bald wieder weg. Hab's mir für den Totenbeschwörer nochmal installiert, aber das Kernproblem,das ich mit dem Spiel hab bleibt. Looten und Looten und Looten, aber wofür? Um mehr zu looten. Und wenn ich dann alles hab, was mach ich dann?

Es gibt nichts, was die neue Ausrüstung rechtfertigen würde. Klar, ich kann die Stellschraube immer weiter hochdrehen mit den Torments. Und dann loote ich wieder neues Zeug. Um dann die Schraube wieder höher zu drehen. Damit ich dann neues Zeug looten kann. Damit ich dann die Schraube wieder höher drehen kann. Damit ich neues Zeug looten kann. Und so weiter.
Aber im Endeffekt hab ich dutzende Stunden lang genau dasselbe gemacht. Mit den gleichen Gegnern, den gleichen Fähigkeiten, den gleichen Klicks. Nur mit anderen Zahlen.
Und wenn man nen guten Build hat, stirbt alles so schnell, dass es keine Herausforderung ist. Außer die Schwierigkeit ist zu hoch. Dann ist es entweder frustrierend langsam, oder ich schalte ne Stufe runter und sammele wieder neuen Kram, bis die Gegner wieder schnell genug sterben, damit ich die gleichen Gegner wieder in 10% schwerer bekomme. Und von vorne.

In keinem anderen Spiel fällt mir das so eklatant auf wie in Diablo. Andere Spiele versuchen zumindest, dieses Prinzip irgendwie zu strecken oder aufzulockern. Diablo nicht und das Spiel scheint da sogar noch stolz drauf zu sein.
Treffend beschrieben. Hatte das gleiche Problem mit Bordelands 2 – noch so ein Spiel, das ich abgebrochen habe. Ich habe das sogar im Koop gespielt. Kurz gesagt das Spiel vereinigt ALLES was ich an Computerspielen hasse.

Jeder der Borderlands MAG, bitte NICHT weiterlesen! ist besser für euer Gemüt.

1. Looten des Lootens wegens. Ein Meter laufen -> Loot, noch ein Meter laufen -> noch mehr Loot
2. XP-Levelingsystem
3. Bulletsponge-Feinde
4. Abgrundtief schlechter und oberpeinlicher Humor
5. Backtracking extrem
6. Quietschbunte schlecht aufgelöste Comicgrafik
7. Nebenmissionen, die alle NULL interessant sind und nur dich von A nach B schicken und sonst nix.
8. Langweilige Bosskämpfe die nur deswegend fordernd (Geduld fordernd) sind, weil die Gegner 100.000.000 HP besitzen und deine Waffen nur mit Luft schießen, womit sich es nur in die Länge zieht.

Bordelands ist im Grunde das ein Lootsimulator wo du den Großteil des Spielens damit beschäftigt bist Loot zu sammeln nur um kurze Zeit später wieder fortzuschmeißen weil nach zehn Sekunden alle Waffen schon wieder veraltet sind. Looten -> Inventar -> 3 Meter laufen -> Looten -> Inventar -> Random Gegner mit 100.000 HP -> Looten -> Inventar…


Und dann frägt dich jemand ob du Lust hast Infestation New Z zu spielen. Für alle die das Spiel nicht kennen, das ist im Grunde eine Techdemo fürs Looten. Da wirkt Borderlands 2 dagegen wie ein innovatives Meisterwerk.
Die 4players-Kicktipp-Bundesligatipprunde zur Saison 2018/2019 ist eröffnet! Willst auch du der Tipprunde joinen, dann klick hier zum Forenpost oder benutz den Direktlink.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 37 Gäste