Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Hier könnt ihr euch über alles rund um Spiele unterhalten.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 10675
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von DancingDan » 30.12.2017 21:53

Jotun

Bei Odin abgebrochen. Diese Speerkacke ist mir zu glücksbasiert. Weichste einem Speer aus kommt aus dem Bild ein anderer unausweichbar reingeflogen. War zwar schon in der Phase, wo er die Jötunn ruft, aber da hatte ich vergessen, dass die Baumtante ein unglaublich großes Giftfeld erzeugt -.-

Benutzeravatar
Blood-Beryl
Beiträge: 4216
Registriert: 14.03.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Blood-Beryl » 01.01.2018 12:40

DancingDan hat geschrieben:
30.12.2017 21:53
Jotun

Bei Odin abgebrochen. Diese Speerkacke ist mir zu glücksbasiert. Weichste einem Speer aus kommt aus dem Bild ein anderer unausweichbar reingeflogen. War zwar schon in der Phase, wo er die Jötunn ruft, aber da hatte ich vergessen, dass die Baumtante ein unglaublich großes Giftfeld erzeugt -.-
Odin hat mich damals auch viele Nerven gekostet.

Aber ich glaube du und ich haben es uns beide unnötig schwer gemacht.
Denn als ich das Spiel durchgespielt hatte, habe ich mir auf YT mal einen Kampf gegen Odin angesehen und der Spieler hat die Speere einfach per Waffenschlag abgewehrt anstatt wie ich immer mühsam und mäßig erfolgreich auszuweichen. Ich wusste gar nicht, dass das geht. : /

Hast du dieses Parieren mal probiert?
Könnte die Sache deutlich einfacher machen.
Most Wanted: Dragon Quest XI


Benutzeravatar
Blood-Beryl
Beiträge: 4216
Registriert: 14.03.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Blood-Beryl » 26.01.2018 23:11

Ni No Kuni

Was zum Henker haben sie sich denn bitte bei diesem Kampfsystem gedacht?
Soll das innovativ sein?

Was für eine krude Mischung zwischen Echtzeit und rundenbasiert; fühlt sich komplett hakelig und unintuitiv an.

Nope, schade um den wunderschönen Artstyle und die märchenhaft anmutende Geschichte, aber so ein verkorkstes Gameplay werde ich mir nicht über 50 Stunden antun.
Most Wanted: Dragon Quest XI


Heinz-Fiction
Beiträge: 406
Registriert: 26.10.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Heinz-Fiction » 31.01.2018 15:15

Life ist Strange

jo, auch wenn ich damit vermutlich ziemlich alleine da stehe. Hab so Mitte der dritten Episode abgebrochen. Ich fand die Story und die dazugehörigen Charaktere dezent furchtbar, mit Max konnte ich mich überhaupt gar nicht, nicht mal im Ansatz, identifizieren. Das Gameplay geht zwar über den Telltalestandard hinaus, konnte mich aber auch nicht wirklich packen. Schade.

The Escapist 2

Der erste Teil machte mich schon im negativen Sinne fertig, weil er sich nicht anfühlte wie eine Ausbruchssimulation, sondern wie eine repetitive Aneinanderreihung von Minispielchen. Zwar sagt mir der zweite Teil mehr zu, aber immernoch nicht so viel, dass ich Spaß daran haben kann. Im Grunde ist das Spielprinzip nämlich gleich und immernoch so unlogisch wie vorher

Wasteland 2

Hab rund 12, 13 Stunden investiert. Ich hatte manchmal Spaß, oftmals aber nicht, was vor allem am Kampfsystem liegt. Nach spielen wie Divinity kann ich einfach nicht mehr zu einem so hölzernen System zurück

Company of Heroes

Kampagne bis zu einer Mission gespielt, in der man eine Raketenabschussanlage infiltrieren muss. Auf dem Weg dahin mäßig Spaß gehabt. Echtzeitstrategie ist wohl einfach nix für mich.

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 1113
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von schockbock » 08.02.2018 23:23

Fahrenheit HD Remaster

Dachte mir, ich guck noch mal ins Erstlingswerk rein, nachdem ich vor vielen, vielen Jahren bei geschätzt der Hälfte versumpft war.
Dass das Spiel komische Fenstermodus-Zicken beim Start macht, die sich dann irgendwie weg-Alt-und-Entern lassen, kann ich verkraften. Dass es immer beim Beenden oder auch einfach mal so crasht, kann ich verkraften.

Aber das Uncanny Valley, durch das man hier schreiten muss, hat gigantische Ausmaße. :lol:
Das geht beim digitalen David Cage im Tutorial los, setzt sich über die Intro-Sequenz fort und hört bestimmt nicht bei den Animationen und der Mimik auf. Es ist mir einfach unmöglich, irgendwas an der Inszenierung oder der Story ernstzunehmen.
Dass die deutsche Synchro, na ja, durchschnittlich daherkommt, ist da noch das kleinste Übel.

Nope, Leute. Und eigentlich hätt ich es besser wissen müssen, nachdem auch Heavy Rain unter ähnlichen Effekten gelitten hat. :Blauesauge:
" Thinking positive got me where I am." - " About to die in a brick factory? 'Cause I'm about to do that too, and I gotta complain about shit the whole time."

conradilisa
Beiträge: 5
Registriert: 08.02.2018 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von conradilisa » 09.02.2018 22:58

Ich habe gerade eben Fallout 4 gespielt

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 10675
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von DancingDan » 10.02.2018 00:10

Und dann gleich abgebrochen? :ugly:

Benutzeravatar
Das Miez
Beiträge: 6216
Registriert: 23.03.2015 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Das Miez » 11.02.2018 20:29

Vielleicht nach dem Siedlungsbau? :ugly:

Spiele abbrechen ist wie Schluss machen! Gehört sich einfach nicht. Oder nur in begründeten Härtefällen. :P

Benutzeravatar
John_Doe_404
Beiträge: 15645
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von John_Doe_404 » 11.02.2018 20:46

Ich kann das schon nachvollziehen.

Weil ich das allerdings schon vorher gewusste habe, habe ich mir das Spiel gar nicht erst zugelegt.
Professor Froböse: The Dark Souls of Wissenschaft

Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3368
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von TheLaughingMan » 12.02.2018 11:50

Man kann dem Spiel zugute halten dass der Siedlungsbau komplett optional ist. Habe mich nur einmal damit befasst zum Zweck der Platinierung und danach nie wieder.

Heinz-Fiction
Beiträge: 406
Registriert: 26.10.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Heinz-Fiction » 12.02.2018 15:04

Das Miez hat geschrieben:
11.02.2018 20:29
Vielleicht nach dem Siedlungsbau? :ugly:

Spiele abbrechen ist wie Schluss machen! Gehört sich einfach nicht. Oder nur in begründeten Härtefällen. :P
Ist mangelhafte Qualität denn kein Härtefall? :(

Benutzeravatar
Das Miez
Beiträge: 6216
Registriert: 23.03.2015 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von Das Miez » 12.02.2018 15:06

Ja, doch. :Blauesauge:

Benutzeravatar
discofunktional
Beiträge: 1633
Registriert: 18.09.2014 14:03
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von discofunktional » 30.03.2018 14:38

The Walking Dead: A New Frontier

Nö, einfach nur nö. Die Qualität von der zweiten Staffel fand ich schon über weite Strecken zweifelhaft, aber hier leistet sich das Studio einen richtigen Griff ins Klo. Über weite Strecken ist das Writing einfach nur langweilig und motiviert wenig, die nächste Episode zu ertragen und auch die mangelnde Freiheit macht sicher immer mehr negativ bemerkbar.

Für mich ist es auf lange Zeit erstmal das letzte Telltale-Spiel gewesen.


Call of Duty: WWII

Im Prinzip habe ich das Spiel durchgespielt, aber irgendwie halt auch nicht, denn im Multiplayer warten noch immer 3 zukünftige Erweiterungen auf mich. Die Luft ist aber einfach raus. Auch eine knapp 2-monatige Pause hat mir dass Spiel nicht mehr schmackhaft machen können und ich habe bereits nach einer Runde im Krieg-Modus wieder die Lobby verlassen. Jetzt fliegt das Spiel also endgültig von der Festplatte und die Serie ist erstmal ein großes No-Go für mich.


Abseits von "Casual-CS:GO-Runden" mit Freunden verspüre ich aber auch echt keinen großen Drang mehr nach Online-Spielen ... Nun ja, nach Persona 5 warten noch Nier Automata und andere Singleplayer-Titel auf mich. 😉
Now Playing | NieR: Automata (PS4 Pro), Octopath Traveler (Switch)

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 11066
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von LePie » 21.05.2018 14:26

Path of Exile

Main Story wär nun durch, aber bei dem unausbalancierten Bullshit, der in War for the Atlas (quasi den Endgame Maps) abgeht, stellt sich nur noch Frust ein, weil das Spiel von einem erwartet, kaputtes Gamedesign (übertrieben hoher Schaden bei Elitemobs und Bossen) mit kaputtem Gamedesign (life leech und life gain on hit ist overpowered im wahrsten Sinne des Wortes) zu kontern. Das an und für sich alleine wär noch nicht einmal so schlimm, nur meint Grinding Gear zugleich, DoT builds wie meinem den Mittelfinger förmlich in die Fresse zu rammen und mir sämtliche Formen von Lebensraub sei es durch Skill Gems oder Passive Skills im Skilltree vorzuenthalten - und zum Reskilllen der über 100 Skillpunkte müsste ich wohl bis an mein Lebensende Regret Orbs farmen (man benötigt pro neu zu verteilendem Skillpunkt jeweils ein Regret Orb, und die Dinger gehören zu den schwerer zu findenen Upgrade- bzw. Currency-Items).

Um das mal zu veranschaulichen:
- Bosse / Elitemobs aus meiner Sicht: Für einen Sekundenbruchteil angreifen, dann kiten und eine halbe Ewigkeit im Kreis laufen, bis der Energieschild sich endlich wieder regeneriert, insofern man nicht selber irgendeinen DoT abkriegt und unausweichlich verreckt (lol u died Moment #1).
- Bosse / Elitemobs aus Sicht des Lifeleechers: Ich habe 1000 Leben, Gegner + Lavafläche in der ich stehe + Giftgaswolke in der ich stehe + noch irgendein anderer Krempel, den ich grad vergessen hab, machen 1500 Schaden pro Sekunde, aber da ich durch meine überragenden Linksklick-Skillz 3000 pro Sekunde regeneriere → YOLO!1!1!elf

Dazu gesellen sich noch diverse andere Spielspaßtöter:
- Trotz dem Maximalwert von 75% Kälteresistenz (man startet im Endgamebereich übrigens nicht bei 0%, sondern bei -60%), werde ich noch immer stetig verlangsamt oder festgefroren, was das Ausweichen von AoEs oder Projektilen, wie man sich unschwer denken kann, ungemein erschwert (lol u died Moment #2).
- Wenn man eine Strongbox öffnet, können die bewachenden Mobs einfach mal alle auf einmal um einen herum spawnen, sodass man keine Chance zum Ausweichen hat und innerhalb von Sekundenbruchteilen von aberdutzenden Viechern totgekloppt wird (lol u died Moment #3). In einem dieser Fälle ist mir das Spiel wegen der urplötzlich spawnenden Gegnermasse sogar abgeschmiert, anscheinend war auch der Server heillos überfordert.
- Der Fortschritt im Atlas zieht sich wie Kaugummi, weil man die benötigten, hochstufigen Maps ähnlich wie Rare oder Unique Loot erst einmal finden muss - und dafür darf man dutzende wenn nicht gar hunderte wenn nicht gar tausende Low Tier Maps abklappern und den RNG Göttern sein Neugeborenes opfern.
- Im Endgamebereich (und dazu zählt der Atlas leider) verliert man pro Tod 10% seiner Exp, während zugleich der Exp Gewinn immer drastischer reduziert wird. Hinterher klappert man eine Map komplett ab, gewinnt dabei nur ca. 5%, stirbt durch einen unfairen Gegnerspawn (Strongbox geöffnet, umzingelt und festgefroren, lol u died Moment #4) innerhalb einer halben Sekunde, rinse and repeat und die Tortur geht von vorne los.
- Um die letzten beiden Skillpunkte für die Ascendancy Klasse zu gewinnen, muss man das Labyrinth of Ascendancy 1x in der höchsten Schwierigkeitsstufe betreten und absolvieren (man darf übrigens nach jedem Tod im Labyrinth ganz im Roguelite-Still wieder komplett von vorne starten - übrigens lol u died Moment #5). Dafür muss man 6 sogenannte Trials of Ascendancy in den Maps finden, und um die wiederum überhaupt zu finden, sollte man gleich ein zweites Neugeborenes zeugen und den RNG Göttern opfern.
- Netzcode scheint suboptimal und Server zu Stoßzeiten, d.h. abends an Wochenendtagen, häufig überlastet zu sein, immer wieder treten Latency Spikes auf, wegen den das Spiel für einen kurzen Augenblick festhängt und mich manchmal gar sterben lässt (lol u died Moment #6).
- Bei orangenen Bossen und Rogue Exiles (beide gehören zu den gefährlichsten Gegnertypen im Spiel) wird man im Gegensatz zu gelben und roten Elitemobs nicht via Minimap vorgewarnt, und die Aggrorange ist häufig wesentlich größer als die eigene Sichtweite. So kann es passieren, dass man solche versehentlich mitpullt und lol u died Moment #7.
- Zwischen den oberhalb erwähnten Difficulty Spikes verlaufen Maps häufig langatmig, um nicht zu sagen langweilig. Die üblichen Trashmobs kippen prompt um, und die angenehmeren Bosse bzw. Elitemobs sind schon zu angenehm - bis man dann jedenfalls wieder irgendwo im Nirgendwo einem orangenen Elitegegner versteckt in der Trashmobmeute begegnet, der einen anspringt und die eigenen HP innerhalb einer Sekunde auf null purzeln lässt (lol u died Moment #8). Grinding Gear schafft hier einfach nicht den richtigen Spagat zwischen Lust und Frust.

Vielleicht schau ich irgendwann bei richtigen Content Updates (und vor allem wenn DoTer endlich auch mal life leechen dürfen) mal wieder rein, aber die derzeitige völlig verkorkste Endgame-Tortur tue ich mir nicht mehr an.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
discofunktional
Beiträge: 1633
Registriert: 18.09.2014 14:03
Persönliche Nachricht:

Re: Welches Spiel habt ihr zuletzt abgebrochen ?

Beitrag von discofunktional » 03.06.2018 19:47

Killing Floor 2

Was für eine langweilige Grütze!

Ich habe hunderte Stunden mit dem ersten Teil verbracht und und mich gerne durch die Horden von Monstern gekämpft, aber der zweite Teil geht mir irgendwie am Hintern vorbei. Das neue Gore-System sorgt nur für weniger Übersicht und die Waffen spielen sich nicht so griffig wie im ersten Teil und geben ihr Arcade-Feel für pseudo-realistischen Recoil und so einen Quatsch auf.

Vor einem Jahr habe ich das Spiel nach der Early Access Phase gekauft und wirklich auf einen würdigen Nachfolger gehofft. Die Updates in den letzten 12 Monaten haben einige Verbesserungen gebracht, aber spannender wird das Spiel dadurch leider nicht. Ich komme nach 12 Monaten auf knappe 10 Stunden ... Was für eine Enttäuschung.
Now Playing | NieR: Automata (PS4 Pro), Octopath Traveler (Switch)

Antworten