Von MMOGs, Gott und der Welt

Hier könnt ihr euch über alles rund um Spiele unterhalten.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Kryt1cal
Beiträge: 263
Registriert: 04.02.2010 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Kryt1cal » 23.01.2018 11:13

Suppenkeks hat geschrieben:
23.01.2018 09:46
Ich hab mich immer wieder an MMOs versucht.

Früher zur Schulzeit mag das geklappt haben, heute gar nicht mehr.
Da gebe ich dir recht, allerdings sind viele MMOs gar nicht mehr so Hardcore und zeitintensiv wie früher.
WoW, SWTOR oder TESO sind human und neben der Arbeit, Familie auch mit nur einer stunde täglich immer noch mit Progress verbunden.

Benutzeravatar
Mendoras
Beiträge: 282
Registriert: 19.01.2010 00:28
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Mendoras » 23.01.2018 15:52

Kryt1cal hat geschrieben:
23.01.2018 09:23
Gestern spontan mit einem Arbeitskollegen mit Guild Wars 2 angefangen. Soll ja durch das neue Addon ziemlich gut geworden sein. Spielt das jemand von euch aktiv?

Ist das WvW noch am Leben oder schon tot? Mich würde nur das Open PvP WvW System reitzen
Nope, hatte vor ein paar Monaten mal wieder installiert, gestartet und dann keinen Bock mehr gehabt ^^

Habe aber auch keines der Addons weil ich beim ersten die Preispolitik (zum Release) Müll fand.
Diese Signatur ist in Ihrem Land nicht verfügbar. Wir bitten um Verständnis. Danke.

Benutzeravatar
Velve Veldruk
Beiträge: 643
Registriert: 16.02.2014 18:24
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Velve Veldruk » 13.02.2018 14:58

Kingdom Come: Deliverance ist heute veröffentlicht worden. Spielt es hier jemand?

Wie läuft es bei euch und was für CPUs habt ihr in euren PCs?

Heinz-Fiction
Beiträge: 474
Registriert: 26.10.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Heinz-Fiction » 13.02.2018 15:24

Werde es mir wohl heute zulegen; ich glaub aber nicht, dass ich aufgrund der Downloadgröße vor morgen anfangen kann. Bin mal gespannt, wie das mein PC so packt, die alte Gurke

Benutzeravatar
Mendoras
Beiträge: 282
Registriert: 19.01.2010 00:28
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Mendoras » 13.02.2018 15:48

Ich schau vermutlich später mal rein, dann kann ich was dazu sagen.
Diese Signatur ist in Ihrem Land nicht verfügbar. Wir bitten um Verständnis. Danke.

Benutzeravatar
Suppenkeks
Beiträge: 638
Registriert: 12.12.2017 14:26
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Suppenkeks » 13.02.2018 16:05

Velve Veldruk hat geschrieben:
13.02.2018 14:58
Kingdom Come: Deliverance ist heute veröffentlicht worden. Spielt es hier jemand?

Wie läuft es bei euch und was für CPUs habt ihr in euren PCs?
Ich spiele es nicht, kann halt so plötzlich, wie jedes Hypespiel auf.

Allerdings hab ich mit einem i5-6400, 16G DDR4-2100 und einer 1070 wohl noch immer ausreichende Technik :mrgreen:
print("Ich grüße Euch!")

Benutzeravatar
Velve Veldruk
Beiträge: 643
Registriert: 16.02.2014 18:24
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Velve Veldruk » 13.02.2018 16:43

Suppenkeks hat geschrieben:
13.02.2018 16:05
Velve Veldruk hat geschrieben:
13.02.2018 14:58
Kingdom Come: Deliverance ist heute veröffentlicht worden. Spielt es hier jemand?

Wie läuft es bei euch und was für CPUs habt ihr in euren PCs?
Ich spiele es nicht, kann halt so plötzlich, wie jedes Hypespiel auf.

Allerdings hab ich mit einem i5-6400, 16G DDR4-2100 und einer 1070 wohl noch immer ausreichende Technik :mrgreen:
Ich hatte es auf Kickstarter gebacked, allein aus dem Grund weil ich ein RPG unterstützen wollte, das zur Abwechslung mal weder auf Fantasy noch 3rd Person ausgelegt ist.

Bei mir: i5-3570k @4.2GHz, 32GB DDR3-1866 und GTX 1070 bleibt die Erfahrung etwas ruckelig. Der Flaschenhals liegt hier hauptsächlich bei der CPU. möglicherweise auch bei der Bandbreite des RAM. Schatten habe ich schon auf Low, später werde ich wohl mal probieren die Sichtweite zu verringern.

Benutzeravatar
MannyCalavera
Beiträge: 1162
Registriert: 07.07.2014 13:57
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von MannyCalavera » 14.02.2018 11:21

Velve Veldruk hat geschrieben:
13.02.2018 14:58
Kingdom Come: Deliverance ist heute veröffentlicht worden. Spielt es hier jemand?

Wie läuft es bei euch und was für CPUs habt ihr in euren PCs?
I7/6700K , 16GB DDR4, GTX1080

Von der Performance bin ich ein wenig enttäuscht. 1440 Preset "hoch" - 60fps. Bei "Sehr hoch" gehts in die 40er und bei "Ultra" in die 30er.
Allgemein gefällt mir die Optik, sie neigt aber stark zum flimmern. Ich erkenne nahezu keinen Unterschied zwischen 1080p und 1440p. Und selbst testweise 4k hat noch ordentliche Kanten. AntiAliasing gibts wohl auch keines.

Heinz-Fiction
Beiträge: 474
Registriert: 26.10.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Heinz-Fiction » 14.02.2018 15:23

Hab nen betagten Intel Xeon e1230v2, 8 GB Ram und ne GTX 1070. Bin mir grad nicht sicher, ob ich auf Preset hoch oder sehr hoch spiele, aber die Framerate ist in den ersten 2 Stunden (Prolog) nie unter 40 gerutscht, was mich etwas verwundert, wenn ich die deutlich jüngere Hardware anderer User hier anschaue

Benutzeravatar
Velve Veldruk
Beiträge: 643
Registriert: 16.02.2014 18:24
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Velve Veldruk » 14.02.2018 15:45

MannyCalavera hat geschrieben:
14.02.2018 11:21
Velve Veldruk hat geschrieben:
13.02.2018 14:58
Kingdom Come: Deliverance ist heute veröffentlicht worden. Spielt es hier jemand?

Wie läuft es bei euch und was für CPUs habt ihr in euren PCs?
I7/6700K , 16GB DDR4, GTX1080

Von der Performance bin ich ein wenig enttäuscht. 1440 Preset "hoch" - 60fps. Bei "Sehr hoch" gehts in die 40er und bei "Ultra" in die 30er.
Allgemein gefällt mir die Optik, sie neigt aber stark zum flimmern. Ich erkenne nahezu keinen Unterschied zwischen 1080p und 1440p. Und selbst testweise 4k hat noch ordentliche Kanten. AntiAliasing gibts wohl auch keines.
Möglicherweise muss man, wie bei anderen CryEngine Spielen, selbst Hand anlegen bei den config Dateien. FXAA und SMAA sollten auf jeden Fall möglich sein, wobei deren Ergebnisse natürlich nicht so schön wie Super Sampling sind. Im Zweifelsfall vielleicht auch mal einen Postprocessor von einem Drittanbieter dafür testen, wie ReShade. Natürlich nur falls da noch genug Luft nach oben sein sollte in der GPU Auslastung.

Die FPS auf durchschnittlich 60 zu bekommen ist nicht ganz so schwer, wenn man Schatten, Objekt Qualität und Sichtweite runter schraubt. Flimmern von Texturen oder Objekten bekomme ich bei mir jetzt nicht, wobei ich das Bestens von Star Citizen kenne. Was ich persönlich am Schlimmsten empfinde, sind die vielen kleinen Laderuckler, welche durch das Streaming von Texturen und Geometrie entstehen. Das Ganze passiert besonders gern wenn man sich dreht oder schnell durch die Gegend rennt bzw. reitet. Da hatten die Entwickler von Prey (2017) schon etwas bessere Arbeit geleistet, auch wenn die Grafik von diesem Spiel doch sehr viel simpler war.
Laut dem was so mancher Nutzer aus dem Star Citizen Forum erzählt, würde da wohl nur eine schnelle CPU, RAM und ganz besonders eine teure Intel Optane 900P SSD helfen. Ein Monitor mit gSync bzw. FreeSync und eine AMD Grafikkarte könnten hier sicherlich auch etwas helfen. Habe ich leider beides nicht.

Benutzeravatar
Mendoras
Beiträge: 282
Registriert: 19.01.2010 00:28
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Mendoras » 15.02.2018 02:47

Bin noch nicht dazu gekommen es zu testen, werde es aber wohl auf die SSD packen müssen wenn ich das hier so lesen, dann kann ich aber mal sagen wie es mit Gsync ist.
Diese Signatur ist in Ihrem Land nicht verfügbar. Wir bitten um Verständnis. Danke.

Benutzeravatar
MannyCalavera
Beiträge: 1162
Registriert: 07.07.2014 13:57
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von MannyCalavera » 15.02.2018 08:37

Velve Veldruk hat geschrieben:
14.02.2018 15:45
Möglicherweise muss man, wie bei anderen CryEngine Spielen, selbst Hand anlegen bei den config Dateien. FXAA und SMAA sollten auf jeden Fall möglich sein, wobei deren Ergebnisse natürlich nicht so schön wie Super Sampling sind. Im Zweifelsfall vielleicht auch mal einen Postprocessor von einem Drittanbieter dafür testen, wie ReShade. Natürlich nur falls da noch genug Luft nach oben sein sollte in der GPU Auslastung.

Die FPS auf durchschnittlich 60 zu bekommen ist nicht ganz so schwer, wenn man Schatten, Objekt Qualität und Sichtweite runter schraubt. Flimmern von Texturen oder Objekten bekomme ich bei mir jetzt nicht, wobei ich das Bestens von Star Citizen kenne. Was ich persönlich am Schlimmsten empfinde, sind die vielen kleinen Laderuckler, welche durch das Streaming von Texturen und Geometrie entstehen. Das Ganze passiert besonders gern wenn man sich dreht oder schnell durch die Gegend rennt bzw. reitet. Da hatten die Entwickler von Prey (2017) schon etwas bessere Arbeit geleistet, auch wenn die Grafik von diesem Spiel doch sehr viel simpler war.
Laut dem was so mancher Nutzer aus dem Star Citizen Forum erzählt, würde da wohl nur eine schnelle CPU, RAM und ganz besonders eine teure Intel Optane 900P SSD helfen. Ein Monitor mit gSync bzw. FreeSync und eine AMD Grafikkarte könnten hier sicherlich auch etwas helfen. Habe ich leider beides nicht.
Ja die FPS auf 60 zu schrauben klappt wirklich recht gut, allerdings ist das wieder einer der Titel, in dem sich 60 FPS wie 30 anfühlen. Bin technisch nicht versiert genug um das genau zu begründen, evtl. liegts an der Engine, aber gefühlt ist alles leicht verzögert und recht schwammig. Auch bei konstant 60fps.

In der Config habe ich noch nciht rumgespielt, ein Reshade habe ich aber benutzt und das Geflimmer ist auch schon besser jetzt. Habt Ihr denn auch den Eindruck, dass es selbst in WQHD stark flimmert? Sogar 4k, abgesehen davon dass die Performance abraucht, hilft mir da nicht groß.

Von den Laderucklern und Texturstream-Problemen habe ich auch oft gehört, treten glücklicherweise aber bei mir nicht auf. Liegt vemrutlich daran, dass ich es auf die SSD gepackt habe.

Benutzeravatar
Velve Veldruk
Beiträge: 643
Registriert: 16.02.2014 18:24
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Velve Veldruk » 15.02.2018 10:58

Ich hab das Spiel auf einer SSD, auch wenn die MX100 Serie von Crucial jetzt nicht mehr gerade die Neuste ist, macht das hier in den wenigsten Spielen Probleme, da die meisten Spiele dann doch erstmal alles ins RAM laden und dann kaum noch auf die Festplatte oder SSD zugreifen müssen. Aber durch Star Citizen habe ich gelernt, dass es bei CryEngine Spielen mit größeren Levels etwas anders gehandhabt wird. Da wird häufiger mal auf die Platte bzw. die Auslagerungsdatei von Windows zugegriffen oder geschrieben.

Die störenden Laderuckler manifestieren sich teilweise als Standbilder für Sekundenbruchteile bzw. Microruckler. Letztere habe ich auch in Videos von Youtubern gesehen, welche das Spiel mit einem i7-8700k spielen.
Die Standbilder bei mir kommen wohl von der schwachen CPU. Ich habe MSI Afterburner auf einem anderen Bildschirm laufen und sehe, dass einer der CPU Kerne gerne mal mit 100% während der Standbilder ausgelastet ist.
Zuletzt geändert von Velve Veldruk am 15.02.2018 11:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Velve Veldruk
Beiträge: 643
Registriert: 16.02.2014 18:24
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Velve Veldruk » 15.02.2018 10:59

Doppelpost. Kann gelöscht werden.

Heinz-Fiction
Beiträge: 474
Registriert: 26.10.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Von MMOGs, Gott und der Welt

Beitrag von Heinz-Fiction » 15.02.2018 13:50

MannyCalavera hat geschrieben:
15.02.2018 08:37
Velve Veldruk hat geschrieben:
14.02.2018 15:45

Ja die FPS auf 60 zu schrauben klappt wirklich recht gut, allerdings ist das wieder einer der Titel, in dem sich 60 FPS wie 30 anfühlen. Bin technisch nicht versiert genug um das genau zu begründen, evtl. liegts an der Engine, aber gefühlt ist alles leicht verzögert und recht schwammig. Auch bei konstant 60fps.
Das stimmt irgendwie schon, allerdings stört es mich hier nicht so und so krass find ichs nicht. KCD ist ja recht gemächlich. Die ruckeligen Zwischensequenzen stören mich da schon eher. Und die Ladezeiten vor jedem Gespräch. Das reißt ein bisschen aus dem Spiel

Antworten